Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Singapur - hat jemand Tipps?

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.

Singapur - hat jemand Tipps?

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.
Benutzeravatar
RiceCake
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 07 Mai 2004 15:17:37
Geschlecht: männlich
Wohnort: Gießen/Berlin
Kontaktdaten:

Singapur - hat jemand Tipps?

Beitragvon RiceCake » 28 Okt 2005 22:18:50

hallo ihr alle!
ich werde in 3 wochen für 18 tage nach singapur fliegen, hat jemand erfahrungen mit der ernährungssituation?
tips, wo man was bekommt, was man meiden sollte?
die flugbuchung bei singapore airlines war schonmal super, gab unter ca. 50 (ohne übertreibung) special-menus auch glutenfrei zu ordern.
ich freue mich über jeden tip und hinweis!
chirstoph

Pingi
Frischling
Frischling
Beiträge: 20
Registriert: 01 Dez 2006 23:42:32
Wohnort: Göppingen

Hallo

Beitragvon Pingi » 11 Dez 2006 20:00:35

Hallo Cristoph!

Ich hoffe Du hattest einen super Urlaub?!
Leider hast Du keine Tipps bekommen, aber vielleicht kannst Du mir welche geben? Ich fliege im Feb nach Neuseeland und mache einen 5- tägigen Zwischenstopp in Singapur und wäre sehr dankbar über ein paar Erfahrungen!

Grüße
Pingi

Benutzeravatar
RiceCake
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 07 Mai 2004 15:17:37
Geschlecht: männlich
Wohnort: Gießen/Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon RiceCake » 27 Dez 2006 13:09:53

hier mal meine antwort an pingi, ist ja evtl. noch für andere interessant

>- wo ihr übernachtet habe
bei meiner freundin, die dort damals praktikum gemacht hat, hilft dir wohl nicht viel weiter, sorry...

>- was und wo du gegessen hast (und in welcher Sprache es am besten vertanden wurde)
also... ich hab ganz viel ganz leckeres essen gegessen da.
es gibt quasi überall "food courts" - große hallen, in denen zig bis hunderte essensstände sind, die meistens so 3-5 gerichte können. da kann man sich dann kaufen was man will und sich dann an irgendeinen tisch setzen, sehr praktische sache.
sehr gute food courts waren lau pa sat und der in maxwell road - die stehen aber auch in jedem besseren reiseführer (dazu später mehr).
kommunikation ist ein mehr oder weniger großes problem, die sprache über die alles läuft (nicht nur beim essen) ist englisch - bzw das, was die dafür halten. bei den leuten in den food courts kann man nicht wirklich erwarten, dass sie einen gleich verstehen. mit händen und füssen gings aber fast immer echt gut.
mein lieblingsgericht in den food courts war hainanese chicken rice, ist auch so eins der sigapurischen nationalgerichte. reis mit verschiedenen gewürzen und hähnchen drin gekocht, dazu gibts dann was von dem hähnchen (oft kalt, nicht erschrecken, schmeckt trotzdem gut und gehört wohl so) und eben den superleckeren reis. da ist auch nirgendwo ne wirkliche chance, was reinzumixen, also sehr sicheres essen.
beim restlichen essen bin ich oft nach eindruck von dem stand, aussage des verkäufers und optischer "kontrolle" beim kochen gegangen, hatte damit immer glück. ist aber halt persönliche entscheidung, ob man da ein risiko eingehen will. generell ist weizen/getreide aber eher wenig verwendet, mehl ist meistens reismehl.
die gerichte in den food courts kosten sowas zwischen 2.50 und 4.50 S$ (1S$ ist ungefähr 50 eurocent) und machen dafür wirklich satt und sind lecker. es lohnt sich kein stück, irgendwas selbst zu machen, schon die zutaten im supermarkt sind teurer.
"richtige" restaurants gibts auch zur genüge, nicht umsonst wird den singapurern nachgesagt, dass ihre lieblingsbeschäftigungen essen und shoppen sind... ich hab selten so gut gegessen wie in singapur.
schöne ecken zum essen gehn sind clark's quay in der innenstadt und die east coast (ist wirklich am strand, wer seafood mag, MUSS da hin, genial leckeres essen in allen restaurants.) in den restaurants verstehen einen die leute auch schon VIEL besser, allerdings kosten die auch mehr geld, klar. ist trotzdem für mitteleuropäische verhältnisse billig, grade wenn man meeresgetier isst. war mit meiner freundin essen, sie nen hummer, ich krebs, nachtisch, getränke, zusammen ca. 80 dollar (=40 euro) bezahlt in nem schicken east-coast-restaurant.
in suntec city (auch ner mall) gibt es unten einen tony roma's (spare-rib-restaurantkette), der wie überall auf der welt glutenfreies essen kann.

