Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Hier könnt ihr euch Umfragen von anderen Mitgliedern ansehen und auch selbst Umfragen erstellen --> Hinweis: Umfragen mit Link auf externe Internetseiten nur mit Genehmigung der Administratoren

Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Hier könnt ihr euch Umfragen von anderen Mitgliedern ansehen und auch selbst Umfragen erstellen --> Hinweis: Umfragen mit Link auf externe Internetseiten nur mit Genehmigung der Administratoren
Benutzeravatar
andreas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 836
Registriert: 06 Jan 2004 23:06:05
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin (Spandau)
Kontaktdaten:

Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon andreas » 09 Aug 2012 21:04:44

Hallo Zusammen,

im Rahmen einer Diplomarbeit führt Claudia Albrecht in Zusammenarbeit mit der DZG eine Umfrage zum Angebot und zu den Kosten glutenfreier Lebensmittel durch. Sie würde sich sehr über Eure Beteiligung freuen. Alle Details und den Fragebogen findet Ihr in der angehängten Word-Datei.

Viele Grüße,

Andreas
Dateianhänge
Fragebogen-Claudia Albrecht.doc
Fragebogen
(167 KiB) 478-mal heruntergeladen
+++ Kennt Ihr schon die Zöliakie-Treff Buchtipps? +++
+++ Zöliakie-Treff unterstützen? Dann bestellt bei Amazon über diesen Link: Einkaufen bei Amazon.de

dosedada
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 06 Aug 2009 12:00:31
Wohnort: Plüderhausen

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon dosedada » 16 Aug 2012 08:46:10

Ich war ja bereit den Bogen auszufüllen, aber er ist technisch so schlecht gemacht, dass ich dazu keine lust habe, 100 mal zu klicken bis ich ein Kreuz machen kann. :(

Rosafell
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 307
Registriert: 24 Mär 2010 13:01:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon Rosafell » 16 Aug 2012 11:39:48

Ich habs ausgedruckt und mit der Post geschickt :lol:
Es waren aber schon komische Fragen dabei.

Montaine
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 27 Jun 2012 10:36:30
Geschlecht: weiblich

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon Montaine » 16 Aug 2012 12:23:44

Rosafell hat geschrieben:Es waren aber schon komische Fragen dabei.



Ich kann Dir auch sagen warum das so ist... allein Diplomarbeit für Verwaltungswissenschaften sagt schon alles, wenn ich dann noch die Frage
lese zwecks einmaliger Anschaffungen etc wird mir alles klar.

Entweder handelt es sich hier wirklich "nur" um eine Diplomarbeit zwecks Studiengang oder die allseits bekannte Behörde sammelt mal auf
diesem Weg schön Statistiken zwecks Neuberechnungen = Einsparungen an dieser Ecke.

Im Normallfall erhält ein Alg-II-Empfänger für als kostenaufwendigen Mehrbedarf bei konkretem Nachweise einen monatlichen Mehrbedarf
in Höhe von 72 Euro. Leider ist dies aber pro Bundesland und pro Region teils unterschiedlich geregelt. Da wird dem einen nur 36 Euro zugebilligt,
der nächste in Ba-Wü bekommt wieder mehr und so weiter und so fort.

Diese Statistiken führen dann im Endeffekt dazu das Bedürftigen erzählt wird sie könnten ihren glutenfreien Bedarf genauso gut in irgendeinem
Discountladen wie Lidl oder Aldi decken wenn die Infos vorliegen das andere Zöliakieerkrankte dort auch einkaufen. Heißt im Endeffekt nichts anderes
als die Runtersetzung des Mehrbedarfes und mit Sicherheit wird es so laufen das auch die einmaligen Anschaffungen wie Brotbackautomat etc dann
von den normalen Regelsätzen zu begleichen sind.

Ich mein, ein neues Küchensieb gibts bei Obi vielleicht im Schnäppchenmarkt ja schon für 1 Euro, ebenso wie neue Schneidebretter und Pfannen, nicht wahr? *Ironiemodus an*

Und ja, sicher gibs bei Lidl glutenfreie Nudeln... Ich hab die am Wochenende selbst mal probiert, die Packung flog anschließend in den Müll, die
schmecken meines Erachtens nach grauenhaft.

Mich würds mal interessieren wie der Rest der Diplomarbeit aussieht... ich will da nix unterstellen, aber müsste ich die machen dann hätt ich die Fragen von Grund auf komplett anders aufgebaut.

