Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Rückkehr von Klassenfahrt

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.

Rückkehr von Klassenfahrt

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.
Claudine
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 08 Apr 2010 14:35:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald

Rückkehr von Klassenfahrt

Beitragvon Claudine » 11 Sep 2010 19:54:20

Hallo allerseits, mein Mann ist wieder von der Klassenfahrt aus London zurück. Laut seiner Aussage hat man sich im Jugendhotel, in dem sie untergebracht waren, bemüht, etwas "essbares" für ihn bereit zu stellen/zuzubereiten. Morgens zum Frühstück gab es für ihn dann nur Spielgeleier (für alle anderen Brot + Belag). Er hatte aber vorsichtshalber Brot von zu Hause mitgenommen. Zum Abendessen gab es dann für ihn statt Nudeln Reis + Fleischgericht. Bei diesen war er sich aber nicht so ganz sicher, ob auch wirklich alles gf war. Bei einem Tagesausflug nach Brighton musste sich dann jeder abends selbst versorgen, was für ihn aber etwas schwierig war (saß dann schmachtend neben seiner Kollegin, die "fish and chips" aß). Es war auch schon so spät, dass er keine Lust hatte, noch groß nach gf Restauroant zu suchen.

Kilian
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 344
Registriert: 11 Aug 2008 13:57:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Rückkehr von Klassenfahrt

Beitragvon Kilian » 12 Sep 2010 06:16:45

Hallo Claudine, Organisation ist alles. Vorher im Internet schauen, alles nur noch ein kleines Problem. Es gibt einige Restaurants in London, die man im Internet findet, dann die englische Zöli-Gesellschaft kontaktieren.
Es gibt so viele Möglichkeiten, wenn man vorher ein bischen überlegt.
Gruß
Kilian
Ps: wir waren auch schon da, und Iva ist schwierig beim Essen, trotzdem nicht einmal ein Problem.

Claudine
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 08 Apr 2010 14:35:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald

Re: Rückkehr von Klassenfahrt

Beitragvon Claudine » 12 Sep 2010 10:38:46

Wir hatten uns vorher schon im Internet schon schlau gemacht und ich habe einige Restaurants ausgedruckt. Mein Mann hatte nur leider keine Zeit, diese in London zu suchen. Trotzdem war er froh, dass ich ihm einen Rucksack voll mit gf Lebensmitteln gepackt hatte.

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Rückkehr von Klassenfahrt

Beitragvon Hetairos » 12 Sep 2010 14:11:08

Linde hat geschrieben:...Nun was lernen WIR daraus ?...

Dass wir uns NOCH besser in die Kinder hineinversetzen müssen, wenn sie nur mit größten Bedenken oder gar nicht mitfahren wollen auf Klassenfahrt,
aus lauter Angst, dass es mit der Esserei nicht klappen könnte, wenn Erwachsene es schon zuweilen so schwer haben, ihre dietätischen Vorgaben beim "Gastgeber" durchzusetzen, und dass wir nicht nachlassen dürfen, unser Thema in die Öffentlichkeit zu transportieren, damit es irgendwann genauso selbstverständlich wird glutenfrei versorgt werden zu können wie vegetarisch, was vor 30 Jahren auch noch ein exotisches Unterfangen war.
(Wer bringt mir endlich einmal bei, in kurzen Sätzen zu schreiben?)

Lieben Gruß, Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

BOP
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 07 Okt 2009 21:59:22
Wohnort: Dinslaken

Re: Rückkehr von Klassenfahrt

Beitragvon BOP » 12 Sep 2010 14:58:55

Hallo Claudine,
meine 13 jährige Tochter und ich wissen seit rd. einem Jahr, dass wir Zöliakie haben.
Seitdem haben wir Klassenfahrten, diverse Auslandsaufenthalte, Übernachtungsparties, Hochzeiten, Krankenhausaufenthalte und eine Reha glutenfrei meistern müssen.
Und hier muss ich Kilian recht geben: Gute Organisation ist alles. Wir haben uns nie auf andere verlassen, sondern uns im Vorfeld informiert und entsprechende Vorsorge getroffen (hierbei sind auch Erfahrungsberichte anderer Betroffener aus dem Forum ganz hilfreich). Es ist zwar alles etwas aufwendiger -gerade bei Urlaubsreisen oder noch schlimmer bei Klassenfahrten- aber gut vorbereitet erstaunlich unproblematisch.
Liebe Grüße BOP

Kilian
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 344
Registriert: 11 Aug 2008 13:57:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Rückkehr von Klassenfahrt

Beitragvon Kilian » 13 Sep 2010 14:52:58

Hallo Anna, solltest du es noch nicht bemerkt haben, es war der Lehrer, also auch gleichzeitig der Planer der Klassenfahrt.
Dann sollte man es ansich hinbekommen.
Für unsere Kinder wird es nicht so einfach, sie bekommen gesagt wo es hingeht.
Wir haben den Spaß im Oktober, ich hoffe die Lehrer sind wenigstens kooperativ.
So, nun liebe Grüße
Kilian :yes:

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Rückkehr von Klassenfahrt

Beitragvon Hetairos » 13 Sep 2010 18:02:56

Anna2 hat geschrieben:...Es ist meines Erachtens eine Gradwanderung damit man nicht dem Vorwurf ausgesetzt wird, die eigenen Interessen in den Vordergrund gestellt zu haben...

