Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Könnte es Duhring sein?

Hauterkrankung Dermatitis herpetiformis Duhring

Könnte es Duhring sein?

Hauterkrankung Dermatitis herpetiformis Duhring
Smula
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 29 Dez 2017 20:08:07
Geschlecht: weiblich

Könnte es Duhring sein?

Beitragvon Smula » 29 Dez 2017 20:34:53

Hallo,

ich bin neu hier und habe mich wegen einer Frage zu Morbus Duhring angemeldet.

Ich mache mir Gedanken über einen Ausschlag, an dem ich seit einiger Zeit leide. Es handelt sich um kleine Pöckchen/Blässchen an der Außenseite meiner Ellenbogen (beidseitig).
Ich kann nicht richtig sagen, ob sie mit Flüssigkeit gefüllt sind, aber ich glaube schon. Ich kratze sie oft unbewußt auf, dann entstehen kleine Krusten, und die Stelle bleibt weiterhin rot.
2-3 Tage Cortisoncreme bringt den Ausschlag zum Abheilen, er kehrt aber dann einige Zeit später wieder.

Der Juckreiz ist die meiste Zeit mäßig (nicht zu vergleichen mit Neurodermitis) und es sind jeweils nur 2-3 Stellen am Ellenbogen, die sich momentan auch nicht weiter ausbreiten. Aber ich habe ein bißchen gegoogelt und es gibt Bilder von Duhring, die sehr ähnlich aussehen, allerdings gibt es auch viele mit deutlich schlimmerem Ausschlag.

Eine Zöliakie-Diagnose habe ich bisher nicht, beim Arzt wurden schonmal Antikörper bestimmt - mit negativem Befund. Ich habe allerdings Hashimoto.

Wegen des Ausschlags war ich noch nicht beim Arzt, weil es mir so minimal erscheint, aber ich weiß natürlich dass es besser wäre, es abklären zu lassen...

Vielleicht kann mir hier jemand ein bißchen was dazu sagen.

Viele Grüße in die Runde,
Smula

Smula
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 29 Dez 2017 20:08:07
Geschlecht: weiblich

Re: Könnte es Duhring sein?

Beitragvon Smula » 30 Dez 2017 17:02:36

Ich versuche mal, zu konkretisieren, was ich gern wissen möchte.

Ist Morbus Duhring immer mit sehr starkem Juckreiz verbunden?
Kann es sein, dass es über Monate hinweg bei diskreten, kleinen Stellen bleibt?
Kann Duhring überhaupt vorliegen, wenn eine Antikörperbstimmung wegen Verdacht auf Zölikie negativ war? (Allerdings wurde nur ein Antikörper bestimmt, leider weiß ich nicht mehr, welcher.)

Der Ausschlag ist wie gesagt bisher nicht so schlimm, aber er ist Anlaß dafür, dass ich mir Gedanken mache, ob ich mich nochmal auf Zölikie hin untersuchen lassen soll.

Viele Grüße,
Smula

*Jo*
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 27 Nov 2012 09:02:48
Geschlecht: weiblich

Re: Könnte es Duhring sein?

Beitragvon *Jo* » 31 Dez 2017 09:20:43

Hallo Smula,

ich denke das beste ist, das möglichst einem guten Hautarzt zu zeigen. Die Stelle ist typisch, aber es gibt noch so viele andere Sachen, die das auch sein konnte.
Für Duhring spricht die Lokalisation, aber wundern würde mich, dass es dann nur die Ellebogen sind. Duhring juckt sehr stark, wenn sich die Bläschen neu bilden, dann nach einiger Zeit nicht mehr. Bei Duhring lindern Cortisonsalben nur den Juckreiz, ansonsten helfen sie nicht. Bei mir verschwand kein Ausschlag mit Cortisonsalbe.

Wann wurden denn die Antikörper bestimmt? Waren da die Ausschläge schon da?

