Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Fruktose, Kasein, Histamin, Saccharose, Sorbit, Galactose
Heuschnupfen, Kernobst, Nüsse, Eier, Fisch, Soja, Sellerie, usw.

Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Fruktose, Kasein, Histamin, Saccharose, Sorbit, Galactose
Heuschnupfen, Kernobst, Nüsse, Eier, Fisch, Soja, Sellerie, usw.
Rasala
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 30 Sep 2013 09:22:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon Rasala » 03 Okt 2013 07:25:18

Hallo
Seit 3 Monaten weiss ich nun, dass ich an Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit leide. Bis jetzt habe ich noch niemanden gefunden, der die selbe Diagnose hat wie ich. Die meisten haben Zöliakie mit Laktoseintolleranz.
Ich würde mich gerne mal mit jemanden austauschen, der auf das selbe achten muss, wie ich. Ich finde es nämlich recht schwierig, auf Gluten und alles was Milcheiweiss enthält zu verzichten.
Liebe Grüsse
Rasala :lol:

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon lucky luck » 03 Okt 2013 21:03:17

hi Rasala
das ist ganz schön schwierig da du erst seit kurzen die Diagnose Zöliakie erhalten hast,da hat man am Anfang alle Hände voll zu tun um da auf alles zu achten.
Laut der zutatenlieste können wir ja herauslesen was drinnen ist,leider muss ich sagen ist in vielen glutenfreien Produkten auch Milch drinn,da heißt es dann noch
mehr verzichten, leider.Da mussste ich am anfang selber erst studieren denn das Milcheiweß ,kann ja in vielen verschiedenen begriffen angegeben werden wzb.
Milchfett,Süßmolke,Milchpulver,Molke,Milchfett unsw.Alternativ zur Milch kann man ja Reismilch,Sojamilch, Kokosmolch oder Mandelmilch nehmen.In vielen Wurstwaren wird auch Milch verarbeitet darauf ist zu achten.Ich trinke kalziumreiches Mineralwasser,Kalziumreiche Gemüsesorten wie Broccoli oder Grünkohl oder Sesam .
Wie gesagt das ist für mich im Alltag auch nicht leicht ,da ich selber auf die Sojamilch reagiere weil da ein ähnliches Eiweß drinnen ist wie bei der MIlch so hat es mir mein Allergologe gesagt,da ist die auch tabu. Ich denke für dich wird hier nichts neuse lesen ,denn du wirst dich sicher schon schlau gemacht haben was du darfst und was nicht.
Wir sind eben anders,tatsache ist daß viele Zöliakiebetroffene noch an andere Erkrankungen leiden,ich habe Respekt, vor jeden ob Frau oder Mann die den Alltag trotz
diesen teils massiven Einschränkungen meistern.
lg lucky luck
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

Rasala
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 30 Sep 2013 09:22:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Re: Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon Rasala » 04 Okt 2013 06:59:12

Guete Morge lucky luck
Ja ich habe schon viel gelesen und ausfindig gemacht in den letzten Wochen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich es nun ziemlich im Griff habe und dann geht es mir plötzlich wieder schlecht und ich bin mir nicht sicher warum genau? Das verunsichert mich dann immer sehr. Da ich Milchprodukte und Joghurt liebe, habe ich am Anfang auf Sojamilch und Joghurt umgestellt. Bis ich dann merkte, dass ich nach den Joghurt auch immer so Bauchschmerzen bekomme. Ich habe dann mal auf nüchternen Magen 2 Sojajoghurt gegessen und prompt wieder Duchfall bekommen. Seither verzichte ich auch darauf. Die Sojamilch nehme ich einfach in den Kaffee oder mal zum Kochen.
Was meinst du, sollte ich die Sojamilch auch weglassen, wenn ich auf das Sojajoghurt reagiere?
Am schwierigsten finde ich es wenn ich auswärts esse oder eingeladen bin. Ich versuche dann auch genau zu schauen und nachzufragen, aber meistens habe ich nach dem Essen Bauchkrämpfe und am nächsten Morgen meldet sich der Durchfall zurück!! Aber ich weiss, mit der Zeit wird es bestimmt leichter, es gibt ja noch viel schlimmere Krankheiten als das!!! :-P
Ich wünsche Dir einen schönen Tag
Gruss
Rasala

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon lucky luck » 04 Okt 2013 08:02:50

