Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Reflux erst seit glutenfreier Ernährung

Fruktose, Kasein, Histamin, Saccharose, Sorbit, Galactose
Heuschnupfen, Kernobst, Nüsse, Eier, Fisch, Soja, Sellerie, usw.

Reflux erst seit glutenfreier Ernährung

Fruktose, Kasein, Histamin, Saccharose, Sorbit, Galactose
Heuschnupfen, Kernobst, Nüsse, Eier, Fisch, Soja, Sellerie, usw.
haudegen
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 12 Apr 2019 00:28:27
Geschlecht: nicht angegeben

Reflux erst seit glutenfreier Ernährung

Beitragvon haudegen » 12 Apr 2019 00:46:00

Hallo.

Ich bin seit 1997 Vegetarier, z.T. lebte ich vegan.
Seit 2003 plagten mich starke Flatulenzen, ab 2012 wurde es unerträglich. Alle Ärzte meinten immer, es käme von Psychopharmaka, die ich nicht vertrage, aber die ich wohl nehmen muss. 2017 dann Histaminose-Test und ein Laktose-Test; beide negativ. Dann glutenfrei probiert, aber gleichzeitig vegan mit viel Mandel-Produkten. Es wurde nicht besser, also wieder mit Gluten. Hinzu kam Schwindel, Müdigkeit, schummriges Gefühl nach dem essen. Dann einen IgE Test gemacht (selbst bezahlt). Ergebnis: Mandeln, Dinkel, Getreide-Mix und Gluten Allergie. Seitdem lebe ich glutenfrei und ohne Mandel-Produkte. Die Flatulenzen sind weg, und auch der Schwindel und das Wummern, nur habe ich nun seit genau der Zeit der Umstellung auf glutenfreie Ernährung einen starken Reflux und Schmerzen in der Speiseröhre. Fühlt sich an wie eine Ösophagitis beschrieben wird. Das hatte ich damals beim ersten glutenfrei-Versuch auch. Nur wurde es besser und war dann weg, als ich wieder Gluten aß - dann kamen aber die Blähungen wieder.

Ich nehme Vitamin-Pillen (Zöliakie Formel) - dachte ich habe einen Mangel. Brachte wenig.
Ich esse mehr Ballaststoffe, Nikotinkonsum vor Jahren eingestellt, gesundes selbst gekochtes Essen. Kein Alkohol , wenig Kaffee, kein Fertigfutter.
Mit Gluten (Weizen etc.) die krassen Flatulenzen - ohne der Reflux. Ich weiß nicht mehr weiter, und die Ärzte sind ratlos. Ich hoffe ich habe nicht schon einen Barett-Ösophagus. Bei den Ärzten hier wartet man ein halbes Jahr auf eine Magenspiegelung, und ich habe schon wieder vier Monate die Beschwerden mit dem Reflux. Ich kann nicht noch mehr Geld ausgeben für Tests. Derzeit sind mir die Magenschmerzen noch lieber wie diese ekelhaften Flatulenzen. Ich war bei 3 Internisten, für Tests im Krankenhaus, bei 3 Allgemeinmedizinern, bei einer Ernährungsberaterin.
Alles brachte nix. Und Pantoprazol bringt auch nix.

Weiß jemand Rat? Was fehlt mir denn ohne Gluten bzw. Weizen, dass ich die Magensäure-Probleme bekomme?

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4387
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Reflux erst seit glutenfreier Ernährung

Beitragvon moni130 » 12 Apr 2019 08:58:42

Hallo haudegen,

ich weiß ja nicht, was Du zu Dir nimmst, aber mir schwant, dass Deine vegetarische /vegane glutenfreie Ernährung sehr kohlehydratlastig ist. Suche dir dazu mal diesen Artikel: "Ernährung und Refluxösophagitis - Gesundheitsamt Bremen". Da ist sehr gut beschrieben, was kohlehydratreiche Ernährung für die Entstehung von Reflux bedeutet.