Bitte keine Selbstversuche starten mit glutenfreier Diät, denn dann wird die Diagnostik noch schwieriger bzw. unmöglich und damit ist dir auf lange Sicht nicht geholfen.

Grüße Jo

Smula
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 29 Dez 2017 20:08:07
Geschlecht: weiblich

Re: Könnte es Duhring sein?

Beitragvon Smula » 31 Dez 2017 10:28:28

Hallo Jo,

danke für deine Antwort.

Mit dem Jucken ist es so, wie du schreibst, die Bläschen jucken, wenn sie kommen, danach nicht mehr, bzw. kaum noch.
Ich habe auch andere Stellen mit Auschlag, aber das habe ich bisher nicht in Zusammenhang gebracht. Im Nacken/Halsbereich und an der Stirn habe ich Pickel (jedenfalls dachte ich, es seien Pickel), die nicht abheilen, etwas Ähnliches auch an Po/Oberschenkeln. Aber das sind keine Bläschen und es juckt wenig, deshalb glaube ich, es ist was anderes. Allerdings ist es tatsächlich ungefähr seit der gleichen Zeit da, wie der Ausschlag an den Ellenbogen.

Die Antikörper wurden im Sommer bestimmt, ich glaube, der Ausschlag begann erst im Herbst. Allerdings hatte ich die Bläschen an den Ellenbogen auch früher schonmal, aber sie gingen dann jeweils nach ein paar Wochen wieder weg.
Bei der Antikörperbestimmung ist soweit ich weiß kein Gesamt-IgA gemacht worden, d.h. ein IgA-Mangel wurde nicht ausgeschlossen. Darauf will ich meinen Hausarzt nochmal ansprechen.

Ich denke, wegen eines Hautarztes frage ich mal bei der DZG nach. Eigentlich ist der, bei dem ich sonst war, nicht schlecht, aber ob er sich mit sowas speziellem auskennt, weiß ich nicht.

Sylvestergrüße,
Smula

*Jo*
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 27 Nov 2012 09:02:48
Geschlecht: weiblich

Re: Könnte es Duhring sein?

Beitragvon *Jo* » 04 Jan 2018 10:14:08

Hallo Smula,

geh doch bitte zu einem Hautarzt und lass die Sachen anschauen, auch den Mund.
Die meisten betroffenen Hautbereiche, die du beschreibst, passen nicht zu Duhring. Das verschwinden, abheilen durch Cortisonsalbe auch nicht.
Um es ganz deutlich zu sagen: ich halte Duhring von dem was du beschreibst nicht für wahrscheinlich, aber ich bin kein Arzt!
Von daher wird dein normaler Hautarzt im ersten Anlauf vielleicht doch der richtige Ansprechpartner sein.
Er kann, wenn notwendig, dich ja weiter überweisen.

Grüße Jo

Smula
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 29 Dez 2017 20:08:07
Geschlecht: weiblich

Re: Könnte es Duhring sein?

Beitragvon Smula » 08 Jan 2018 18:58:01

Hallo Jo,

mir ist schon klar, dass mir hier niemand eine Diagnose sagen kann. Weder der Ausschlag noch diese Reaktion der Mundschleimhaut, die ich sehr selten! habe, sind aber wirklich schlimm, es ging mir mehr um die Frage, ob das Hinweise auf eine bestehende Zöliakie sein können, bzw. ob es hier entsprechende Erfahrungen gibt.
Ich hab demnächst einen Termin beim Hausarzt und werde ihn darauf ansprechen und evtl. nochmal nach einer genaueren Blutuntersuchung fragen.

Witzigerweise geht der Ausschlag an den Ellenbogen jetzt gerade nach Monaten wieder weg. Wenn es ganz wieder abheilt, sehe ich momentan keinen Grund, damit zum Hautarzt zu gehen.

Viele Grüße,
Smula


Zurück zu „Zöliakie und Duhring“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Login