Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Umfrage zum Mehrbedarf - Seite 3

Hier könnt ihr euch Umfragen von anderen Mitgliedern ansehen und auch selbst Umfragen erstellen --> Hinweis: Umfragen mit Link auf externe Internetseiten nur mit Genehmigung der Administratoren

Umfrage zum Mehrbedarf

Hier könnt ihr euch Umfragen von anderen Mitgliedern ansehen und auch selbst Umfragen erstellen --> Hinweis: Umfragen mit Link auf externe Internetseiten nur mit Genehmigung der Administratoren

Mehraufwand pro Zöli im Monat?

keine Mehrkosten
2
3%
bis 5
0
Keine Stimmen
6 bis 10
3
4%
11 bis 20
10
13%
21 bis 40
23
29%
41 bis 60
13
16%
61 bis 80
12
15%
80 bis 100
17
21%
 
Abstimmungen insgesamt: 80

Karina34
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 789
Registriert: 23 Mär 2006 11:47:10
Geschlecht: weiblich

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Karina34 » 04 Jan 2012 19:57:35

Ich muss mich mal ganz herzlich bei Sibylle bedanken :!:
Irgendwie hast Du bei mir einen Nerv oder Sonstiges getroffen, auf jeden Fall bin ich heute losgezogen und habe mir lauter gesunde Produkte gekauft (Blumenkohl, Rosenkohl, Lauch, Orangen usw.). Gleich darauf bin ich zu meiner Mutter gefahren und habe ihr zu ihrer Verwunderung klar gemacht, dass Sie mir ab morgen erklären muss, wie man das ganze Zeug schmackhaft zubereitet.
Es hat bei mir Klick gemacht und ich will jetzt einfach mal keine Fertigprodukte mehr, sondern einfach mal mich hinstellen und selbst etwas Schmackhaftes zubereiten.

Allerdings hat mich aber auch mein Mann ein bißchen zur Einsicht gebracht, der mir zu Neujahr einen selbstgemachten, frischen Braten serviert hat. (Ist halt doch was anderes als der abgepackte vom Aldi.)

Bin schon gespannt, ob die ganze Aktion bei mir anhält (mit dem Sauerteigbrot hab ich auch schon geliebäugelt :lol: ).

Sibylle

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Sibylle » 04 Jan 2012 20:16:38

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 15 Aug 2016 19:20:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
JoeCool
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1240
Registriert: 21 Mär 2011 01:15:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Braunschweig

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon JoeCool » 04 Jan 2012 20:26:50

Karina34 hat geschrieben:Irgendwie hast Du bei mir einen Nerv oder Sonstiges getroffen, auf jeden Fall bin ich heute losgezogen und habe mir lauter gesunde Produkte gekauft (Blumenkohl, Rosenkohl, Lauch, Orangen usw.). Gleich darauf bin ich zu meiner Mutter gefahren und habe ihr zu ihrer Verwunderung klar gemacht, dass Sie mir ab morgen erklären muss, wie man das ganze Zeug schmackhaft zubereitet.

Ja, lecker. Und im Zweifelsfall kann man ja auch hier im Forum nachfragen, wie ich es z.B. ja schon mal wegen der Mehlschwitze getan habe ;-)
Karina34 hat geschrieben:Es hat bei mir Klick gemacht und ich will jetzt einfach mal keine Fertigprodukte mehr, sondern einfach mal mich hinstellen und selbst etwas Schmackhaftes zubereiten.

Allerdings hat mich aber auch mein Mann ein bißchen zur Einsicht gebracht, der mir zu Neujahr einen selbstgemachten, frischen Braten serviert hat. (Ist halt doch was anderes als der abgepackte vom Aldi.)

Ja und man ist selber dafür verantwortlich, ob es schmeckt. Bei mir gibt es seit einem knappen Jahr kaum noch Fertiggerichte und gelegentlich mal Halbfertigprodukte wie Cordon Bleu oder Bratwurst. Geht zwar einiges an Zeit drauf, aber es hat was. Viel Erfolg!
LG JoeCool
"Komm wir essen Opa!" --- Satzzeichen können Leben retten!

