Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Milchzuckerunverträglichkeit

Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Milchzuckerunverträglichkeit
Sisley
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 16 Sep 2010 12:44:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bochum

Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon Sisley » 22 Mär 2012 18:23:28

Hallo zusammen,

da ich nach einem halben Jahr gf Diät plötzlich wieder die gleichen Beschwerden hatte wie vorher, hab ich einen Laktose-Atemtest gemacht, der negativ ausfiel.
Nun ist mir aufgefallen, seitdem ich in letzter Zeit nur noch Sojamilch trinke- die Beschwerden wurden viel viel weniger! Jetzt habe ich mir vorgestern Quarkbrötchen gebacken und viel Frischkäse und Quark dazu gegessen...jetzt geht's mit wieder furchtbar. :(
Also werde ich jetzt mal ganz bewusst drauf achten. Um nicht auf alles verzichten zu müssen, würde ich gern ab und an Laktase zu mir nehmen.

Habt ihr da einen Tip für mich? Ich habe gesehen, dass es bei DM von der Hausmarke Kapseln gibt. Kann mir jemand die Kapseln empfehlen? Oder sind die Apothekenprodukte besser geeignet?

Vielen dank für eure Tips,

Verena

Benutzeravatar
Jochen
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 7598
Registriert: 01 Apr 2006 17:12:46
Geschlecht: männlich
Wohnort: Pinneberg bei Hamburg

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon Jochen » 22 Mär 2012 18:40:51

Hallo Verena,

ich möchte hier mal einen Beitrag von Purzeline zitieren :

Purzeline hat geschrieben:
das Empfehlen und Verordnen vom Medikamenten sollte Ärzten und Apothekern vorbehalten sein, denn viele vom uns im Forum sind medizinische Laien! Was den Einem hilft, kann für den Anderen genau das Falsche sein!
. . . deshalb wende dich bitte mit dieser Frage an den behandelnden Arzt oder suche einen kompetenten Arzt i


dies ist auch ---> :meine_meinung:
Bild Gruß Jochen

Sibylle

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon Sibylle » 22 Mär 2012 20:24:45

Eine Empfehlung gebe ich dir auch nicht - aus den oben genannten Gründen, aber ich gebe dir einen Tipp:
Es gibt verschiedene Stärken der Kapseln/Tabletten (z.B. 1000, 3300,4000-er). Du musst es austesten, welche Dosierung dir in Ernstfall hilft. Die Preis/Leistungsverhältnisse sind recht unterschiedlich.

Sisley
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 16 Sep 2010 12:44:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bochum

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon Sisley » 22 Mär 2012 22:31:16

Ich möchte ja keine Empfehlung für eine bestimmte Firma, sondern wollte lediglich eure Erfahrungen mit den unterschiedlichen Tabletten wissen, bevor ich blind die falschen kaufe...
Wir reden ja hier von frei verkäuflichen Tabletten, die es sogar im Drogeriemarkt gibt.
Dass es unterschiedliche "Stärken" gibt, weiß ich- auch dazu wären Erfahrungswerte beim Einstieg interessant!

Benutzeravatar
Kimo.
Frischling
Frischling
Beiträge: 33
Registriert: 14 Jan 2012 19:41:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Deutschland

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon Kimo. » 23 Mär 2012 07:10:21

Hallo :)

Gar keine! Ich bin Zöli und laktose-intolerant. Ich brauch solche Tabletten nicht, denn ich komme auch so sehr gut klar. Es gibt so viele "ersatzprodukte". Die Dosierug bei laktase-tabletten kann man nie so genau bestimmen.

liebe Grüße :)
Auch aus Steinen,die in den Weg gelegt werden,kann man Schönes bauen!

Sibylle

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon Sibylle » 23 Mär 2012 08:18:26

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 15 Aug 2016 20:05:30, insgesamt 1-mal geändert.

Sisley
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 16 Sep 2010 12:44:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bochum

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon Sisley » 23 Mär 2012 09:06:39

Hallo ihr beiden,

ja, so möchte ich das generell auch handhaben. Es gibt nur Situationen (Kaffee und Kuchen etc.), wo ich nicht drauf verzichten möchte. Kleinere Mengen scheine ich auch zu vertragen, das reicht mir für den Tag vollkommen.
Danke für deinen Hinweis Sybille, so werde ich das machen!