Hi Rasala
Was die Soja betrifft, kann schon sein daß dein Körper jetzt auf alles reagiert durch die ganzen neuen Inhaltstsoffe
In den glutenfreien Lebensmittel wie auch die Sojamilch.Ich würde die mal weglassen und nach einer gewissen Zeit
wieder probieren, wenn du dann auch noch Beschwerden bekommst dann musst du Sojamilch weglassen.
Ich habe gelesen daß du 3 Kinder hast, da ist das ja ziemlich viel Stress für dich jetzt das schaffst du schon.
Wenn du Eingeladen bist solltest du unbedingt abklähren ob da was zum Essen für dich dabei ist, oder denen die
das Fest machen genau aufklären, sonst musst du selber was mitbringen, ist blöd ich weiß dann kommt auch mal
ein blöder Spruch von Seiten anderer, meine Gesundheit ist mir wichtig und ich werde alles dafür tun damit
ich nicht nach einer Einladung oder Auswärts Essen Durchfall habe.Viele kümmern sich darum und schauen dass ich
wenn ich eingeladen werde, das ich was zum Futtern bekomme.Ein wenig an Lebensqualität geht da schon verloren.
Wie gesagt gib deinen Körper Zeit diese ganze Umstellung bedeutet Stress für deinem ganzen Körper.
Beim Kochen schränkt uns das gewalltig ein, da Reismilch süßlich ist da kann man Milchreis oder Kaiserschmarren
machen, mehr leider nicht.Wenn du noch fragen hast hier bist du herzlich willkommen.Da habe ich jetzt noch nie frage
an dich, hast du jetzt auf glutenfrei beim kochen für die ganze Familie umgestellt oder nur für dich glutenfrei.
Lg lucky luck
(WIR sind die anderen aber wissen das die anderen)
Zuletzt geändert von lucky luck am 04 Okt 2013 13:12:11, insgesamt 1-mal geändert.
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

Rasala
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 30 Sep 2013 09:22:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Re: Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon Rasala » 04 Okt 2013 12:53:54

Hallo lucky luck
Nein ich koche nur für mich glutenfrei. Ich weiss, es wäre einfacher, gleich für alle so zu kochen. Aber ich finde, dass nicht die ganze Familie wegen mir verzichten muss. Wenn wir am Wochenende zusammen kochen, dann schauen wir schon mehr darauf, dass ich das selbe essen kann wie meine Familie. Unter der Woche koche ich für mich nun viel Gemüse mit Hülsenfrüchten, Kartoffeln, Reis oder Mais ect. Das ist für mich nicht so schlimm.
Ich habe dann mehr damit zu kämpfen, wenn es um Dessert oder sonst was Süsses geht. Schockolade oder Torte und so Sachen, das fehlt mir schon manchmal. Dazu kommt, dass mir mit der Ernährungsumstellung machmal die Kalorien etwas fehlen. Ich habe schneller wieder Hunger. Ich muss sowieso etwas auf mein Gewicht achten, da ich immer schnell an Gewicht verliere und laut meiner Aerztin 2 - 3 kg zunehmen sollte!! Das finde ich zwar nicht. Ich bin schon immer recht schlank gewesen. Sie meint halt, dass ich einfach ein weinig Reserve brauche. Zudem ist mein Ferritin Wert trotz Eiseninfusionen recht tief.
Ich werde nun mal die Sojamilch weglassen und Reismilch kaufen. Und wie du ja sagst, alles langsam angehen und mir und meinem Körper Zeit lassen, sich an alles zu gewöhnen! :-D
Gruss
Rasala

Benutzeravatar
Kagari
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 937
Registriert: 11 Apr 2007 08:17:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München (Umgebung)
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon Kagari » 04 Okt 2013 15:45:36

Hallo Rasala,

ich lebe gluten-, milcheiweißfrei, zum größten Teil eifrei und zusätzlich habe ich noch etliche Nahrungsmittelallergien verursacht durch Kreuzreaktionen.
Kann gut nachfühlen, wie du empfindest. Mein Tipp; fang langsam an - nach und nach spielt es sich ein.

Mein Freund isst alles was ich koche - ich koche nach meinem "Plan" und er isst zusätzlich sein gh Brot, Croissants usw.
Kuchen, Torten usw. backe ich grundsätzlich nur noch glutenfrei. Wir haben keine Tüte gh Mehl mehr im Haus. Ist die Kontaminationsgefahr kleiner...

