Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Reisebericht Irland

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.

Reisebericht Irland

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.
Katja83
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 07 Jan 2005 16:48:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ludwigsburg

Reisebericht Irland

Beitragvon Katja83 » 17 Sep 2010 12:41:08

Hallo zusammen,

nachdem ich eine Woche lang in Irland glutenfrei geschlemmt habe, möchte ich Euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten. Vorab: Irland ist Zölis sehr zu empfehlen. Es gibt in den Supermärkten glutenfreies Brot und Leckereien zu kaufen. Auch die Restaurants sind auf glutenfrei eingestellt und es gibt einige, die ein spezielles gf Angebot bieten. Habe in fünf verschiedenen B&Bs übernachtet, wobei jedes davon mindestens glutenfreies Brot zum Frühstück angeboten hatte. Hatte nachdem die Reiseroute fest stand, jeweils vier bis fünf verschiedene Unterkünfte angeschrieben und gefragt, ob es dort glutenfreies Frühstück gibt, wobei jeweils mindestens eine Unterkunft dabei war, die sich bereit erklärt hatte, glutenfreies Frühstück zur Verfügung zu stellen. Im Übrigen hatte ich mir die Restaurant und Unterkünfte-Liste der irischen Zöliakie-Gesellschaft ausgedruckt und mitgenommen. Diese hatte ich von der Gesellschaft auf eine Anfrage an info@coeliac.ie bekommen. Die Unterkünfte bewegen sich preislich alle zwischen 35 und 38 Euro die Nacht pro Person.

Unsere erste Unterkunft befand sich in Dublin - das Autumn Leaf Townhouse - 41 Saint Lawrence Road,
Clontarf, Dublin 3 - autumnleaftownhouse@gmail.com

Die Inhaberin Janice Conboy leidet selbst auch an Zöliakie und ist daher bestens informiert. Zum Frühstück konnte man zwischen vier verschiedenen Gerichten wählen. Alle jeweils glutenfrei mit gf Brot und Scones. Außerdem gab es gf Müsli. Auch die Würstchen zum Frühstück konnte ich bedenkenlos essen. Das B&B war am Hafen von Dublin in einer schönen Gegend ruhig gelegen. Die Zimmer und das Bad waren sauber und gemütlich. Auf dem Zimmer gab es wie überall die Möglichkeit Kaffee und Tee zuzubereiten. Glutenfreie Kekse standen außerdem bereits bei der Ankunft für mich bereit. Für einen Dublin-Trip sehr zu empfehlen.

In Dublin selbst gibt es in der Hauptstraße der O'Connel Street das Beshoffs Restaurant, wo man glutenfrei Fish und Chips essen kann. http://www.beshoffrestaurant.com

Auf der Durchreise in Kilkenny entdeckten wir zufällig in der Innenstadt das Esquires Coffee. Dort gab es gf Suppen, Deserts und Sandwiches im Angebot.

Weiter gings nach Cashel, wo wir im Ardrihouse untergebracht waren - zweifelsohne die schönste Unterkunft im ganzen Urlaub. http://www.ardrihouse.com
Eileen Creed hatte auf der Speisekarte mindestens acht verschiedene Gerichte zum Frühstück zur Auswahl. Ich hatte mit Toast überbacken mit Tomaten, Schinken, Käse und Ananas lecker geschlemmt. Daneben hätte ich auch Müsli haben können. Gf Kekse wurden mir auf dem Zimmer zum Tee ebenfalls angeboten. Zudem gab es Joghurt u Obst zum Frühstück. Das Zimmer war sehr schön und groß, ein sehr hübsches Bad, liebevoll hergerichtet. Außerdem gab es W-Lan auf dem Zimmer.

In Bunratty nächtige ich im Bunratty Haven in der Nähe von Limerick. http://www.bunrattyhaven.com
Das Zimmer war gemütlich. Lorraine McInerney war sehr freundlich und bemüht. Zum Frühstück hatte sie gf Brot besorgt. Würstchen habe ich zur Sicherheit besser keine gegessen. Daneben gab es aber mit Eiern, Bacon und Tomaten genug für mich zu essen. Die Lage war ebenfalls sehr schön und ruhig gelegen.