Viele GRüße, Verena

Montepremi
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 12 Mai 2012 20:32:18
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon Montepremi » 30 Mai 2012 14:53:26

Hallöle,

also, ich habe festgestellt, das ich am Tag ein bis zwei Stück von der Milka Alpenmilchschokolade vertrage. Dann bekomme ich auch Bauchschmerzen, aber ich habe das Glück, wenn die Magenspiegelung war, muss ich mich ja 3 Monate komplett Laktose und Glutenfrei ernähren, dann kann es sein, dass sich die Laktoseintoleranz wieder aufhebt.
So ein bisschen verständlich?
Ich nehme vor dem essen meist die 1000er Tabletten, ca. 1-2 Stück.
Bevor ich das mti der Glutenunverträglichkeit wusste, hab ich auch Sahnetorten und so gegessen, da hab ich dann 2-3 Tabletten genommen.

Und ich hab so nach 2 Monaten rausgefunden, wieviel ich vertrage...
Naja, liebe Grüße
die Jule ;)

ChristianHerz
Frischling
Frischling
Beiträge: 39
Registriert: 11 Feb 2012 12:51:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Deutschland

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon ChristianHerz » 20 Aug 2012 13:43:17

ich selbst suche immer noch nach "Laktase zum Mitnehmen" (Tabletten/Dragees etc.) welche keine schädliche/künstliche Zusatzstoffe mit an Bort hat (Konservierungsmittel, Farbstoffen, Geschmacksverstärker)....
Falls jemand einen Tipp hat, freue ich mich darauf :)

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4869
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon SierraHotel » 20 Aug 2012 21:40:35

Hallo Christian,
ich komme sehr gut mit lacto direct 9000 FCC zurecht. Das sind kleine Portionspackungen Pulver, die man im Reformhaus bekommt. Normalerweise meide ich Produkte, die Laktose enthalten, andererseits möchte ich auch gelegentlich mal mitgenießen, wenn es denn schon glutenfrei "ganz normal" ist. Ich habe es daher immer in meiner Handtasche.
Viele Grüße
SierraHotel :Matrose:
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

Benutzeravatar
krümelkeksi
Frischling
Frischling
Beiträge: 29
Registriert: 15 Mai 2012 19:14:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon krümelkeksi » 27 Aug 2012 13:15:39

Bei meinem wöchentlichen Einkauf habe ich heute bei Aldi Süd Laktase-Kapseln gesehen. Sie sind von Multinorm, kosten 4,99€ für 60 Stück (für 2.500 FCC Einheiten). Sind allerdings von der Kapselgröße recht wuchtig ;-)

Außerdem gibt es sowohl bei Aldi als auch Lidl nun im normalen Sortiment laktosefreie Milch, Sahne und Joghurt.

Linde
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 3243
Registriert: 20 Apr 2006 08:23:48
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Hünxe-Krudenburg
Kontaktdaten:

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon Linde » 27 Aug 2012 17:30:45

nicht jeder der Laktose Intolerant ist nimmt Tabletten.. ich selber nehme sie auch Nicht und empfehle solche auch nicht .. da kann der patient selber entscheiden oder mit SEINEM Hausarzt besprechen .. ich bin auch nicht von den Minus-L Produkte begeistert .. die verträglichkeit ist da so unterschiedlich und ob man der Indusrie so richtig glauben schenken kann zweifle ich .. Sauermilchprodukte als alternative sind für mich O.K .. na ja bin nicht das Maß der Dinge .. aber ich lag bisher immer richtig mit den empfehlungen
schönen abend
Linde
das Leben ist KEIN Kasperle Theater obwohl man/frau es manchmal gerne hätte.

Lily94
Frischling
Frischling
Beiträge: 37
Registriert: 06 Mai 2012 15:32:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Willich

Re: Laktase- welche Tabletten nehmt ihr?

Beitragvon Lily94 » 28 Jan 2013 16:13:10

Hallo,

ich bin auch kein Freund von Lactase-Tabletten (vor allem, weil die i-wie nicht wirklich wirken..)
Ich bin mittlerweile bei einer Dosierung von 14.000 FC bei den LaktoStops, aber i-wie wirken die nicht so wie ich will. Mit laktosefreien Produkten kommen ich besser klar.. Habt ihr vlt Tipps für eine bessere Dosierung?? Ich esse wirklich selten mal was laktosehaltiges und dann weiß ich nie, wie viele ich nehmen muss. Allerdings kann ich die Symptome schwer abstecken, da ich nebenbei auch noch mit Fructose Probleme habe.. Kann das hinkommen, dass man etwa 2 Stunden nach dem Verzehr Symtome wie Bauchkrämpfe, Blähungen, etc. bekommt oder ist das gar kein Laktose-Problem??

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. ;)
LG Lily


Zurück zu „Zöliakie und Laktoseintoleranz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Login