>- gibt es einen guten Laden zum einkaufen
glutenfreie sachen habe ich ab und zu gefunden, in den normalen supermärkten (cold storage) gabs ein bisschen was (von ner australischen firma, waren echt leckere kekse und ich glaube knäckebrot) aber nicht viel. in einer mall hab ich auch nen kleinen health food store gefunden, der einiges hatte, war glaub ich "tanglin mall" im 1. oder 2. obergeschoss)
ich muss sagen, dass ich sehr wenig eingekauft hab, da es sich einfach nicht lohnt, im supermarkt einzukaufen, alles was es da gibt ist irgendwie importiert und deswegen für landesverhältnisse echt teuer. (wurst kommt aus deutschland (reinert), käse aus dänemark und frankreich, kartoffeln (teuer!!!) aus europa, fleisch aus australien, etc...)

>- was muss man gesehen haben oder unternehmen in Singapur
also, mal ganz kurz zusammengefasst: der zoo ist ein muss, der tollste in dem ich je war. night safari (auch ein zoo) und bird park sind schöne tagesbeschäftigungen, aber kein 100% muss.
die hauptstraße und hauptbeschäftigung der einwohner wie touristen ist orchard road mit einer unglaublichen menge an shopping-malls in denen es wirklcih alles und für jeden gibt.
eine runde chinatown und little india sollte man sich auch auf jeden fall anschauen, chinatown ist auch zum kleinkram und mitbringsel kaufen sehr praktisch.
was ich auch ein absolutes muss finde, ist die new asia bar im obersten stockwert des westin stamford hotels - superleckere cocktails und lounge-atmosphäre mit blick über die komplette stadt!
sehr schön fand ich die stimmung abends auf raffles place, zwischen den ganzen wolkenkratzern den meschen zuzusehen, meistens spielt irgendwelche livemusik da, einfach klasse zum ein bisschen ausspannen und sich über die welt freuen.
sonstige sehenswürdigkeiten je nach zeit die du dort hast: sentosa island (vergnügungsinsel, die magical fountain ist schrecklich), bukit timah (naturreservat mit echten affen, echten moskitos und dem höchsten hügel des landes), das raffles hotel (da kommt der singapore sling her, auch sonst sehr hübsch anzusehendes hotel im kolonialstil)
an jeder 2. ecke gibt es einen coffee bean oder einen starbucks, durchaus nett sich einfach mal reinzusetzen, nen kaffee zu geniessen und abzukühlen. achja, es ist warm. nein. WARM! aber eigentlich nicht so schlimm, man gewöhnt sich schnell dran und passt sich einfach an, außerdem gibts überall klimatisierte stellen usw. - und es regnet ständig. also nicht dauernd, aber jeden tag mal. für zoo und bukit timah sollte man sich auch durchaus nen bedeckten tag aussuchen (meistens nicht so schwer) wenn man die wahl hat, damit man nicht von der sonne verbrannt wird. ein taschenschirm sollte standardausstattung sein.

das verkehrssystem ist wie alles in singapur supertoll organisiert. man sollte sich am anfang eine "easy link" karte kaufen, das ist quasi ne prepaidkarte zum mrt (ubahn) und bus fahren. funktioniert ganz einfach, an der eingangsstation auf die schranke legen, die geht auf, hinfahren wo man will und am ende wieder drauflegen, dann wird das abgezogen, was die gefahrene strecke kostet. das personal ist sehr hilfsbereit und meistens auch kompetent.
taxis sind günstig, immer verfügbar und schnell.

