Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Grad der Behinderung

Diabetes Typ 1 / Typ 2

Grad der Behinderung

Diabetes Typ 1 / Typ 2
icketom
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 31 Mai 2008 10:40:51

Grad der Behinderung

Beitragvon icketom » 07 Jun 2008 12:13:27

Hallo,
ich habe Diabetes Typ1 und Zöliakie/Sprue.
Ich habe einen Feststellungsantrag nach dem Schwerbehindertenrecht gestellt
und wurde mit (nur) 40% eingestuft.
Ein Widerspruch wurde bereits abgelehnt.
Hat jemand die gleichen Krankheiten und wie wurde er/sie vom
Versorgungsamt eingestuft?
Ist es ratsam eine Klage vor dem Sozialgericht einzureichen, oder wird es
bei dem GdB bei 40% bleiben?
Von der DZG habe ich nur Informationen zu den allgemeinen Rechtsgrundlagen erhalten.
Danke

Benutzeravatar
Jochen
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 7598
Registriert: 01 Apr 2006 17:12:46
Geschlecht: männlich
Wohnort: Pinneberg bei Hamburg

Beitragvon Jochen » 07 Jun 2008 12:45:38

Hallo ,

mit 40 % kannst Du mehr wie zufrieden sein,
ein weiteres Vorgehen kosten Dich nur Zeit und eventl. Rechtsanwaltkosten.
Bild Gruß Jochen

Gischi
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 13 Apr 2008 22:25:46

Beitragvon Gischi » 07 Jun 2008 17:54:53

Hallo,
ich habe zwar Zöliakie aber nicht Diabetes sondern eine Behinderung am Fuß. Dafür habe ich zusammen auch 40 % Prozent bekommen. Aus Erfahrung und Austausch mit anderen ist es sehr schwer 50 % zu bekommen. Ich denke auch, dass ein Prozess nichts bringt, denn dann müsste das Versorgungsamt noch vielen andern die 50 % zugestehen.
Grüße Gischi

murkel
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 25 Feb 2007 16:54:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon murkel » 07 Jun 2008 18:38:20

Hallo,
das was Du machen könntest, wenn Du in einer größeren Firma arbeitest, daß Du beim Arbeitsamt einen Gleichstellungsantrag stellst.
Es heißt dann, dass Du einem Schwerbehinderten gleichgestellt bist, betreffs
Kündigungsverfahren (nur wenn Versorgungsamt rechtzeitig informiert ist und der Kündigung zustimmt), hast aber sonst keinerlei Vergünstigungen.
Murkel

LOONA
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 31 Mai 2008 21:57:05
Wohnort: Hagen

Beitragvon LOONA » 07 Jun 2008 18:44:06

dieses thema, interessiert mich auch .
kann man auch einen antrag stellen wenn man nur ne zöliakie hat beim versorgungsamt???


Gruss loona
:-)

Benutzeravatar
Jochen
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 7598
Registriert: 01 Apr 2006 17:12:46
Geschlecht: männlich
Wohnort: Pinneberg bei Hamburg

Beitragvon Jochen » 07 Jun 2008 19:19:27

Hallo Loona,

wenn Du " nur " Zöliakie hast, bekommst Du auf Antrag 20 % Behinderung bescheinigt.
Mit dieser Bescheinigung kannst Du allerdings nichts erreichen,
sie dient nur als " Start " für eventuelle neue Krankheiten die dann da mit aufgerechnet werden.
Bild Gruß Jochen

Anika
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 06 Jul 2007 21:40:05
Wohnort: Tanna

Beitragvon Anika » 07 Jun 2008 19:56:38

Und bei uns in Thürigen bekommst du gar nichts anerkannt. Habe auch Wiederspruch eingelegt. Da erklärte mir die gute Frau, das wenn ich mich an die Diät halte ja keine Behinderung habe. Ich müsste eine Behinderung nachweisen die länger wie vier Monate dauert. Und das ist bei einem Diätfehler ja nicht gerade der Fall.

LOONA
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 31 Mai 2008 21:57:05
Wohnort: Hagen

Beitragvon LOONA » 07 Jun 2008 20:11:48

hallo ihr,

also brauch ichbei ner zöliakie nichts beim versorgungsamt zu beantragen,
weil es ja nur um ne diät handelt oder?
eigentlich wäre es trotzallem nicht schlecht wenn man da trotzdem was bekommen könnte. :cry:
aber gut zu wissen , danke !!


