Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Duhring mit Sprue

Hauterkrankung Dermatitis herpetiformis Duhring

Duhring mit Sprue

Hauterkrankung Dermatitis herpetiformis Duhring
Gast

Duhring mit Sprue

Beitragvon Gast » 21 Sep 2004 17:34:43

Hallo !

Ich bin ein "Neuer" in dieser Runde. Letzte Woche wurde bei mir die Duhring (leichtes Stadtium) mit der Sprue diagnostiziert.

Hatte mich nun aber erstmal mit der Behandlung der Sprue befasst. Ich sah jetzt hier, dass man bei der Duhring auch auf Jod verzichten sollte. Kann damit nun gar nichts anfangen. Kann die DZG da auch Lebensmittellisten versenden? Ich möchte auf gar keinen Fall Medikamente (Dopsan etc) einnehmen.

Vielleicht meldet sich jemand, der auch mit beiden Krankheiten "zu kämpfen" hat.

Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen.

Danke und Gruß

Fred aus Rostock

Christina Asse
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 793
Registriert: 06 Jul 2004 18:41:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

DhD/ Dermatitis herpetiformis Duhring

Beitragvon Christina Asse » 21 Sep 2004 22:54:11

Hallo Fred,

von der DZG der Text zu DhD ist auf der Webseite zu lesen, unter www.dzg-online.de.

Diät bei DhD: glutenfrei und jodarm lebenslang, Medikamente wie Dapson oder Hautsalben sind dann längerfristig nicht nötig, im Einzelfall vorerst sinnvoll, bis die Diät anschlägt.

Diagnose DhD muß klar gestellt werden mit Hautbiopsie und immunhistologischer Auswertung, am besten in einer Uni.

Darmuntersuchungen bringen oft nicht viel, weil die Schäden bei DhD an der Haut in der Regel deutlicher sind als im Darm. Kann man trotzdem machen, um das Ausmaß der Darmschäden zu sehen.

Antikörper im Blut auf jeden Fall sinnvoll.

Ist die Hautuntersuchunng nicht klar / Biopsie und Antikörper auch nicht alles positiv, dann noch nicht mit der Diät beginnen.

Hinweis auf dhD liefert eine bekannte Verschlimmerung der Haut durch Jod/Seefisch/Muscheln, aber als beweis allein reicht es nicht, ebenso wie der Verdacht des Arztes: könnte DhD sein.

viel mehr läßt sich da wohl erstmal über das Forum nicht sagen, außer es gibt konkrete Fragen....

Gast

Beitragvon Gast » 07 Okt 2004 17:59:56

Hi Christina!

Habe mittlerweile die Unterlagen der DZG bekommen und viel gelesen. Ernähre mich jetzt glutenfrei und merke, dass meine Hautprobleme entschieden nachgelassen haben. Die Rötungen mit den Pusteln,Bläschen , die ich vorwiegend an den Handgelenken und Kniescheiben hatte, sind deutlich zurück gegangen. Ich denke, ich bin auf dem richtigen Weg.

Mein Problem ist nun, dass ich nicht genau weiß, ob sich auch mein Darm regeneriert, verstehst du was ich meine. Man sieht ja nichts und die typischen Anzeichen hatte ich nicht wirklich. Vielleicht Magengrummeln und häufiger Durchfall. Meine nächste Spiegelung werde ich Mitte 2005 machen, dann ist ein Jahr rum. Ich möchte ja nur, dass sich im Darm alles schnell normalisiert.

Wie kann sollte ich mich verhalten mal von den Diät abgesehen (Ernährungsberater ect)?

Gruß
Fred

xzafareman
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 15 Apr 2015 08:31:29
Geschlecht: weiblich

Re: Duhring mit Sprue

Beitragvon xzafareman » 15 Apr 2015 08:35:44

Diagnose DhD muß klar gestellt werden mit Hautbiopsie und immunhistologischer Auswertung, am besten in einer Uni. ???

*Jo*
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 329
Registriert: 27 Nov 2012 09:02:48
Geschlecht: weiblich

Re: Duhring mit Sprue

Beitragvon *Jo* » 15 Apr 2015 09:38:13

Hallo raza,

der Thread ist zwar uralt, aber genauso sollte es gemacht werden.
Die Hautprobe muss ausreichend tief genommen werden und danach besonders behandelt und mit Flureszenzspektroskopie untersucht werden. Dieses sehr spezielle Wissen ist oft nur an Unikliniken vorhanden.

Grüße Jo


Zurück zu „Zöliakie und Duhring“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Login