generell empfiehlt es sich (wie eigentlich erstmal immer in fremden ländern), sich an regeln zu halten. das image der "fine city" ist zwar in meinen augen etwas übertrieben, aber dank der empfindlichen strafen (müll auf die straße werfen: 1000 dollar) werden die regeln eingehalten und auch von der mehrheit als sinnvoll erachtet. es herrscht überhaupt keine zwangsatmosphäre wie man sich das wenn man die regeln liest als mitteleuropäer erstmal vorstellt, sondern eher eine lockere offene stimmung. polizei ist so gut wie garnicht sichtbar. kriminalität findet quasi nicht statt.
regeln die man wissen sollte:
-in öffentlichen verkehrsmitteln darf man weder essen noch trinken!!! ein schluck wasser ist allerdings meiner erfahrung nach geduldet.
-bei rot wirklich nicht über die ampel gehen
-unter keinen umständen affen füttern (10.000$)
-müll gehört in den mülleimer

als reiseführer kann ich lonely planet (englisch) und vis a vis von dorling kindersley empfehlen, hatte beide und wurde nie im stich gelassen von ihnen.

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Reisebericht Singapur

Beitragvon Hetairos » 27 Dez 2006 13:45:45

Hei Christoph :)

für diesen Reisebericht würde ich dir dein viertes Sternchen gerne vorab verleihen :yes:
Da mein Zauberstab das nicht kann, nimm solange dieses hier
Bild
und unser aller herzliches Bild
Gruß Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Mareike
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 01 Feb 2005 11:11:46
Wohnort: Neumünster
Kontaktdaten:

Beitragvon Mareike » 27 Mai 2007 12:57:47

super! das sind ja tolle tipps!
wir fliegen in einem Monat nun auch nach Singapur, werde eine Bitte an das Hotel demnächst abschicken!

Hast du vielleicht sonst noch Tipps worauf man achten sollte oder was man bedenkenlos essen kann?
Bin schon ganz aufgeregt und hoffe, dass es alles klappt (sowohl im Flugzeug als auch in Singapur selbst) mit dem Essen!

Würde mich über ein Antwort freuen!

Vg Mareike

Die_Fiffy
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 06 Jan 2007 21:33:44
Wohnort: München

Beitragvon Die_Fiffy » 27 Mai 2007 21:47:02

Hallo,

also ich war vor meiner Diagnose in Singapur und sei gewarnt: Little India ist sensationell zum Übernachten (Ich kann das Hotel 81 sehr empfehlen, kleiner, ohne Essen im Haus, aber sehr, sehr nett ist das Cactus Hotel), die leute dort sind aufgeschlossener als in Chinatown, aber: Der einzige Food Court in der Nähe der Lavender Station (MRT) ist komplett in chinesisch, also da brauchst Du jmd. der dolmetscht, und da die Sprache dort irgendwas zwischen in erster Linie Englisch, Malayisch, Indisch und Chinesisch ist, wird es schwierig, dann noch was über Gluten rauszufinden.
Mit dem Einkaufen... mal ernsthaft, das Essen in Singapur ist so günstig, da brauchts keine Selbstversorgung außer evtl. zum Frühstück. Es gibt echt viel mit Reis dort, Reiskekse und so, aber die muss man echt mögen, ich kann Dir von den roten mit dem grünen Boden nur abraten.

Ansonsten: Unbedingt Chrysanthemen-Tee probieren! Entweder im Restaurant oder bei 7 Eleven gibts den gesüßt in Dosen.

Und nicht wundern: Wenn etwas z.B. 1,22 kostet, nehmen die entweder nur 1,20 oder 1,25, weil kleinere Münzen als 5 Cent gibts dort nicht.

Was ich sehr empfehlen kann, ist ein Abend an der Riverside mit nem leckeren Cocktail.
Bei Banana-Leaf-Restaurants unbedingt an einen guten Reiseführer halte - nicht alle sind hygienisch.

Was ich auch sehr empfehlen kann, ist bei Dunkelheit Suntec City bzw. den Springbrunnen dort anzuschauen, tolle Farbeffekte...

Bei speziellen Fragen einfach PN an mich, mir fällt spontant gar nicht alles ein ;)
Also viel Spaß!

