Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Bitte um Rat; 8 jährige Zölimaus hat Angst vor Untersuchung

Hauterkrankung Dermatitis herpetiformis Duhring

Bitte um Rat; 8 jährige Zölimaus hat Angst vor Untersuchung

Hauterkrankung Dermatitis herpetiformis Duhring
neuland
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 16 Mär 2010 14:00:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Bitte um Rat; 8 jährige Zölimaus hat Angst vor Untersuchung

Beitragvon neuland » 14 Jun 2010 12:55:47

Hallo,
bei meiner Tochter wurde im April 2010 Zöliakie Marsh 3c per Zottenbiopsie diagnostiziert, bei nur geringer Darmsymptomatik.
Bereits seit über 4 Jahren hat sie eine sehr trockene und immer wieder entzündete Haut. Betroffen sind überwiegend die Rückseiten der Oberschenkel, aber auch Armbeugen sowie Kniekehlen. Es bilden sich jedoch keine Blasen, sondern rote und erhabene Stellen, die starke Abgrenzungen zur normalen Haut aufweisen. Ein stärkerer Juckreiz ist vorhanden.
In der Sonne entsteht meist am seitlichen Oberkörper eine härtere und verbleibende "Gänsehaut".
Bislang hat der Dermatologe, bei dem ich vor der Zölidiagnose mit ihr in Behandlung war, von einer latenten Neurodermitis gesprochen. Auch das Prick-Test Ergebnis war negativ.

So benutzen wir seit Jahren 2x-täglich Linola, Biomaris, machen 2x-wöchentlich Ölbäder und in ganz schlimmen Zeiten nehmen wir Elidel (Cortisonersatz). Letztes hilft der Haut immer sehr, ist aber schweineteuer und im Tierversuch unter starker Sonneneinstrahlung krebserregend :nein: .

Unter der gf Ernährung (habe vorsichtshalber auch Jod-Salz weggelassen) hat sich die Haut noch nicht verändert. Nun ist dieser Zeitraum aber auch recht kurz.
Ich möchte aber eigentlich gerne wissen, was diese Hauterscheinungen genau hervorruft, damit ich entsprechend reagieren kann.
Ihre Haut wird immer nur zugekleistert, ohne eine genaue Diagnose zu haben. Daher denke ich, dass der Weg in die Klinik unumgänglich ist - auch um DHD auszuschließen.

Nun hat meine Tochter aber höllische Angst vor dieser Stanzprobe.

Da DHD im Kindesalter ja eher selten vorkommt, finde ich nur wenige Informationen zur Untersuchung bei Kids.
Wird eine lokale Betäubung bei der Stanzprobe vorgenommen? Muss genäht werden? :?:
Hat der DHD Kranke ein größeres Hautkrebsrisiko mit unbehandelter Haut als mit behandelter Haut? :?:
Sind die Komplikationen bei DHD die gleichen wie bei Zöliakie? :?:
Wie kann ich bei meiner Maus die Angst lindern? Wie bereite ich sie am besten auf die Untersuchung vor? :?:
Was würdet ihr machen? Lieber abwarten? :?:
Welche Differential Diagnose gibt es zu DHD bei Kindern noch? :?:
Liebe Grüße!
neuland
Der Mensch entdeckt sich (selbst) wenn er sich mit dem Hindernis misst.

m.u.a.b.
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 17 Jan 2010 19:33:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Norden

Re: Bitte um Rat; 8 jährige Zölimaus hat Angst vor Untersuchung

Beitragvon m.u.a.b. » 14 Jun 2010 20:28:05

Hallo,

meine Tochter hat schon seit früher Kindheit Neurodermitis. Die Zöli-Diagnose kam erst im April 2009 dazu.
Du schreibst ja von den erhabenen roten Stellen.Die treten bei mir selber auch immer mal wieder auf. DAs ist das einzigste was seit der Kindheit von meiner Neurodermitis übergeblieben ist.
Ich kann dir nur dringend von der Kortisoncreme abraten. Aber den Ärzten fällt halt nichts besseres ein wenn sie nicht mehr weiter wissen.
Wir waren in den letzten 2 Jahren 2x in der Spezialklinik für Neurodermitis und Umweltkrankheiten in Bayern und haben erlebt wie Neurodermitis auch ohne Kortison behandelt werden kann.
Ich war total begeistert.
Wir behandeln die Neurodermitisschübe immer noch nach dem Konzept.