Reflux kann (bei mir zumindest) auch ausgelöst werden durch Tätigkeiten in gebückter Haltung. Danach kann es schon mal vorkommen, dass ich nachts zum Kühlschrank stürme und ein paar Schluck kalte laktosefreie Milch trinke. Die ist zwar kein Mittel gegen Reflux, hilft aber auf jeden Fall, um die akuten Beschwerden zu lindern. Als Veganer ist Dir aber vielleicht Heilerde (in kaltem Wasser verrührt) lieber. Es knirscht dann halt etwas an den Zähnen, aber die ist so was von vegan, wie es nicht veganer geht. Man gerät damit nicht mal mit Einzellern in Nahrungskonkurrenz, geschweige denn mit höheren Lebensformen.

Außerdem könntest Du Dich generell mal an FODMAP-armen Lebensmitteln orientieren, um die Bildung von Darmgasen zu vermindern. Wenn die nämlich nicht gleich den Weg nach außen finden, können sie ebenfalls Reflux fördern.
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

haudegen
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 12 Apr 2019 00:28:27
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reflux erst seit glutenfreier Ernährung

Beitragvon haudegen » 12 Apr 2019 10:08:51

Hallo Moni und danke für deine Antwort.
Das mit dem FODMAP kannte ich nicht, muss ich mir mal genauer anschauen.

Das mit den Kohlenhydraten leuchtet mir nicht ein. Esse ich wieder mit Gluten; also Nudeln, normales Brot, dann ist der Reflux nach kurzer Zeit quasi weg, und ich habe keine Schmerzen mehr - nur kommt dann der Blähbauch wieder, und die Flatulenzen.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4387
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Reflux erst seit glutenfreier Ernährung

Beitragvon moni130 » 12 Apr 2019 10:38:24

Dir scheint Vieles nicht einzuleuchten, angefangen davon, dass vegane glutenfreie Ernährung niemals eine ausgewogene Ernährung sein kann, ohne den Verdauungstrakt so zu belasten, wie es nun mal für einen menschlichen Verdauungstrakt nicht vorgesehen ist und nicht gesund sein kann!

Tiere, die sich überwiegend pflanzlich ernähren, haben ein zigfach längeres Verdauungssystem als Kreaturen mit Mischkost - zu denen nun mal auch der Mensch gehört.

Wer sich ernährt wie ein Rind, der braucht sich nicht zu wundern, wenn er auch "produziert" wie ein Rind, das bringt es immerhin auf 230 Liter Methangas pro Tag, die rülpsend oder pupsend in die Umwelt entweichen.

Ja, mir fällt es schwer, konkret auf Fragen nach Beschwerden von Menschen einzugehen, die aus rein weltanschaulichen Gründen darauf fixiert sind, auf eine ausgewogene und für die menschliche Verdauungsmaschine geeignete Ernährungsweise zu verzichten. Aber um Deine Frage auf den Punkt zu bringen: Gluten ist definitiv kein Mittel gegen Reflux.
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Die.L
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 577
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Reflux erst seit glutenfreier Ernährung

Beitragvon Die.L » 12 Apr 2019 15:21:06

@Moni, langsam mit den wilden Pferden.
Er schrieb „z.T. lebte ich vegan“, das ist Vergangenheitsform!
@haudegen
Ich würde tatsächlich Monis Gedanken nicht in den Wind schießen: denn Weizen und co. haben einen erheblich höheren Eiweißanteil als die typischen glutenfreien Alternativen.
Zusammen mit FODMAPs und den Erkenntnissen über KH und Ösophagitis könnetst Du evtl. schon den Schlüssel gefunden haben.
Gute Besserung!
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie

haudegen
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 12 Apr 2019 00:28:27
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reflux erst seit glutenfreier Ernährung

Beitragvon haudegen » 14 Apr 2019 21:50:44

@moni ... Danke für die Antworten; aber was läuft denn bei dir verkehrt? Ich hab gedacht hier ist eventuell jemand, der mir Tipps geben kann, oder mir helfen kann. Dass ich gleich so dumm angemacht werde, hätte ich nicht gedacht.


Zurück zu „Zöliakie und andere Lebensmittelunverträglichkeiten / Allergien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Login