LG Montaine

dosedada
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 06 Aug 2009 12:00:31
Wohnort: Plüderhausen

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon dosedada » 16 Aug 2012 13:22:20

Wer ne Diplomarbeit über Verwaltenswissenschaften schreibt könnte im Umgang mit Onlineumfragen technischer versiert sein. :mad:

Hobbes
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 21 Mai 2009 17:30:33
Wohnort: Köln

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon Hobbes » 16 Aug 2012 13:42:59

Ich stimme dir komplett zu Montaine, gut analysiert,

"....Verwaltungswissenschaften an der Fachhochschule des Bundes....", da sollten eher die Alarmglocken losgehen, insbesondere wenn sich dann hinterher jemand bei Neuberechnungen auf so eine auf Finanzopimierung getrimmte Arbeit bezieht.
Die Fragen wurden auch sehr simpel gehalten, was aber bei Zöliakie es weiss Gott nicht immer so einfach der Fall ist. Die Fragen werden am Ende nur pure Rechenschieberei ergeben, wahrscheinlich je billiger oder weniger Geld man ausgeben "muss", desto besser. Und die Fragen ohne Kreuzchen sind echt Grundfragen, da muss man keinen Fragebogen für machen, sondern sich Informieren, hier gibt es allein x-Threads dazu, da kann man schon wissenschaftlich mit arbeiten.

Ich meine Fragen wie:
Worin sind Ihrer Meinung nach die Mehrkosten für diätetische glutenfreie Lebensmittel begründet?

- Weil'so gut schmeckt, natürlich..... :roll:
Natürlich, es zwingt einen keiner das auszufüllen, aber ich finde es nicht gerade überzeugend, dass sich da jemand wirklich mit dem Thema befasst hat, wie Montaine auch schon gesagt hat, ich würde da die Fragen anders formulieren.

Es haben zwar über 160 Leute den Fragebogen heruntergeladen, ich bezweifle aber stark, dass den auch jeder ausgefüllt und abgeschickt hat, und selbst wenn ist das eine zu geringe Zahl um allein in einem Bundesland repräsentativ zu sein.
Ich hoffe die Erstellerin hat sich nur mal eben dem "Modethema" glutenfrei annehmen wollen und nicht, dass das Ergebnis dieser Umfrage mal dann irgendwann in den Ordnern als Massstab bei so menschenfreundlichen Schreibtischtätern wie den Leuten liegt, die den Hartz4 Opfern ihre Masstäbe berechnet haben. Wie war das noch, zwei € im Monat für Internet?

"Fachbereich Bundeswehrverwaltung"
Die optimieren schon seit Guttenberg da rum.....vielleicht brauchen sie ja echt nur Hilfe..... :mrgreen:

Montaine
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 27 Jun 2012 10:36:30
Geschlecht: weiblich

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon Montaine » 16 Aug 2012 13:52:44

*lach*.. ganz genau!

Vor allem... der große Witz dabei ist ja... Bundeswehrdienst mit Zöliakie, einer chronischen Autoimmunerkrankung?? Never!!!

Da findet eine gnadenlose Ausmusterung statt, das übrigens auch bei Hashimoto und anderen Immunerkrankungen und ich kann mir
echt nicht vorstellen das die Hashimoto ablehnen aber Zölis annehmen. Da kriegen ja teils schon Brillenträger ihre Probleme.

Also irgendwas stimmt da echt nicht, sagt mir mein Bauchgefühl.

Mich juckts eigentlich grad in den Fingern die FH des Bundes mal anzuschreiben oder bei der DZG nachzufragen was hinter dieser
Umfrage da wirklich steckt.

Hobbes
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 21 Mai 2009 17:30:33
Wohnort: Köln

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon Hobbes » 16 Aug 2012 14:24:24

Montaine hat geschrieben:Bundeswehrdienst mit Zöliakie, einer chronischen Autoimmunerkrankung?? Never!!!
Das stelle ich mir auch sehr schwer vor, bei den körperlichen Belastungen dort. Und dann in der Kantine eine gf Essensausgabe oder gf Rationspakete?

Sibylle

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon Sibylle » 16 Aug 2012 15:38:05

Montaine hat geschrieben:Mich juckts eigentlich grad in den Fingern die FH des Bundes mal anzuschreiben oder bei der DZG nachzufragen was hinter dieser
Umfrage da wirklich steckt.

Ja, dann mach das doch und informiere hier den "Rest" der Leute über das, was du als Antwort bekommen hast. Das wäre echt super!
Dann ersparst du uns einen seitenlanges Mutmaßen über den Sinn und den Unsinn dieser Umfrage.