Mareike
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 01 Feb 2005 11:11:46
Wohnort: Neumünster
Kontaktdaten:

Beitragvon Mareike » 27 Mai 2007 22:00:09

Vielen Dank für deine Nachricht!
Hotels und alles sind schon gebucht inkl. Frühstück, muss also nochmal eine Bitte zwecks des Frühstücks hinschreiben!

Aber deine anderen Tipps sind super und bestimmt sehr hilfreich! Den Chrysanthemen-Tee muss ich unbedingt probieren!

Ich denke auch, dass dort mehr mit Reismehl oder so gearbeitet wird als mit Weizenmehl und hoffe, dass alles gut klappt!! Mal schaun

Ist noch ein knapper Monat hin, also wenn mir nochwas einfällt, schreibe ich dir eine PN! ABer schonmal danke!

Lg Mareike

Mareike
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 01 Feb 2005 11:11:46
Wohnort: Neumünster
Kontaktdaten:

Singapur-ein Traum

Beitragvon Mareike » 01 Sep 2007 20:57:45

Hallöchen

Also ich kann dem Bericht hier im Forum von RiceCake über Singapur nur beipflichten!
Es war wie in einem Traum!!!!!

Ganz abgesehen von dem tollen Land, den unglaublich freundlichen und sich fast aufopfernden Menschen war das Essen für mich einfach nur ein Traum.

Die ersten Tage verbrachten wir in der Stadt in einem Hotel, habe vorher gf Essen angemeldet. Sofort kam der Kellner beim Frühstück (nachdem ich ihm das erzählt habe) mit gf Brot und zeigte mir alles, was ich essen durfte am Buffet! Das war übrigens im zweiten Hotel (auf der neben Singapur liegenden Insel Sentosa genau das gleiche).

Essen gehen konnte man wirklcih überall...das Glück, dass wir hatten war, dass wir dort Freunde haben, die sich immer sehr rührend um mich gekümmert haben und in den REstaurants immer dafür gesorgt haben, dass die Leute das alles sehr ernst nahmen!

Ich konnte wirklcih überall essen, habe mir die gf - Karte auf chinesisch und Englisch ausgedruckt und mitgenommen, immer vorgezeigt, immer kein Problem!

Habe meistens 3/4 aller Gerichte mitessen können-eigentlich alles außer den frittierten Sachen (man bestellt viele Dinge und die stehen dann in der Mitte des Tisches, damit sich alle bedienen können).
Von Calamaris über Krebse über Haifischflossensuppe bis hin zu Muscheln und anderem Getier, fast alles konnte ich bedenkenlos probieren. In den Food-Courts konnte ich für 2,50 Euro ein komplettes ESsen bekommen. Ich habe einfach meine Karte vorgezeigt und schon bekam ich leckere Reisnudeln mit Rindfleisch in einer leckeren Soße mit Mangold.
Natürlich war alles immer mit einem gewissen Restrisiko behaftet, jedoch habe ich alles gut vertragen.

Was auch noch zu erwähnen ist, dass die Menschen im Gegensatz zu einigen hier in Deutschland viel netter und offener sind in der Hinsicht.
Viele fragten, was das denn genau sei, was es für Auswirkungen habe, es waren wirklcih alle sehr bemüht um mich!! Ganz anders hier teilweise!

In großen Supermärkten findet man auch gf Essen (Brot, Müsli, Müsliriegel) - habe mich damit erstmal eingedeckt, ist mal was anderes.

In einer Shopping-Mall gingen wir an einem Bäcker vorbei, der auch Suppen verkauft...ich guckte nicht richtig: Da war ein riesiges Schild: gluten-free soups! ich natürlich erstmal dick fotos gemacht davor (will hier auch noch eins reinstellen, habe nur noch nciht rausbekommen wie) und schön ne suppe gegessen (hatte gar keinen hunger, aber ich fands einfach so toll)

Also, wer vielleicht mal nach Singapur möchte, dem kann ich das tolle Land wirklich nur empfehlen! Falls jemand fragen hat, dem kann ich auch gern noch detaillierter Auskunft geben, wo ich genau eingekauft habe oder gegessen habe!!

Ich kann einfach nur sagen: Es war ein großer Traum sowohl für Zölis als auch für Nicht-Zölis!

Lg mareike


Zurück zu „Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login