Ich habe vor kurzem Nussmuse entdeckt; gute Fette, die sich in tollen Gerichten verarbeiten lassen.
Viele Grüße, Kagari

Jeder Weg führt ans Ziel - auch glutenfrei :-)
www.gfnatürlich.de

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon lucky luck » 04 Okt 2013 19:31:06

Hi Kagari
zu Hause kann mann sich ja selber das Essen zubereiten,auswärts ist das Problem schon größer,da jedem zu erklähren daß man anders ist,für viele Mitmenschen
zuerst unverständlich daß man so leben kann mit den ganzen Einschränkungen was die Ernährung betrifft.Da braucht man schon die nötige Unterstützung des Partners
oder Ehemann,Ehefrau.Denn es gibt schon Tage wo mann moralisch nicht gerade Happy ist.Schokolade gibt es ja milchfrei und glutenfrei,da muss ich auf darauf achten,
liebe grüsse von der Histaminintolleranz,die macht mir im leben mehr zu schaffen.In meiner Familie,habe einen Sohn 4 Einhalb Jahre .Meine Frau und mein sohn essen
glutenhaltig,ich glutenfrei ,manchmal essen wir auch glutenfrei .Meine größte Sorge ist daß mein Sohn auch irgendwann an Zöliakie erkrankt,habe erst vor drei Wochen
die spezifischen Antikörper im Blut testen lassen alles ok :lol: .Das soll aber nicht heißen dass er es nicht bekommen könnte.Ich werde versuchen alle 2 jahre
das Blut untersuchen zu lassen.
lg lucky luck
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

Luna 2012
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 20 Sep 2013 17:04:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hildesheim

Re: Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon Luna 2012 » 04 Okt 2013 20:22:20

Hallo Lucky luck,
Habe meine Diagnose ja noch nicht so lange, mein Arzt geht aber davon aus, dass ich schon mein lebenlang Zöliakie habe, da ich schon als kleines Kind mehrere Wochen mit einem Malabsorbtionssyndrom im Krankenhaus lag.
Ich habe meine 17- jährigen Zwillinge vor 2 Wochen testen lassen,sind beide AK neg. :-P auch meine beiden Schwestern sind AK frei.
Meine Kinder sollen sich jetzt alle 5 Jahre testen lassen, findest du den Abstand zu gross?
Wünsche dir viel Spass mit deinem kleinen, und mach dir nicht zu viele Sorgen.
Lg Luna 2012

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon lucky luck » 04 Okt 2013 20:55:18

Hi Luna 2012
danke für deine worte ,ich gluabe dass man sich als Elternteil immer Sorgen macht um die eigenen Kinder egal wie alt sie sind.
Was deine Zwillinge angeht ,sind alle 5jahre in Ordnung.Bei meinen Sohn mache ich das jetzt mal so ,weil er in letzter zeit viel krank war.
Jetzt ist er ja fit,wir hatten die Windpocken.
lg lucky luck
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

Fuchsia
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 12 Nov 2013 12:01:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München

Re: Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon Fuchsia » 14 Nov 2013 12:03:19

Hallo, ich habe auch eine Kuhmilchallergie und habe mich deshalb auf dieser Seite informiert, was das genau ist und wie man damit umgeht. Vielleicht hilft sie euch ja auch weiter. Ich finde es auch richtig schwer, sich bei so vielen Allergien zu ernähren. Eine Bekannte meinte, dass sie für ihren Sohn mit Kindernahrung, die ohne Milcheiweiß ist, kocht. Habt ihr das schon einmal ausprobiert? So schlecht finde ich die Idee gar nicht...

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Zöliakie mit Milcheiweissunverträglichkeit

Beitragvon lucky luck » 14 Nov 2013 15:47:19

Hi Fuchsia
Ich hab mir deinem Link angeschaut, danke.Das mit der Kindernahrung ist mir neu, das nötige Kalzium befindet sich in vielen Nahrungsmittel schau hier index.php?i=pages&mode=vitamine.
Wie ist es bei dir verträgst du die Sojamilch oder mußt du die auch meiden :?:
Lg lucky luck
(WIR sind die anderen aber wissen das die anderen)
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)


Zurück zu „Zöliakie und andere Lebensmittelunverträglichkeiten / Allergien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login