In Galway war ich im Lynburgh B&B untergebracht. http://www.lynburgh.com
Dies war von allen die ungemütlichste Unterkunft. Das Zimmer relativ klein, und alles etwas abgewohnt, aber immerhin sauber. Die Inhaberin Teresa Burke ernährt sich selbst Weizenfrei ohne allerdings irgendeine Allergie zu haben. Zum Frühstück gab es irgend ein sehr gesund schmeckendes undefinierbares Müsli sowie Brot. Teresa erklärte mir anschließend, es sei aus brown spelt hergestellt. Bis heute ist mir nicht ganz klar, aus welchem Getreide es bestanden hat. Spelt ist schließlich Dinkel und damit nicht glutenfrei. Es schmeckte allerdings nicht wie Dinkelbrot und ich habe es vertragen. Könnte auch Buchweizen gewesen sein - ich werde es wohl nie erfahren... Dennoch würde ich auch wegen des Ambientes dort nicht mehr nächtigen. Immerhin gab es im Zimmer W-Lan.

In der Innenstadt von Galway kamen wir zufällig an der Kelly's Bar in der Bridge Street vorbei, in der man sämtliche Baguettes und Sandwiches auch glutenfrei bekommen konnte. http://www.kellysbar.ie

Zuletzt ging es nach Westport zu Ena Scahill ins Lurgan House - http://www.bandbwestport.com
Eine sehr schöne Unterkunft mit sehr gemütlichem Zimmer. Ena hatte extra für mich Brot und Müsli besorgt. Das Frühstück sowie das Zimmer waren auch ansonsten tadellos.

Nicht nur kulinarisch sondern auch sonst hatten wir einen rundum gelungenen Urlaub. Die Iren sind ein sehr nettes Völkchen. Die Landschaft ist superschön und besonders die Cliffs of Moher und die Nationalparks sowie die Kylemore Abbey an der Westküste zwischen Galway und Westport sind sehr sehenswert.

Grüße

Katja

Benutzeravatar
Ingrid
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 21 Feb 2005 21:22:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Heilbronn

Re: Reisebericht Irland

Beitragvon Ingrid » 17 Sep 2010 14:55:18

Hallo Katja,
da wir nächstes Jahr vielleicht diese Insel beurlauben wollen, fand ich deinen Beitrag hochinteressant und hat noch mehr Lust auf Irland gemacht. Da ich schon vor meiner Diagnose dort war, und vor den Kindern, freue ich mich jetzt auch auf das unbeschwerte Essen.
Danke
Ingrid

Katinka2009
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 03 Apr 2009 17:49:09

Re: Reisebericht Irland

Beitragvon Katinka2009 » 17 Sep 2010 19:52:07

Das hört sich wirklich toll an. Ich war schon oft in Irland, nach der Zöliakie Diagnose schon zwei mal.
Ich habe auch durchweg gute Erfahrungen gemacht. Selbst in einer Art Schnellimbiss wußten sie was gluten free ist.
Ich hatte den Eindruck die Iren, und vor allem die in Restaurants und Cafe sind sehr viel aufgeklärter und informierter als hier.
Das Sortiment ist wirklich groß, nur die gewohnten Mehle zum selbst backen vermisse ich dort und nehme sie mir daher von zu Hause mit.
Katinka2009

Katja83
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 07 Jan 2005 16:48:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Reisebericht Irland

Beitragvon Katja83 » 19 Sep 2010 13:11:44

Eine Sache wollte ich noch anmerken: und zwar würde ich in Zukunft einen Toastabag mitnehmen für die Unterkünfte in denen kein separater Toaster zur Verfügung steht. Zwar haben die meisten eine Microwelle, ich bevorzuge mein Brot jedoch getoastet.
Viele Grüße

Katja

Benutzeravatar
christineh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 25 Jun 2007 08:50:00
Wohnort: Kreis Kusel

Re: Reisebericht Irland

Beitragvon christineh » 19 Sep 2010 14:35:52

Danke für deinen ausführlichen Bericht, Katja.
Wir können das gut verwenden beim nächsten Irland-Urlaub, und der kommt bestimmt.

Meine Töchter waren gerade dort und können das nur bestätigen, was du schreibst:
In Irland ist es wirklich einfach gf zu essen und Urlaub zu machen.

Grüße Christine
Zölis! Haltet zusammen!

VerzweifelteEhefrau
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 09 Jan 2011 14:14:20
Geschlecht: weiblich

Re: Reisebericht Irland

Beitragvon VerzweifelteEhefrau » 14 Jan 2011 22:23:32

Wow, danke für Deinen Bericht. Du hast mir echt Mut gemacht. Wir fliegen im März endlich wieder auf die grüne Insel
und ich hatte schon Angst, dass mein Mann dort verhungern muß. ;-)
Die letzten Male als wir dort waren, wußten wir noch nichts von seiner Zöliakie und haben dementsprechend nicht darauf geachtet.
Auf jeden Fall werde ich mir auch noch eine Restaurantliste besorgen, damit ich nicht jeden Abend kochen muß.