Gruss loona :wink:
:-)

Benutzeravatar
Jochen
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 7598
Registriert: 01 Apr 2006 17:12:46
Geschlecht: männlich
Wohnort: Pinneberg bei Hamburg

Beitragvon Jochen » 07 Jun 2008 21:57:50

Hallo Ihr Lieben

Jochen hat geschrieben:
wenn Du " nur " Zöliakie hast, bekommst Du auf Antrag 20 % Behinderung bescheinigt.


es stimmt schon was ich da geschrieben habe,

geht doch mal in die Suche , da findet Ihr noch mehr

z.Beispiel http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie ... 7&post=375

und die Bedingungen gelten für alle Bundesländeer in Germany :wink:
Bild Gruß Jochen

Karina34
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 789
Registriert: 23 Mär 2006 11:47:10
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Karina34 » 13 Jun 2008 20:00:04

Ich habe auch Zöliakie und Diabetes und habe eine Schwerbehinderung von 60% nach der Klage am Sozialgericht bekommen (sollte sogar nur 30% bekommen).

Dass sie den Widerspruch ablehnen, ist wohl so ihre Masche, ich hatte auch unheimliche Angst vor Gericht zu erscheinen (hatte keinen Rechtsanwalt), aber es war alles total easy und ich hätte fast sogar 70% bekommen.

Du musst Dir nur vorher genau deine Argumente überlegen.

poohbär
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 29 Jul 2008 22:13:28
Wohnort: Niederkassel

Beitragvon poohbär » 29 Jul 2008 23:12:24

Hallo Karina34,

ich bin zufällig auf Ihren Bericht gestossen, den ich sehr interessant fand.
Mein 16jähriger Sohn hat auch Diabetes und Zöliakie.
Er hat mit 5 Jahren Diabetes bekommen und eine Schwerbehinderung von 50%. Mit 14 Jahren wurde bei Ihm Zöliakie festgetellt.
Es soll nun mit 16 Jahren der Behinderungsgrad überprüft werden.
Wir möchten natürlich die 50% behalten und denken darüber nach, einen Verschlechterungsantrug zu stellen, um auch mehr als 50% zu bekommen.
Damit uns dieses gelingt, suchen wir Argumentationshilfen, die uns weiterhelfen.
Da Sie so erfolgreich argumentiert haben, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Argumente mitteilen könnten.

Wir bedanken uns bei Ihnen im voraus und senden Ihnen ganz liebe Grüsse aus dem Rheinland
poohbär

************************************************************

[quote="Karina34"]Ich habe auch Zöliakie und Diabetes und habe eine Schwerbehinderung von 60% nach der Klage am Sozialgericht bekommen (sollte sogar nur 30% bekommen).

Dass sie den Widerspruch ablehnen, ist wohl so ihre Masche, ich hatte auch unheimliche Angst vor Gericht zu erscheinen (hatte keinen Rechtsanwalt), aber es war alles total easy und ich hätte fast sogar 70% bekommen.

Du musst Dir nur vorher genau deine Argumente überlegen.

Benutzeravatar
frohblatt
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 05 Apr 2008 18:24:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon frohblatt » 30 Jul 2008 06:42:32

Hallo ihr Lieben,

würde auch nur bei Zöliakie den Antrag beim Versorgsamt stellen. Bei mir wurde ohne Probleme die 20% anerkannt. Man kann sich den Antrag aus bei uns in Heilbronn über Landratsamt Versorgungsamt aus dem Internet ausdrucken. Habe alle Berichte vom Doc/ Labor kopiert und nach ca. 4 Wochen hatte ich schon den Bescheid. Habe mal versucht heraus zu finden für was man Alles eine Behinderung beantragen kann, bin aber nicht wirklich fündig geworden.

:Blumen riechen:

Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Jochen
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 7598
Registriert: 01 Apr 2006 17:12:46
Geschlecht: männlich
Wohnort: Pinneberg bei Hamburg

Beitragvon Jochen » 30 Jul 2008 07:06:49

Hallo Dagmar,
hallo poohbär,

hier könnt Ihr nachlesen
wieviel es auf was gibt :lesen:

http://www.vdk.de/cms/mime/915D1201601158.pdf
Bild Gruß Jochen

Benutzeravatar
frohblatt
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 05 Apr 2008 18:24:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon frohblatt » 30 Jul 2008 08:49:24

Danke Jochen,

werde mich da mal durchlesen. Das ist die kleine Abendlektüre.

Und es ist sooooooooo schade, dass ich am Sonntag nicht nach Scheidegg kommen kann. Wir sind leider auf einer Sportveranstaltung. Wünsche Allen ein superschönes Wochenende.

Liebe Grüße
Dagmar


Zurück zu „Zöliakie und Diabetes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login