Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Süßigkeiten???

Milchzuckerunverträglichkeit

Süßigkeiten???

Milchzuckerunverträglichkeit
Fischerin
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 06 Apr 2013 14:01:13
Geschlecht: weiblich

Süßigkeiten???

Beitragvon Fischerin » 07 Apr 2013 13:11:56

Hallo,

bei meiner Tochter steht seit Freitag fest, dass sie Zöliakie hat. Bei der Biopsie wurde festgestellt, dass an Darmzotten schon nichts mehr vorhanden ist.
Daher darf sie jetzt für ein halbes Jahr auch keine laktosehaltigen Nahrungsmittel zu sich nehmen.

Frage: Was darf ich denn an Süßigkeiten in dem Fall geben??? Habe jetzt natürlich leider noch keine DZG Listen...
Ich habe gehört, dass sie auf jeden Fall Gummibärchen essen darf.
Geht auch Kaubononbon, also FRITT oder MAOM u. MAMBA???
Wie sieht es mit so Traubenzuckerrollen aus der Apotheke aus? Die liebt sie nämlich sehr.
Gibt es auch etwas schokoladiges was gluten- u. laktosefrei zugleich ist?

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Hilfe!!!
LG Fischerin

Linde
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 3243
Registriert: 20 Apr 2006 08:23:48
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Hünxe-Krudenburg
Kontaktdaten:

Re: Süßigkeiten???

Beitragvon Linde » 07 Apr 2013 16:05:20

Hallo Fischerin,
herzlich willkommen also es ist nicht schwer GLUTENFREI zu Leben denn wir haben ja die DEKLARATIONSPFLICHT da muss man nämlich die ZUTATEN studieren und überall wo KEIN Weizen, Roggen Hafer Gerste Dinkel Karmut Triticale drin ist darf sie mampfen bis der Arzt kommt :oops: dann schrebselst du sie hat eine Laktoseintolleranz .. wenn sie H_Milch verträgt dann kannste ihr die MinusL Produkte geben bitte aber die Zutatenliste genau durchlesen und wenn das nix nützt dann kannste zu Reismilch Sojamilch Sojasahne Mandelmilch zurückgreifen .. der Schokkopudding von alpro soja schmeckt mir am besten :oops:
also Nur Mut
Gruß
Linde
das Leben ist KEIN Kasperle Theater obwohl man/frau es manchmal gerne hätte.

Fischerin
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 06 Apr 2013 14:01:13
Geschlecht: weiblich

Re: Süßigkeiten???

Beitragvon Fischerin » 07 Apr 2013 16:30:34

Ok vielen Dank, bin halt noch ziemlich unsicher. Aber das wird hoffentlich mit der Zeit besser werden :?

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4055
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Süßigkeiten???

Beitragvon moni130 » 07 Apr 2013 16:54:18

Hallo Fischerin,

- grünes Licht für Gummibärchen!
- Freie Bahn für Traubenzuckerrollen aus der Apotheke - alle, die ich kenne, sind glutenfrei.
- Kaubonbon gehen sicherlich welche, ich würde da aber auch aufpassen, dass kein Sorbit drin ist, das wird bei Zöliakie auch meist nicht gut vertragen.
- Schokolade - da könntest Du mal bei Al di bei den Packungen mit den kleinen Täfelchen bei der Marzipan-Schokolade gucken. Ich glaube, die ist nicht nur gluten- sondern auch laktosefrei. Sonst käme evtl. noch die Marzipan-Sch. der bekannten quadratischen Marke in Frage, aber da ist man nicht sicher vor eventuellen Gluten-Spuren. Ob die neuen, extra gluten- und laktosefreien Sorten schon überall erhältlich sind, weiß ich leider nicht.

Laktose ist ja nicht so kritisch wie Gluten, das absolut vermieden werden muss. Eine kleine Menge Laktose wie z.B. in einem kleinen Stückchen Schokolade, der nicht noch extra Milchzucker zugesetzt wurde, sollte keine Probleme machen.

DZG-Listen brauchst Du nicht, was Du brauchst, das ist Zeit um Dich mit der Zutatendeklaration vertraut zu machen und vor allem als Soforthilfe diesen Merkzettel: klick.

Alles Gute,
Monika

Fischerin
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 06 Apr 2013 14:01:13
Geschlecht: weiblich

Re: Süßigkeiten???

Beitragvon Fischerin » 07 Apr 2013 17:26:29

Dankeschön, das hilft mir echt weiter!
Lt. der Ernährungsberatung, die wir nach der Biopsie bekommen haben, sollen wir uns ausschließlich an die DZG Listen halten
(auf meine Fragen hin, ob es nicht ausreicht sich die Zutatenliste anzusehen). Aber anscheinend hält das jeder so wie er es für richtig befindet.
Ich denke, zur Sicherheit werde ich anfangs bestimmt oft diese Bücher durchwälzen, weil ich bei meiner Tochter nichts falsch machen will
(es geht ja schließlich nicht um mich) aber wenn ich mit allem ein bisschen vertrauter bin, werde ich mich auch so an den Einkauf wagen.
Vielen Dank für den Merkzettel!!!
Toll, dass es Internet gibt und man hier so unterstützt wird!!!
LG

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4055
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Süßigkeiten???