LG
Diana

jelisabetta
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28 Feb 2007 17:43:38
Wohnort: 06127 Niedernhausen

Re: Reisebericht Irland

Beitragvon jelisabetta » 16 Jan 2011 10:24:20

Liebe Katja,
für diesen Bericht herzlichen Dank.
Die Links erleichtern die Planung sehr. Da macht das Reisen noch mehr Spass. In "britischen " Ländern, zu denen auch Neuseeland und Australien gehört, ist Zöliakie mehr verbreitet ( habe ich gehört) da fühlt man sich sehr willkommen. Jetzt werde ich Irland auch noch ausprobieren.
Toastabags gehören bei mir zur Reisegrundaustattung wie Zahnbürste und Feuchttücher.

Liebe Grüsse
Jelisabetta

Jenny84

Re: Reisebericht Irland

Beitragvon Jenny84 » 03 Apr 2011 09:34:15

Hallo,

ich war vor zwei Wochen in Dublin und an der Westküste.
Ein Bekannter von mir arbeitet zur Zeit in Dublin und er hat mir ein B&B besorgt. Habe daraufhin mit der Inhaberin per Email Kontakt aufgenommen und gefragt, ob sie mir glutenreies Frühstück bereitstellen könne. Nach genauem Nachfragen ihrerseits was das denn genau sei, habe ich ihr "die Bitte an den Koch" auf englisch per Email geschickt.
Daraufhin hat sie mir gf Müsli und zwei verschiedene Brote besorgt. Das irische Frühstück hätte ich auch essen dürfen aber gerne darauf verzichtet. Das ist mir morgens dann doch zu deftig ;)
Für tagsüber habe ich mir Müsliriegel von zu Hause mitgenommen, die ich aber getrost zu Hause hätte lassen können. In fast allen Supermärkten gibt es Kekse, Kuchen etc.
Mein Tipp für Dublin ist "Credo Pizza" 19 Montague Street, Dublin 2, Irland. Leider nur ein "Take away" restaurant aber trotzdem sehr leckere gf Pizzen. Die haben dort eine extra Küche und können somit Kontaminierungen ausschließen. Man kann zwischen zwei Größen wählen und die Pizza mit allen Zutaten seiner Wahl belegen lassen. Die große Pizza hat glaube 14 Euro gekostet. Ein stolzer Preis aber für eine wirklich gute gf Pizza bin ich bereit das auszugeben. Meine Bekannten haben auch probiert und meinten es gäbe kaum ein Unterschied zu der normalen Pizza.

Abends in den Restaurants kann man sich auch einiges zusammenstellen lassen wenn man nicht immer Hunger auf Salat hat.

Zwei Tage sind wir die Küste entlang gefahren und haben uns für die Nacht spontan ein B&B gesucht. Ich durfte von dem B&B in Dublin mein übrig gebliebenes Brot mitnehmen und hatte somit auch gleich noch Frühstück dabei. Man kann ja schlißelich nicht von jedem B&B erwarten gf Frühstück da zu haben, besonders wenn man spontan bucht.
Hier fand ich es total gut, dass sie mit dem Preis um 5 Euro runtergegangen sind, da ich ja kein Frühstück hatte.

In einem Outletcenter in Killarney gab es gf Kuchen zu kaufen, was ich auch sehr positiv fand. So stand ich nicht blöd neben meinen Freunden als die sich einen Crepe geholt haben.

Einen schönen sonnigen Sonntag!
LG

Sarotti78
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 27 Jul 2008 14:00:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saal

Re: Reisebericht Irland

Beitragvon Sarotti78 » 18 Jul 2011 19:25:24

Hallo,

ich war vom 11.6.11 bis 14.6.11 in Dublin und fühlte mich wie im GF-Paradies :-D . In den Supermärkten gibt es ein super tolles Angebot an GF-Produkten und in den Restaurants gab es nie Probleme beim Essen. Besonders empfehlen kann ich auch das Beshoff-Restaurant (http://beshoffrestaurant.com/)... Fish & Chips... und das GF - einfach nur toll :lol: . Auch mehr als sehr lecker war das Essen im Restaurant "The Farm" (http://www.thefarmrestaurant.ie/).
In Dublin fühlt man sich echt wie im Paradies.

LG

Sarotti78
WENN DU ES EILIG HAST, MACHE EINEN UMWEG.


Zurück zu „England, Schottland, Irland, Island“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login