Karina34
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 789
Registriert: 23 Mär 2006 11:47:10
Geschlecht: weiblich

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Karina34 » 05 Jan 2012 10:32:01

Ich glaub es echt nicht! Ich habe heute morgen selbstgemachte Kartoffelpuffer mit dem Waffeleisen gemacht. Mein kleiner Sohn der gerade mal 2 1/2 Jahre ist (und nie besonders viel isst) hat sich so derartig damit vollgestopft, dass er sich beinahe übergeben hätte. Ich glaube ich hab ihn noch nie sooo viel essen gesehen.

Das hat mich jetzt nochmal darin bestärkt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Sibylle

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Sibylle » 05 Jan 2012 10:37:06

:lol: :yes:

Rosafell
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 307
Registriert: 24 Mär 2010 13:01:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Rosafell » 05 Jan 2012 11:09:11

Hallo, für alle Kochmuffel und Beutelsuppenesser :oops: :lol: :oops: selbstgemacht ist selbstgemacht, das werdet ihr bei allen möglichen Gerichten merken. Man muß zwar bei allem immer etwas mehr Zeit und Arbeit reinstecken, aber das Ergebnis....... viel besser als mit Aromen und Zusatzstoffen.
Ich koche sehr gern und auch sehr viel, auch Sachen die richtig viel Arbeit machen, aber es macht auch immer wieder Spaß zu sehen wie es allen schmeckt.
Viel Spaß beim Kochen.
Liebe Grüße Rosafell

Benutzeravatar
felix465
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1118
Registriert: 02 Nov 2008 15:58:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 41836 Hückelhoven, NRW
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon felix465 » 05 Jan 2012 11:50:36

Ich hab mal eine ganz andere Frage, die mir einfällt, wenn ich lese
Rosafell hat geschrieben:Hallo, für alle Kochmuffel und Beutelsuppenesser
,

gibt es eigentlich so viele gf Beutel und Fertiggerichte?

Da ich selten fertige Sachen brauche überleg ich gerade, ob es da viel Auswahl gibt (jetzt erstmal egal ob teuer oder nícht). Mir fallen auf Anhieb fast nur DS-Produkte (mehr oder weniger leckere) ein.

Ich stell mir die Ernährung da ziemlich eingeschränkt vor, wenn man fertiges Essen kauft. Ich fühl mich jetzt (solange ich Zuhause bin) in der Ernährung fast gar nicht eingeschränkt. Worauf ich Hunger hab, dass mach ich mir.

Mal überlegen, was ich so "fertig" kaufe:

-Gemüse-, Hühner- und Fleischbrühe (flüssig oder als Pulver)
-Nudeln
-DS-Pizza
-Brot und Brötchen
-TK-Pommes/Kroketten/Röstitaler
-Currywurst mit Sauce (für den kleinen Hunger zwischendruch ;-) )
-Frucht- oder Vanillejoghurt und Quark
-Hollandaise-, Bernaise-, Rahm- und Bratensaucen (auch hier flüssig oder Pulver)
-DS-Blätterteig
-Müsli und Cornflakes
-Mayo, Ketchup und solche Saucen
-Tzaziki

Mehr fällt mir gar nicht ein, wobei ich sagen muß, dass ich Brot, Brötchen, Zaziki, Pizza, Gemüsesuppenpullver, Fruchtquark/-joghurt, Nudeln und Mayo auch öfter selber mache.
Aber wirklich komplett fertig ist eigentlich nur Currywurst, Pizza und TK-Pommes/Kroketten/Röstitaler, wo man sagen kann, aufwärmen und fertig.

Eigentlich vermisse ich manchmal nur richtige Steinofenpizza vom Italiener, Döner vom Türken und Hamburger von Mäces. Wobei Döner und Hamburger auch Zuhause nachgebaut werden, aber da bekomm ich einfach nicht so locker, leichtes Pappbrot hin, wie das gh.

Ach ja, wollte nur dazu sagen, dass ich auch einen 36 Std-Job hab und dazu Kind, Mann, Hund und Haus. Also ich leide nicht an Langeweile, dass ich mich so viel in die Küche stelle und bis vor 3 Jahre (vor meiner Zöliakie-Diagnose) bestand mein Kochen auch nur darin, Tüten aufzureißen, Wasser beigießen und warm machen. :crepes: Oder halt irgendeinen Lieferservice anzurufen.