Beitragvon moni130 » 07 Apr 2013 19:13:57

Lt. der Ernährungsberatung, die wir nach der Biopsie bekommen haben, sollen wir uns ausschließlich an die DZG Listen halten
Sorry, aber wer im Jahr 2013 so etwas von sich gibt, der hat mindestens 8 Jahre lang jegliche Fortbildung verpennt - oder er bedient mit Absicht Interessen, die nicht das Interesse der Betroffenen sein können - denn etliche Hersteller antworten schon längst nicht mehr auf die Anfragen der DZG.
zur Sicherheit werde ich anfangs bestimmt oft diese Bücher durchwälzen, weil ich bei meiner Tochter nichts falsch machen will

Dass Du nichts falsch machen willst, das glaube ich dir gerne und gerade deswegen rate ich Dir dringend, Dich erst gar nicht auf irgendwelche Listen einzulassen, sondern ausschließlich auf die gesetzlich vorgeschriebene Auflistung der Zutaten auf den von Dir am Tag des Einkaufs im Regal angetroffenen Lebensmitteln zu achten. Jede Änderung, die zwischen dem Tag der Meldung bei der DZG und Deinem Einkauf an einem Lebensmittel vorgenommen wird, wirst Du NUR auf dem Etikett erkennen können! Es kommt sogar vor, dass ein und dasselbe Produkt gleichzeitig in verschiedenen Varianten auf dem Markt ist, mal glutenfrei und mal nicht. Die Listen sind Relikte aus einer Zeit, in der es die heute gültige Deklarationsverordnung noch nicht gab, die vorschreibt, dass bestimmte Allergene - und da an allererster Stelle Gluten bzw. glutenhaltige Rohstoffe - auf jeden Fall auf dem Etikett aufgeführt werden müssen. Das war früher, vor 2005, nicht so und deswegen brauchte man damals (!!) die nach Abfragen bei den Herstellern zusammengestellten Listen.

Wenn ich hier so vehement meinen "Senf" dazu gebe, dann u.a. auch deswegen, weil ich aus Schaden klug geworden bin. Z.B. bedenkenlos einen gelisteten Senf verwendet habe, den ich doch schon x-mal hatte und bei dem ich dann aber doch von einer Rezepturänderung (kurzzeitig wurde Aroma aus Weizen zugesetzt) erwischt worden bin. Diese Änderung ist überhaupt niemals in den Listen berücksichtigt worden, ist gar nicht gemeldet worden, weil der 20 mg/kg-Grenzwert für Gluten in glutenfreien Produkten nicht überschritten war. Aber dieser Grenzwert ist eine Sache, die individuelle Reaktion ist eine andere und die hält sich bei mir - und sicherlich vielen anderen auch - nun mal nicht an diesen Wert. Und wenn ich nicht wenigstens im Nachhinein noch auf dem Etikett nachgeschaut hätte, wüßte ich bis heute nicht, was damals los war.

Wenn Du Dich schon vor dem Einkauf über ein bestimmtes Produkt informieren willst, z.B. wissen willst, was in diversen Kaubonbons drin ist, dann findest Du bei zwei von den drei von Dir genannten Marken die Zutatenliste auf der Website der Hersteller. Dann hast du schon mal eine Orientierung.

Alles Gute,
Monika

Benutzeravatar
JoeCool
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1240
Registriert: 21 Mär 2011 01:15:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Braunschweig

Re: Süßigkeiten???

Beitragvon JoeCool » 07 Apr 2013 19:22:55

Ich fand die Listen in der Anfangszeit hilfreich, aber irgendwann wurde es mir dann zu blöd und seitdem kaufe ich nur nach Zutatenliste ein.
Wie Moni schon schrieb: viele Hersteller informieren in ihren Internetauftritten über die Zutaten, so dass man sich bei vielen Sachen im Vorfeld schon informieren kann.
LG JoeCool
"Komm wir essen Opa!" --- Satzzeichen können Leben retten!

Fischerin
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 06 Apr 2013 14:01:13
Geschlecht: weiblich

Re: Süßigkeiten???

Beitragvon Fischerin » 07 Apr 2013 19:43:20

Danke für eure Antworten. Erst dachte ich schon, ohne diese Auflistungen wäre ich aufgeschmissen (weil es bei der Ernährungsberatung so dargestellt wurde),
aber dank euch bin ich jetzt ein bisschen beruhigter. Also kann min sich ja doch, wie ich mir ja auch schon gedacht hatte, auf die Zutatenlisten verlassen.
Das nimmt mir irgendwie auch ein bißchen die Panik. Dachte schon ich müsste jetzt immer mit einem fahrbaren Bücherregal einkaufen gehen :lol:
Schönen Abend noch...

Benutzeravatar
lexi-31
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: 27 Feb 2012 22:04:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: -neben Dortmund-

Re: Süßigkeiten???

Beitragvon lexi-31 » 07 Apr 2013 19:50:45

Hallo Fischerin,

viele kaufen aus Sicherheitsgründen am Anfang nur mit den Listen ein, was ja durchaus auch in Ordnung ist, dafür sind sie ja da. Aber wenn Du irgendwann sicher bist und die kritischen Zutaten kennst, funktionieren die Augen wie ein "Scanner" und es geht entsprechend flotter... :yes:
LG Alexandra

Zöli Diagnose am 20.06.2012, Sohn Simon Zöli Diagnose am 27.02.2012


Zurück zu „Zöliakie und Laktoseintoleranz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login