Der Vorteil dieser Klinik ist das sie ganzheitlich behandeln. D.h. die suchen nach der Ursache der Krankheit und schmieren nicht einfach nur was drauf.
Wenn du weiter Info's haben möchtest kann du dich gerne per pn melden.

Lg Maike

neuland
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 16 Mär 2010 14:00:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Bitte um Rat; 8 jährige Zölimaus hat Angst vor Untersuchung

Beitragvon neuland » 15 Jun 2010 06:49:47

Hallo Maike,
Ich kann dir nur dringend von der Kortisoncreme abraten. Aber den Ärzten fällt halt nichts besseres ein wenn sie nicht mehr weiter wissen.


Damit hier kein Mißverständnis entsteht: wir haben nie Korison (dieses Sauzeug) genommen. Bei Elidel handelt es sich um den Wirkstoff Pimecrolimus. Dies ist ein selektiver Calcineurin-Inhibitor (SCI). Es unterbricht die Reaktionskette, indem es das Enzym Calcineurin blockiert. Dadurch können die Immunzellen keine entzündungsauslösenden Zytokine mehr produzieren.

Viele Grüße!
neuland
Der Mensch entdeckt sich (selbst) wenn er sich mit dem Hindernis misst.

Benutzeravatar
Purzeline
Moderator
Moderator
Beiträge: 8436
Registriert: 07 Apr 2004 09:01:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ravensburg (Umgebung)
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Rat; 8 jährige Zölimaus hat Angst vor Untersuchung

Beitragvon Purzeline » 15 Jun 2010 10:04:31

Hallo Neuland,

bitte versteife dich nicht zu sehr auf DHD! Das was du beschreibst hört sich nicht unbedingt nach Duhring an.....

Die Diagnostik der DHD ist bei Erwachsenen, wie auch bei Kindern die gleiche.
Allerdings sollten, um zu wissen woran deine Tochter leidet, mindestens 2 Gewebeproben entnommen werden - eine an einer nicht betroffenen Stelle, zur DHD-Diagnostik und eine Gewebeprobe an einer betroffenen Hautstelle um alle anderen Hautkrankheiten untersuchen zu können.

Über alles andere kannst du dir dann Gedanken machen, wenn die Diagnose tatsächlich gestellt ist!

Mehr Infos zu DHD findest du bei der DZG http://www.dzg-online.de/duhring.382.0.html
http://www.dzg-online.de/files/flyer_duhring_1.pdf
und mit Bildern hier: http://dermis.multimedica.de/dermisroot ... agnose.htm
Grüßle
Purzeline


================================================================

In meinen Beiträgen gebe ich meine persönliche Meinung, mein aktuelles Wissen und meine Erfahrung weiter.
Meine Beiträge ersetzen nicht die qualifizierte Beratung, Diagnostik und Therapie durch einen Arzt!

m.u.a.b.
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 17 Jan 2010 19:33:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Norden

Re: Bitte um Rat; 8 jährige Zölimaus hat Angst vor Untersuchung

Beitragvon m.u.a.b. » 15 Jun 2010 17:37:52

Hallo Neuland,

Elidel ist zwar ein Kortisonersatz, hat aber die gleichen Nebewirkungen.
Wir hatten Protopic (Wirkstoff : Tacrolimus) ,hat den gleichen Effekt wie Kortison.

Hat man uns auch erst in der Neurodermitisklinik gesagt.

Protopic , Elidel , ect. machen die Haut ,bei längerem Gebrauch , abhängig.
Ich hatte auch auf das Protopic geschworen ,bevor ich in der Klinik eines besseren belehrt wurde .

Meine Tochter hat dann in der Klinik einen Schub gehabt wie noch nie. Man sagte und ,das es normal sei .
In der ersten Woche würde der Körper einen Kortison-/Protopicentzug machen.
Nach einer Woche wurde die Haut dann auch sichtlich besser .
Also falls du noch Fragen hast kann ich dir diese auch gerne im Chat beantworten oder wir telefonieren mal.
Dann kann ich dir meine ganzen positiven Erlebnisse auch schildern.

Lg Maike


Zurück zu „Zöliakie und Duhring“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login