Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Erfahrungen mit Astragalus membranaceus bei Heuschnupfen?

Fruktose, Kasein, Histamin, Saccharose, Sorbit, Galactose
Heuschnupfen, Kernobst, Nüsse, Eier, Fisch, Soja, Sellerie, usw.

Erfahrungen mit Astragalus membranaceus bei Heuschnupfen?

Fruktose, Kasein, Histamin, Saccharose, Sorbit, Galactose
Heuschnupfen, Kernobst, Nüsse, Eier, Fisch, Soja, Sellerie, usw.
Benutzeravatar
Ariane
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 07 Feb 2006 14:30:34
Wohnort: Südsauerland

Erfahrungen mit Astragalus membranaceus bei Heuschnupfen?

Beitragvon Ariane » 10 Mär 2015 12:05:26

Hallo zusammen,

immer wenn der Frühling kommt, beginnen bei mir auch die Überlegungen zum Thema Allergie. Ich reagiere relativ stark auf Frühblüher (im letzten Drittel der Saison gerne auch mit Asthma) und werde von den üblichen Tabletten (Ceter*zin, Loratad*n) ziemlich müde.

Nun habe ich gelesen, dass es neue (?) Präparate mit dem Wirkstoff Astragalus membranaceus gibt, die bei deutlich weniger Nebenwirkungen tolle Ergebnisse erzielen sollen. Hat jemand von Euch bereits Erfahrungen damit gemacht? Meine Google-Suche hat Tabletten namens Allvent oder Lectranal ausgespuckt.

Vielen Dank vorab!
Ariane
You can't do anything about your age, but growing old is an option.

Benutzeravatar
mumin
Moderator
Moderator
Beiträge: 852
Registriert: 26 Okt 2004 23:46:39
Wohnort: Radolfzell

Re: Erfahrungen mit Astragalus membranaceus bei Heuschnupfen?

Beitragvon mumin » 10 Mär 2015 15:17:42

Hallo Ariane,

Erfahrung habe ich nicht, werde (trotz mehrerer Allergien) diese Kapseln auch nicht kaufen...

Die Pflanze kommt aus der traditionellen chinesischen Medizin und wird jetzt auch in Bayern angebaut. Interessant ist, dass in einem von der Fa. Weber & Weber (dem Hersteller der von dir beschriebenen Allvent® - in Österreich Lectranal® - Kapseln) gesponserten Symposium festgestellt wird, dass der pharmakologische Effekte der Inhaltsstoffe nur in vitro und im Tiermodell nachgewiesen wurde (Siehe Pharmazeutische Zeitung 10/2012).
Das scheint sich nicht geändert zu haben, noch scheint es keine korrekten oder positiven klinischen Studien zu geben.
Deshalb hat das Produkt keine Zulassung als Arzneimittel, sondern wird als "ergänzende bilanzierte Diät" zur "diätetischen Behandlung von Heuschnupfen" beworben.

Übrigens bekommst du reine Astragalus-Wurzel-Extrakt Kapseln im Internet viel billiger ;-)
Liebe Grüße,

Mumin

Benutzeravatar
Ariane
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 07 Feb 2006 14:30:34
Wohnort: Südsauerland

Re: Erfahrungen mit Astragalus membranaceus bei Heuschnupfen?

Beitragvon Ariane » 15 Mär 2015 19:42:54

Hallo Mumin,

danke für die Infos. Dann werde ich wohl verzichten.
In dem Allergie-Forum, in dem ich das gelesen hatte, klang es so, als handele es sich dabei um ein "richtiges" Medikament.

Danke nochmal,
Ariane
You can't do anything about your age, but growing old is an option.

Samsonia
Frischling
Frischling
Beiträge: 18
Registriert: 20 Mär 2017 16:07:53
Geschlecht: weiblich

Re: Erfahrungen mit Astragalus membranaceus bei Heuschnupfen?

Beitragvon Samsonia » 21 Mär 2017 09:04:52

Ich denke auch bei solchen "Gesundheitspräparaten"sollte man vorsichtig sein. Ich leide an Heuschnupfen von März bis in den Oktober hinein (also ich hab das volle Programm), bleibe aber lieber bei meinem Medikament, was sich seit Jahren bewährt hat.


Zurück zu „Zöliakie und andere Lebensmittelunverträglichkeiten / Allergien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login