Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Zöliakie Neuling

Neu hier? Dann kannst Du Dich hier vorstellen.

Zöliakie Neuling

Neu hier? Dann kannst Du Dich hier vorstellen.
Vero
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 12 Mai 2018 11:10:08
Geschlecht: weiblich

Zöliakie Neuling

Beitragvon Vero » 12 Mai 2018 11:22:38

Hallo zusammen!
Ich bin Vero und vor kurzem die gesicherte Diagnose Zöliakie erhalten.
Leider bin ich eine von den wenigen, die an Übergewicht seitdem leidet. Werde partou diese Kilos nicht los :( .
Ernährungsberatung hat schon statt gefunden, jedoch erfolglos bzgl der Gewichtsreduzierung.
Wer kann mir Tips geben? Bin für alles dankbar ! :yes:

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4188
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Zöliakie Neuling

Beitragvon moni130 » 12 Mai 2018 16:19:26

Hallo Vero,

statt der speziellen glutenfreien Diätprodukte mehr natürlicherweise glutenfreie Nahrungsmittel wie Gemüse, Kartoffeln, Eier, Milchprodukte usw. verzehren ...

Die viele Stärke in den Diätprodukten ist der reinste Fettmacher.
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1036
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Zöliakie Neuling

Beitragvon Heiterkite » 13 Mai 2018 13:00:35

Ich habe einen Buchtipp: Fettlogiken überwinden
Es ist keine Anleitung und kein Diätplan. Es wird einfach mit den üblichen Mythen aufgeräumt. Vielen hilft es wenn sie wissen, dass man nicht auf Kohlehydrate verzichten muss, dass man durchaus weniger als seinen Grundumsatz essen darf, dass "gesundes Essen" nichts mit Abnehmen zu tun hat...

Seinen Weg finden muss man dann selbst.
Was aber grundsätzlich gilt: Wenn man abnehmen will, muss man weniger essen als man verbraucht.
(Also weniger* Essen oder mehr verbrauchen. Oder beides)
Das zu kontrollieren ist am einfachsten durch schlichtes "Kalorien zählen."
Ich mache das mit einer App.

Ein Wundermittel ("Stoffwechselkur", Pillen, Tees...) gibt es nicht.
Ich finde das "Zählen" durchaus mühsam. Denn mit dem Zählen ist es ja nicht getan. Bei mir ist nach dem Essen meines normalen Umsatzes einfach noch Appetit über.
Es gibt aber durchaus Leute, denen das nach etwas Gewöhnung relativ leicht fällt.

*Um "zu viel" zu essen muss man nicht dauernd reinhauen oder ständig Chips und Schokolade essen. Mein früheres normales Sonntagsfrühstück ist mehr, als mein Tagesbedarf. :shock:
Ich habe ja auch früher immer geglaubt, mein Bedarf wäre etwa 2000 kcal- steht ja immer auf den Verpackungen. Leider beträgt mein Bedarf ohne Sport nur etwa 1400 kcal. Das ist halt echt wenig.


Zurück zu „Neue Mitglieder stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login