Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Erfahrung mit Dapson gesucht

Hauterkrankung Dermatitis herpetiformis Duhring

Erfahrung mit Dapson gesucht

Hauterkrankung Dermatitis herpetiformis Duhring
huschetanz
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 23 Aug 2005 12:10:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bruckberg

Erfahrung mit Dapson gesucht

Beitragvon huschetanz » 02 Okt 2008 20:36:04

Hallo
ich nehme seit Mai 2008 Dapson, da nach über 2 Jahre Juckreiz-Leidenzeit die Diagnose gestellt wurde, dass unter gf Ernährung (da ich bereits wg bekannter Zöli Ernährung bereits umgestellt hatte). Ich nhme ca. eine halbe pro Tag, Einmal wöchentlich lass ich sie weg und sie helfen trotzdem.

Tabletten helfen super, aber leider habe ich seither diverse Pilzinfektionen.

Haben das andere auch festgestellt? Wie könnte ich das vermeiden? Hat jemand Ratschläge?
Auf die Tabletten kann ich länger als 2 Tage nicht verzichten, da das Jucken sofort wieder anfängt.

Freue mich über Antworten.

Viele Grüße
huschetanz

renateheinz
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 09 Aug 2009 20:58:15
Wohnort: Erlensee

Zöliakie und Duhring

Beitragvon renateheinz » 09 Aug 2009 22:11:23

Hallo,
Ich habe mich erst heute zum Zöliakie-Treff angemeldet und deswegen Deine Frage über Dapson erst jetzt gelesen. Ich habe seit 2003 Erfahrung mit Dapson Fatol. Ich habe diese Tabletten (Dosierung 50 mg) und zusätzlich Cetebe 500 mg über einen längeren Zeitraum genommen, und zwar vom 08.08.2003 bis 21.06.2004 täglich 1 Dapson und 2 Cetebe.Anschließend habe ich zum Ausschleichen vom 22.06. bis 19.07.2004 täglich 1/2 Dapson genommen und 2 Cetebe. Danach war ich beschwerdefrei bis März 2006. Da hatte ich erneut einen Duhring-Schub und habe die Tabletten vom 27.03.2006 bis 30.09.2006 (Dosierung wie vor) genommen. Bis heute bin ich beschwerdefrei geblieben. Habe bis jetzt keinerlei Probleme mehr mit Duhring. Allerdings achte ich auch streng auf glutenfreie Ernährung, da ich ja auch an Sprue leide.
Ich hoffe, dass ich helfen konnte.
Viele Grüße aus Erlensee
renate-heinz

huschetanz
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 23 Aug 2005 12:10:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bruckberg

Beitragvon huschetanz » 20 Okt 2009 18:37:47

Vielen Dank für die Antwort, endlich mal jemand der sich auch meldet und schreibt. Habe mich sehr darüber gefreut.
Schön für dich, dass du es so schnell wieder ausschleifen kannst, bei mir geht es nicht, warte seit ca. 2 Jahren darauf, dass ich sie weglassen kann.

Meinst du vielleicht, dass ich, sofern ich Ceteben nehme sie weglassen kann, dass dass funktionieren kann?
Würde mich über eine Antwort freuen.

Viele liebe Grüße
huschetanz

DaddyCool
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 07 Aug 2006 09:22:31
Geschlecht: männlich

Beitragvon DaddyCool » 21 Okt 2009 20:44:42

Hallo huschetanz,

verzichtest Du auch auf Jod?
Die Hautreaktionen bei Duhring werden ganz erheblich von Jod beeinflußt, d.h. eien glutenfreie Ernährung reicht bei vielen Betroffenen nicht aus.

Viele Grüße
DaddyCool

renateheinz
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 09 Aug 2009 20:58:15
Wohnort: Erlensee

Beitragvon renateheinz » 21 Okt 2009 22:48:11

Hallo huschetanz,
die Cetebe Tabletten habe ich zusammen mit Dapson genommen, weil sich durch Dapson das Blutbild ändern kann und Cetebe beeinflußt das. Ich brauche beides schon einige Zeit nicht mehr. Auf jodarme Ernährung achte ich nicht, habe bis jetzt keine derartige Reaktion bemerkt.
Grüße aus Erlensee
renateheinz


Zurück zu „Zöliakie und Duhring“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login