Eigene Interessen sind das Eine, diätetische Vorgaben aufgrund einer Autoimmunerkrankung sind das Andere.
Die berechtigten Einforderung von Rücksichtnahme und einem Mindestmaß an Bemühen des Gastgebers sollte man nicht als Gratwanderung sehen.
Dem Lehrer steht das genauso zu wie den Kindern - alles andere käme einer Diskriminierung gleich.

Die Küchen von Kindergärten, Schul- und Universitäts-Mensen, betrieblichen und Krankenhaus-Kantinen und Herbergen sollten per Gesetz verpflichtet werden, solchen diätetischen Vorgaben nachzukommen und die Mittel dafür bekommen, das umsetzen zu können. Dafür sollten wir selbstbewusst kämpfen und unser Verständnis und unsere Kraft im Sinne unserer Klientel einsetzen anstatt uns zu ducken, weil wir fürchten, dass uns der Wunsch nach einer Extra-Wurst übel genommen werden könnte.

Gruß, Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Linde
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 3243
Registriert: 20 Apr 2006 08:23:48
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Hünxe-Krudenburg
Kontaktdaten:

Re: Rückkehr von Klassenfahrt

Beitragvon Linde » 13 Sep 2010 18:27:28

@Alle wie ja bekannt ist ich selber arbeite in der Grundschulbetreuung mit Mittagessen , an der Schule wo ich jetzt bin wird laktosefreies teilweise auch glutenfreie Essen geliefert .
Ich schreibe deshalb teilweise weil ich mir nicht immer ganz sicher bin. wie sagte meine Kollegin" letzendes könntest du es auch probieren" :oops: :oops: :oops:
an dieser Schule wird es möglich gemacht das wollte ich damit sagen
Nur Mut und spricht die Betreuung und die Schulleitung an, wo ein Wille da ein Weg.
Gruß
Linde
das Leben ist KEIN Kasperle Theater obwohl man/frau es manchmal gerne hätte.

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Rückkehr von Klassenfahrt

Beitragvon Hetairos » 14 Sep 2010 06:58:51

Anna2 hat geschrieben:Ein neu diagnostizierter Lehrer bzw. dessen Frau hat hier schlicht und ergreifend mitgeteilt, dass eine Klassenfahrt im Hinblick auf die Verpflegung nicht so verlaufen ist, wie man es sich vorgestellt hatte bzw. mit Schwierigkeiten verbunden war. Dies allein war Inhalt dieses Threads.

Sehr richtig!

Danke für alle Reaktionen zum Thema!

Gruß, Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Benutzeravatar
duisbirdy
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 18 Aug 2005 13:25:32
Wohnort: Duisburg

Re: Rückkehr von Klassenfahrt

Beitragvon duisbirdy » 14 Sep 2010 07:29:21

Hetairos hat geschrieben:
Anna2 hat geschrieben:...Es ist meines Erachtens eine Gradwanderung damit man nicht dem Vorwurf ausgesetzt wird, die eigenen Interessen in den Vordergrund gestellt zu haben...

Eigene Interessen sind das Eine, diätetische Vorgaben aufgrund einer Autoimmunerkrankung sind das Andere.
Die berechtigten Einforderung von Rücksichtnahme und einem Mindestmaß an Bemühen des Gastgebers sollte man nicht als Gratwanderung sehen.
Dem Lehrer steht das genauso zu wie den Kindern - alles andere käme einer Diskriminierung gleich.

Die Küchen von Kindergärten, Schul- und Universitäts-Mensen, betrieblichen und Krankenhaus-Kantinen und Herbergen sollten per Gesetz verpflichtet werden, solchen diätetischen Vorgaben nachzukommen und die Mittel dafür bekommen, das umsetzen zu können. Dafür sollten wir selbstbewusst kämpfen und unser Verständnis und unsere Kraft im Sinne unserer Klientel einsetzen anstatt uns zu ducken, weil wir fürchten, dass uns der Wunsch nach einer Extra-Wurst übel genommen werden könnte.

Gruß, Hetairos


Super formuliert Hetairos...besser kann man es gar nicht ausdrücken!!!Nicht nur im Zusammenhang mit Klassenfahrten oder Kantinen.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!


Zurück zu „England, Schottland, Irland, Island“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login