Meine Meinung dazu?
Ich habe mir die ersten Seiten / Fragen angesehen. Ich fand sie auch nicht sehr professionell und habe sie nicht beantwortet. Hauptsächlich aber, weil ich viele Fragen gar nicht hätte beantorten können, weil sie nicht zu meinem Lebensstil passen. ABER: man sollte ja immer erst mal an das Gute im Menschen glauben! Es fällt nicht jedem Menschen leicht, sich geschickt auszudrücken und eine technisch einwandfreie Internetbefragung zu erstellen ist auch nicht so ohne (Claudia Albrecht studiert ja nicht informatik) Außerdem hat sie die Umfrage über Andreas eingestellt. Ich gehe mal davon aus, dass Andreas vorher abgeklopft hat, ob die Befragung einen seriösen Hintergrund hat.

Und noch eine ganz große Bitte: Vor ein paar Tagen wurde ein Beitrag wegen des zum Teil beleidigenden Umgangstones geschlossen. Bitte achtet - bei allem Zweifel, den ihr vielleicht habt - auf einen normalen Umgangston! (Ich meine nicht, das was ihr schreibt, sondern wie ihr es schreibt. Es geht nicht um Zensur!)
Zuletzt geändert von Sibylle am 16 Aug 2012 15:46:52, insgesamt 1-mal geändert.

Seidelbast
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 04 Jun 2012 09:25:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln / Landshut / München
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon Seidelbast » 16 Aug 2012 15:41:17

Bitte werft nicht verschiedene Sachen durcheinander. Zum Beispiel ist die FH des Bundes nicht eine Universität der Bundeswehr, auch wenn ein Teil Bundeswehrverwaltung heißt. Und wegen der Teilnehmeranzahl bei der Umfrage brauchen wir uns nicht den Kopf zerbrechen, außerdem hat die Dame ihre Untersuchung "Qualitative Kostenanalyse..." genannt, sie muss also nicht jeden Zöli fragen ;-)
Ist der Fragebogen überhaupt noch gültig? Rücksendetermin: Bitte bis spätestens 15.08.2012. Wenn ja, werde ich am Wochenende mal alles ganz ausführlich ausfüllen, auch wenn ein paar Fragen und das Format komisch sind :roll: (Dann doch lieber das Tool Unipark!)
Liebe Grüße!
- Seidelbast - Δάφνη -
Glutensensitiv seit 06/2012 und Laktoseintolerant seit 12/2012

Hobbes
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 21 Mai 2009 17:30:33
Wohnort: Köln

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon Hobbes » 16 Aug 2012 16:39:49

Sibylle hat geschrieben:Bitte achtet - bei allem Zweifel, den ihr vielleicht habt - auf einen normalen Umgangston!


Der ist doch hier normal, oder nicht?
Wenn ja, ein Hinweis wäre nett.

Ich lasse das hier dann erst mal Kommentarlos stehen, kann jeder selber seine Schlüsse ziehen.

http://blog.glutano.com/allgemein/bunde ... staat.html

Benutzeravatar
andreas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 836
Registriert: 06 Jan 2004 23:06:05
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin (Spandau)
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zum Angebot und den Kosten gf Lebensmittel

Beitragvon andreas » 16 Aug 2012 19:28:01

Hallo Zusammen,

interessant was Ihr alles so in eine Umfrage hineininterpretiert und welch "böse" Absichten einige hinter der Umfrage vermuten. Die Umfrage hat Frau Albrecht übrigens in Zusammenarbeit mit der DZG durchgeführt.

Der Hinweis, um den gebeten wurde

Bezüglich des Umgangstones wurde um einen Hinweis gebeten. Diesen steuere ich gerne bei. Mit einigen Eurer Beiträge wird die Umfrage von Frau Albrecht in Misskredit gebracht, ohne dass es belegbare Fakten gibt, die eine solche "Verurteilung" zulassen. Stattdessen gibt es wilde Spekulationen mit teils sarkastischem Unterton. Wie würdet Ihr Euch fühlen, wenn es Eure Umfrage wäre und Ihr diese Beiträge lesen würdet? Konstruktive Kritik an der Umfrage ist selbstverständlich möglich, böswillige und unhaltbare Unterstellungen gegenüber der Umfragestellerin werden aber nicht akzeptiert. Genauso wenig wie schnippische Antworten auf einen Hinweis bezüglich des Umgangstons.

Viele Grüße,

Andreas
+++ Kennt Ihr schon die Zöliakie-Treff Buchtipps? +++

+++ Zöliakie-Treff unterstützen? Dann bestellt bei Amazon über diesen Link: Einkaufen bei Amazon.de


Zurück zu „Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Login