Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

SeaPearl sagt "Hallo"

Neu hier? Dann kannst Du Dich hier vorstellen.

SeaPearl sagt "Hallo"

Neu hier? Dann kannst Du Dich hier vorstellen.
SeaPearl
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 14 Jan 2020 06:06:25
Geschlecht: weiblich

SeaPearl sagt "Hallo"

Beitragvon SeaPearl » 14 Jan 2020 06:17:57

Moin moin,
da bin ich nun, ich armer Tor und bin so schlau als wie zuvor.

Ich höre auf den Namen Antje, bin 54 Jahre jung und habe gestern von meiner neuen Schmerztherapeutin das Ergebnis meiner Blutuntersuchung bekommen. Ich reagiere hochgradig auf alle glutenhaltigen Getreidesorten, Malz, Mandeln und Hühnerei. Uff, also wieder eine Ernährungsumstellung. Allerdings hatte ich es in Bezug auf das Getreide beinahe geahnt. Warum? Ich hab im letzten Jahr mein Leben komplett umgekrempelt, 18kg abgenommen, Ernährung auf ausschließlich unverarbeitete Lebensmittel umgestellt, immer frisch gekocht, Eiweissbrot gebacken etc. pp..... Während einer Stoffwechselentgiftung, in der ich neben Alkohol, Fett und Zucker auch Kohlehydrate mied, ging es mir super. Danach wurde es über das Jahr verteilt immer schlechter, insbesondere sehr peinliche Blähungen ließen mich darauf schließen, dass da doch ein tieferes Problem mit meinem Darm ist, den ich ja eigentlich grad saniert hatte.

Nun hab ich es also schriftlich. Die Ärztin meint, dass die o. g. Lebensmittel bei mir Mikroentzündungen auslösen, die wohl ursächlich für viele meiner gesundheitlichen Probleme (Fibromyalgie, chronische Schmerzkrankheit, ständige Kopfweh, Reizdarm, Erschöpfung etc.pp) sind. Ich soll jetzt 3 Monate konsequent die Stoffe meiden und dann vorsichtig mit Haferflocken anfangen und schauen, wie ich es vertrage. Ich stehe da allerdings eher auf dem Standpunkt, dass ich, wenn ich schon weiß, dass ich etwas nicht vertrage, nicht lange herum spiele, sondern es weg lasse. Kann ich nicht ab, Punkt.

Ich erhoffe mir hier viel Austausch und Input, wie es bei mir künftig weitergeht. Brot ist da natürlich ein großes Thema und ich dachte mir, hey, bei denen bin ich richtig.

Herzliche Grüße aus dem hohen Norden
Antje

Mel1985
Frischling
Frischling
Beiträge: 20
Registriert: 30 Nov 2019 21:53:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dresden

Re: SeaPearl sagt "Hallo"

Beitragvon Mel1985 » 14 Jan 2020 10:38:10

Hallo Antje,

erst einmal wünsche ich dich hier herzlich willkommen.

Was für ein Bluttest wurde denn bei dir gemacht? Klingt für mich jetzt nicht nach einem Antikörpertest. Und wann soll seine Magen- Darmspiegelung mit Probenentnahme gemacht werden, die dann die genaue Diagnose auf Zöliakie bestätigt? Denn bis dahin würde ich an deiner Stelle weiterhin nicht auf Gluten verzichten.
Vielen Dank und liebe Grüße Mel :-D

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4462
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: SeaPearl sagt "Hallo"

Beitragvon moni130 » 14 Jan 2020 10:53:09

Hallo Antje,
super, dass Du Dich gleich hier gemeldet hast. So haben wir "alten Hasen" die Möglichkeit, Deine Geschichte rechtzeitig (!) auf richtige Gleis zu setzen.

Bevor Du anfängst Dich glutenfrei zu ernähren, solltest Du unbedingt von einem guten Gastroenterologie die Sache mittels anerkannten (!!!) diagnostischen Maßnahmen abzuklären. Wahrscheinlich rollst Du jetzt die Augen, weil noch mal ein neuer Arzt....

Ich verstehe Deine Situation sehr, sehr gut, eine Situation, in der ich mich auch viele Jahre lang rumquälen musste und bereit war, nach jedem Strohhalm zu greifen. Ich bin heute noch froh, dass mir damals meine Neigung, wissenschaftliche Grundlagen zu hinterfragen bzw. zu recherchieren, aber doch geholfen hat, ein paar Dinge klarer zu sehen, als es manchem Doktor lieb war.

Deswegen erlaube ich mir Dich unumwunden darauf hinzuweisen, dass Du momentan die Chance hast, aus dem überflüssigen und irreführenden Test, der erwiesenermaßen keinerlei Aussage zu tatsächlichen Unverträglichkeiten hat, noch etwas Gutes zu machen, nämlich gastroenterologisch abklären zu lassen, was Du wirklich hast.

Die sog. "Schmerztherapeutin" will nur Dein Bestes, nämlich Dein Geld. Und das bekommt sie am besten, indem sie Verständnis und "Wissen" heuchelt und Dich mit Sachen wie diesem IGG 4 immer weiter reinreitet in eine zunehmend verzweifelte Lage.

Du darfst mich gerne per PN kontaktieren.
Gruß Monika
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."


Zurück zu „Neue Mitglieder stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login