Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

ziehen demnächst nach Kairo um, glutenfrei trotzdem?? - Seite 2

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.

ziehen demnächst nach Kairo um, glutenfrei trotzdem??

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.
mamino
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 12 Dez 2010 00:36:16
Geschlecht: weiblich

Re: ziehen demnächst nach Kairo um, glutenfrei trotzdem??

Beitragvon mamino » 02 Apr 2011 17:02:37

Liebe Monika,
habe herzlichen Dank für deinen Beitrag!

moni130 hat geschrieben:Hallo mamino,
Ich habe die Beiträge dort - soweit ich sie lesen konnte - mal schnell überflogen und dabei fiel mir auf, dass jemand Brot aus "barley" als Alternative erwähnt hat. Da muß man aufpassen! Das kann nur bei reiner Weizenallergie eine Alternative sein, aber nicht bei Zöliakie, denn barley ist Gerste und Gerste enthält Gluten! Monika


Ich denke, das wird da das Problem sein.
Ich habe mit einigen Ärtzten telfoniert und selbst die Ärzte denken; celiac ist eine einfache Weizenallergie!

Selbst die saudi Arabiens Gesellschaft für Zölliakie nennt sich: Die Gesellschaft für Förderung der Kranken von Weizenallergie

mal sehen, worauf die Leute wirklich achten, wenn sie etwas als gf bezeichnen!!
Liebe Grüße!

Hotzenplotz
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 01 Mär 2009 12:38:35

Re: ziehen demnächst nach Kairo um, glutenfrei trotzdem??

Beitragvon Hotzenplotz » 03 Apr 2011 08:17:30

Hallo Mamino,

ich bin schon in Kairo und kenne die Sorgen zur Genüge. Man muß wirklich rumsuchen, um definitv glutenfreie Sachen zu bekommen. Es gibt Reismehl und Maismehl zu kaufen. Daraus könntest Du Dir dann Deine eigenen Backmischungen machen. Allerdings stehen die Packungen zwischen den normalen Mehlen und man kann wahrscheinlich nicht sicher sein, dass es nicht kontaminiert ist. Es gibt auch einige Süßigkeiten, auf denen extra draufsteht, dass sie glutenfrei sind (Marshmallows, Roll-Ups...) Um nicht auf die Sucherei hier angewiesen zu sein, packen wir unsere Koffer allerdings immer lieber voll und benutzen einen Brotbackautomaten. Es gibt ja auch Firmen im Internet, über die Du Dir diese Sachen per DHL schicken lassen könntest. Kostet natürlich wieder. In Maadi findet man wohl auch in einem Laden gf Nudeln, allerdings auch zu einem Wahnsinns-Preis. Da kann man dann auch die DHL-Variante wählen. Aber man kann immerhin Reistafeln in Carrefour kaufen.

Falls Du auch Bedarf an laktosefreien Produkten haben solltest - es gibt ein Milchpulver, welches laktosefrei ist. Da haben wir uns aber bisher auch lieber aus Deutschland eingedeckt...

Viele Grüße aus der Ferne,

Hotzenplotz

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4235
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: ziehen demnächst nach Kairo um, glutenfrei trotzdem??

Beitragvon moni130 » 03 Apr 2011 11:40:08

Hallo mamino,

das ist eine Situation, in der wohl dringend etwas getan werden muß! Warum packen wir es nicht selbst an?

Wenn ich die Nachrichten über Entwicklungspläne für Ägypten richtig verstanden habe, dann geht es darum, dass aus in Jahrzehnten gewachsenen Visionen eines von mir seit vielen Jahren sehr geschätzten Wissenschaftlers jetzt Nägel mit Köpfen gemacht werden sollen. Und zwar aus dem "Nichts" der Wüste heraus. Einer Wüstenregion, die er kennt wie kaum ein anderer. Gut so! Ich finde, das ist ein ermutigendes Beispiel, um auch unter widrigsten Voraussetzungen nicht den Mut zu verlieren, aktiv zu werden, wenn es etwas zu verändern gibt und man Wege erkennen kann, wie diese Veränderungen erreicht werden können.

Ich denke, es ist ein guter Zeitpunkt um etwas zu beginnen und ich wäre von hier aus gerne dabei! Ich denke, ich kann mit meinen Erfahrungen auf jeden Fall dazu beitragen. Was wir konkret tun können, das erörtern wir dann aber besser in persönlicher Korrespondenz.

Dass Hotzenplotz sich jetzt hier gemeldet hat, finde ich auch super. Da besteht ja vielleicht schon mal die Möglichkeit, dass Ihr Euch beim Einkauf zusammen tut. Und wenn es um Bestellungen aus Europa geht, kann ich Euch auch da evtl. helfen. Nach meiner Beobachtung gibt es manche (!) gf Lebensmittel in Österreich deutlich günstiger als bei deutschen Versandhändlern und wie es scheint sind zumindest derzeit auch die Versandkosten von Österreich nach Ä. günstiger (aber Ende April sollen die Posttarife in Ö. wohl geändert werden, habe ich dieser Tage erfahren). Da ich nahe der Grenze wohne, könnte ich aus günstigen Angeboten beider Länder Pakete zusammenstellen. Man müßte da aber halt wirklich überlegen, für welche Artikel die Mehrkosten von > 3 €/kg (bis ca. 7 €/kg) für den Versand überhaupt tolerierbar sind.

Wenn Ihr Interesse habt, kann ich ja mal anfangen, Vorschläge aufzuschreiben, was mir als lecker, leicht und preisgünstig und daher halbwegs geeignet für den Versand an den Nil erscheint. Natürlich notiere ich dann aber auch Eure Vorschläge.

Liebe Grüße
Monika


Zurück zu „Afrika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login