Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Laktulose Atemtest - wer hat Erfahrungen?

Fruktose, Kasein, Histamin, Saccharose, Sorbit, Galactose
Heuschnupfen, Kernobst, Nüsse, Eier, Fisch, Soja, Sellerie, usw.

Laktulose Atemtest - wer hat Erfahrungen?

Fruktose, Kasein, Histamin, Saccharose, Sorbit, Galactose
Heuschnupfen, Kernobst, Nüsse, Eier, Fisch, Soja, Sellerie, usw.
Kim4545
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 16 Nov 2015 23:44:50
Geschlecht: weiblich

Laktulose Atemtest - wer hat Erfahrungen?

Beitragvon Kim4545 » 09 Jul 2016 23:56:25

Hallo an alle. Bei mir wurde die Zöliakie vor 16 Jahren diagnostiziert. Nun erst zeigte ein Lactose Atemtest und ein Fructose Atemtest auch, dass ich auf beide auch noch negativ reagiere. Danach hat man auch noch einen Glucose Atemtest gemacht, der war negativ. Ich hatte nie Probleme mit der glutenfreien Diät. Seit über einem Jahr habe ich Verstopfung und viele Blähungen. Ich esse ziemlich fodmap arm seit einigen Monaten, aber es bessert nicht wirklich. Gerne würde ich noch einen Laktulose Atemtest machen, aber meine Gastroentologin meinte, das sei nicht mehr nötig, da ich ja bereits beim Fructose Atemtest positiv gewesen sei. Das verstehe ich überhaupt nicht, vielleicht kann mir das jemand hier erklären, der auch solche Atemtests machen musste? Warum ist ein Laktulose bei Fructose IT nicht mehr sinnvoll? Liebe Grüsse, Kim

Benutzeravatar
Bee88
Frischling
Frischling
Beiträge: 46
Registriert: 11 Mai 2010 17:30:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: neben Karlsruhe

Re: Laktulose Atemtest - wer hat Erfahrungen?

Beitragvon Bee88 » 10 Jul 2016 16:45:54

Warum ist ein Laktulose bei Fructose IT nicht mehr sinnvoll?

Hallo Kim,
das ist eigentlich ganz einfach ;-)
Also die ganzen Wasserstoff-Atemtests werden ja gemacht um zu guggen, ob der Dünndarm die verschiedenen Zucker (Lactose, Fructose) aufnimmt, oder ob sie im Dickdarm bei der Mikrobiota (die ganzen Bakterien) landen und dort zu Blähungen und den anderen Beschwerden führen.
Das Prinzip dabei ist, dass die Bakterien beim Verstoffwechseln der Zucker Wasserstoff produzieren, den man dann in der Atemluft messen kann. Problematisch wird es, wenn die Mikrobiota aus Bakterien besteht, die gar keinen Wasserstoff produzieren können und somit die Tests negativ ausfallen, obwohl im Dünndarm eine Malabsorption besteht.
Da kommt dann die Laktulose ins Spiel: Die ist nämlich ein synthetischer Zucker, den niemand absorbieren kann und der somit immer im Dickdarm landet und den Test positiv ausfallen lässt. Wenn im Umkehrschluss bei einem Patienten der Laktulose-Test negativ ausfällt, haben auch die anderen negativen Tests keinerlei Aussagekraft.
Da bei dir aber der Fruktose-Test positiv war, erübrigt sich logischerweise der Laktulose-Test, denn deine Mikrobiota produziert ja offensichtlich Wasserstoff.
Ich hoffe, dass das einigermaßen verständlich war und es dir deine Frage beantwortet :yes:
Liebe Grüße
Bee

Kim4545
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 16 Nov 2015 23:44:50
Geschlecht: weiblich

Re: Laktulose Atemtest - wer hat Erfahrungen?

Beitragvon Kim4545 » 11 Jul 2016 03:10:29

Liebe Bee

Herzlichen Dank für die tolle Erklärung! Wenn mein Dickdarm also Wasserstoff produziert durch den Fructose Atemtest, der positiv war, ist das dann eher schlecht? Denn ich habe ja Beschwerden wegen der Fructose IT. (Blähungen, Verstopfung)
Woher hast Du denn diese Kenntnisse? Klingt für mich schon sehr professionell! Liebe Grüsse Kim


Zurück zu „Zöliakie und andere Lebensmittelunverträglichkeiten / Allergien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login