Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Neu

Neu hier? Dann kannst Du Dich hier vorstellen.

Neu

Neu hier? Dann kannst Du Dich hier vorstellen.
olaf95
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 04 Apr 2018 07:21:08
Geschlecht: männlich
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Neu

Beitragvon olaf95 » 04 Apr 2018 07:47:28

Hallo an alle,ich heiße Olaf, bin hier neu und hab einige Fragen.
Der Gastroenterologe auf der Grundlage einiger Anzeichen und Ergebnisse der Analysen verdächtigt bei mir die Zöliakie.
Ich bin schockiert, ich weiß nichts über diese Krankheit.
Helfen sie, bitte, mit den Informationen:
1. Ist es eine lebenslange Diagnose oder kann ich geheilt werden?
2. Welche Untersuchungen werden durchgeführt?
3. Wo kann ich die Mahlzeiten für solche Patienten kaufen?
Vielen Dak im Voraus!

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4176
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Neu

Beitragvon moni130 » 04 Apr 2018 13:01:03

Hallo Olaf,

Zöliakie wird durch Untersuchung von Gewebeproben aus der Schleimhaut des oberen Dünndarms festgestellt, idealerweise in Verbindung mit Blutuntersuchung auf bestimmte Antikörper. Die Gewebeproben werden nach standardisierten Kriterien beurteilt und in eine Klassifikation eingestuft, in der der Grad der Schädigung dokumentiert wird.

Wenn entsprechende Untersuchungsergebnisse irgendwann im Leben einmal ermittelt worden sind, dann gilt die Diagnose lebenslang!
Die einzige Behandlungsmöglichkeit ist die glutenfreie Ernährung.Und die ist auch sehr wichtig, weil sonst ein sehr hohes Risiko besteht, dass sich noch andere Krankheiten entwickeln.
Eine Heilung gibt es nicht, aber nach einer gewissen Zeit mit korrekt glutenfreier Ernährung bilden sich die Symptome zurück. Die Krankheit ist dann nicht mehr nachweisbar, besteht aber weiterhin - und kommt unweigerlich zurück, wenn die glutenfreie Ernährung aufgegeben werden sollte. Sie kommt zurück mit allen Risiken, die mit der Autoimmunreaktion auf das Gluten und der Schädigung der Schleimhaut einher gehen.

Glutenfreie Lebensmittel findest Du auf jedem Wochenmarkt, in jedem Supermarkt und auch bei Discountern. Die ideale glutenfreie Ernährung ist diejenige, die hauptsächlich aus Lebensmitteln besteht, die nicht industriell verarbeitet worden sind. Gluten ist nur in bestimmten Getreidearten enthalten, vor allem in Weizen, Gerste, Roggen, auch Dinkel und noch ein paar seltene Weizenverwandten.
Glutenfrei ist demnach alles, was keines dieser Getreide enthält, möglichst auch nicht in Spuren. So ist es einfach, wenn man frisches Obst und Gemüse kauft, Fleisch, Fisch und Eier, Nüsse und Milchprodukte, die keinerlei Zusätze enthalten.
Alles, das irgendwie schon mal verarbeitet oder auch nur verpackt worden ist, kann dagegen glutenhaltige Zusätze enthalten, die entweder absichtlich, also als Teil der Rezeptur hinein gekommen sind, oder aber unbeabsichtigt durch Reste in Verpackungsmaschinen u.ä. In jedem Fall muss eine glutenhaltige Zutat oder auch die Möglichkeit einer Kontamination durch Spuren von glutenhaltigen Bestandteilen auf dem Etikett unter dem Wort "Zutaten" genannt werden.

Da in der Ernährungsweise, die wir gewohnt sind, sehr viel glutenhaltige Rohstoffe verarbeitet werden, sind wir bei einigen Sachen auf spezielle Diätprodukte angewiesen. Die gab es vor einigen Jahren nur in Reformhäusern, aber inzwischen gibt es Glutenfreies fast überall, d.h. sogar bei manchen Discountern findet man glutenfreies Brot und glutenfreie Nudeln.

Die ersten Wochen und Monate sind sicherlich nervig, weil man sich noch nicht auskennt. Meist gibt man auch viel zu viel Geld aus, weil man die preisgünstigen Alternativen noch nicht kennt.

Also, fange an, Dich mit Zutatenlisten zu befassen, dann wirst Du schnell lernen, was für Dich in Frage kommt und was nicht.

Wenn mich jemand fragt, wo ich denn überhaupt etwas zu essen herbekomme, wenn ich unterwegs bin, dann sage ich nur "ne Banane bekomme ich überall!"

Nur Mut, wir haben alle mal so angefangen ...
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."


Zurück zu „Neue Mitglieder stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Login