Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Glutenfrei auf Island

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.

Glutenfrei auf Island

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.
DJENNA
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 21 Sep 2008 14:11:54
Wohnort: Kaarst

Glutenfrei auf Island

Beitragvon DJENNA » 26 Aug 2012 18:24:21

Hallo zusammen,
ich möchte nächstes Jahr unbedingt eine Mietwagen-Rundreise auf Island machen. Allerdings möchte ich gerne auf eigene Faust reisen (also keine geführte Gruppenreise) und jeweils in Hotels, auf Reiterhöfen oder in Ferienwohnungen übernachten. Hat jemand Erfahrung mit glutenfreiem Essen auf Island? Wo kann man gf Artikel im Supermarkt kaufen? Wie bekannt ist gf Essen auf Island z. B. in Restaurants oder Hotels? Es wäre super, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mitteilt!
Ganz lieben Dank!

Sumiko
Frischling
Frischling
Beiträge: 19
Registriert: 22 Nov 2012 15:36:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 42929

Re: Glutenfrei auf Island

Beitragvon Sumiko » 23 Nov 2012 08:15:52

Hallo Djenna!
Im vergangenen Sommer war ich mit dem eigenen Auto in Island, allerdings war Zöliakie damals noch nicht in meinem Bewußtsein. Trotzdem möchte ich Dir meine Gedanken zu Deinem Reise-Wunsch mitteilen.
Als Vegetarierin habe ich grundsätzlich sehr unterschiedliche Erfahrungen mit dem Thema "spezielle Essenswünsche" in Island gemacht. Die gehobenen Hotels haben oft sehr gut ausgebildete Köche, die mich spontan mit unglaublich kreativen und schmackhaften Gerichten überrascht haben. Hier kann ich mir vorstellen, dass sie auch auf gf-Wünsche entsprechend reagieren. Gerade abseits der größeren Siedlungen waren viele schon mit dem Vegetarischen überfordert. Ich kann mir aber vorstellen, dass man sich mit den typisch isländischen Fleisch- und Fischgerichten ganz gut ernähren kann. Pasta spielt hier einer weniger große Rolle, Kartoffeln kann man überall bekommen. Von den typischen süßen Sachen geht auch das eine oder andere. Isländer sind grundsätzlich sehr bemüht und gastfreundlich, aber manchmal begegnet man dann auch einfach nur freundlicher Hilflosigkeit. Ihre Mentalität könnte dem genauen Einhalten der Zubereitunsgregeln hin udn wieder dann doch im Wege stehen. Eine Möglichkeit, dem Ganzen zu begegnen, ist sicher Selbstversorgung. Wir hatten auch aus Kostengründen Wasserkocher und 5-Minuten-Terrinen mit. Das ist natürlich der Vorteil mit dem eigenen Auto (ist übrigens nicht teurer, als fliegen + Mietwagen). Außerdem gibt es in Island oft die Möglichkeit, Farm-Cottages zu mieten, die gut ausgestattete Küchen haben. In den größeren Städten (das sind ja nicht sooo viele) gibt es auch entsprechend große Supermärkte - wie es mit speziellem gf-Sortiment ausssieht, kann ich nicht sagen. Wenn das arg wichtig für Dich ist, sag noch mal Bescheid, dann schicke ich mal meine Freundin, die in Island lebt, auf Recherche-Tour. Eine gute Adresse im Norden ist Evelyn Kuhne (www.lythorse.com). Sie ist super nett und bekocht ihre Gäste selber - es lohnt sich sicherlich, mal bei ihr nachzufragen, inwieweit sie Dir helfen kann.
Und eins noch: Du solltest in jedem Fall fahren, Island ist jede Essens-Einschränkung wert! Ich würde es jederzeit wieder machen, auch wenn es gf sicher noch schwieriger ist als "nur" fleischlos. Es wird halt kein Schlemmer-Urlaub, aber das Land entschädigt für alles!
Rein aus Interesse: bist Du über die Pferde auf die Idee gekommen? Kenne nämlich gar keine Isi-Höfe in Kaarst...
VG, Sumiko


Zurück zu „England, Schottland, Irland, Island“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login