Rosafell
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 307
Registriert: 24 Mär 2010 13:01:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Rosafell » 05 Jan 2012 12:05:48

felix465 hat geschrieben:bis vor 3 Jahre (vor meiner Zöliakie-Diagnose) bestand mein Kochen auch nur darin, Tüten aufzureißen, Wasser beigießen und warm machen. Oder halt irgendeinen Lieferservice anzurufen.


Genau das hatte ich ja gemeint, denn Probleme oder wenig Erfahrungen haben eigentlich nur Neueinsteiger, da fällt die Umstellung auf frisch zubereiten und selbst kochen sehr schwer.
Ich habe einen längeren Arbeitstag (ca. 8-10 Stunden täglich Montag bis Samstag) ;-) und auch Mann und Grundstück, Kind ist schon erwachsen und Selbstversorger ca 800 km von zu Hause entfernt, kommt nur gelegentlich mal, aber trotzdem koche ich sehr gern und langweilig ist mir nur selten.
Liebe Grüße Rosafell

Karina34
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 789
Registriert: 23 Mär 2006 11:47:10
Geschlecht: weiblich

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Karina34 » 05 Jan 2012 13:14:31

Ich kann euch endlos Tütensuppen und Fix von Knorr aufzählen, da gibt es mindestens eine Gesamtzahl von 50 Stück. Mein Haushaltsraum ist voll von Fertigprodukten. Mir ist das ganze eigentlich erst auch bewusst geworden, als ich von Knorr das Bauernfrühstück angeschaut habe und gedacht habe also Kartoffeln, Speck und Eier das bekomme ich auch noch selber hin.

Ich gebs auch zu, heute morgen hat mein Mann mal alleine den Stalldienst übernommen, weil ich mit meinem Kleinen gar nicht das Haus verlassen konnte (derartiger Sturm und Regen).
Daher hatte ich heute mal ausgiebig Zeit für ein tolles Frühstück.
Momentan haben wir das ganze Haus verwüstet (Zimmer ausräumen und einfach liegen lassen, weil man dann keine Lust mehr hat :oops: :oops: ). Aber dafür gibt es jetzt erst mal Kartoffeln und Blumenkohl selbst gemacht. Den selbstgemachten Orangen- und Grapefruitsaft haben wir schon geschlürft
(war das ein Kampf, wer wieviel trinken darf :lol: ).

Benutzeravatar
JoeCool
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1240
Registriert: 21 Mär 2011 01:15:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Braunschweig

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon JoeCool » 05 Jan 2012 20:24:05

Karina34 hat geschrieben:Mir ist das ganze eigentlich erst auch bewusst geworden, als ich von Knorr das Bauernfrühstück angeschaut habe und gedacht habe also Kartoffeln, Speck und Eier das bekomme ich auch noch selber hin.

Ja doch, Bauernfrühstück stellt doch eher moderate Anforderungen an die Kochkunst. Das habe ich sogar vor der Zölidiagnose frisch hinbekommen ;-)
LG JoeCool
"Komm wir essen Opa!" --- Satzzeichen können Leben retten!

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4868
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon SierraHotel » 05 Jan 2012 22:09:08

:genau:
Bauernfrühstück stellt doch eher moderate Anforderungen an die Kochkunst
Das ist wie Rührkuchen ohne teure Backmischung ;) Da gibst du ja auch noch Margarine/Butter und Eier, Milch oder Wasser dazu. Dann kannst du auch das Backpulver und den Zucker dazumixen, oder?
@Joe, haben wir "Bauernfrühstück" schon bei den *preiswerten Gerichten*? Sonst mach mal....
Viele Grüße
Sierra
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

Sperlingsaue
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 17 Mär 2010 22:00:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Sperlingsaue » 26 Jan 2012 19:32:43

Guten Abend,

@ Sybille: Es ist wirklich sehr schön und preiswert selber Gurken einzulegen, Schnaps zu brauen, leckere Marmelade einzuwecken, dem Gemüse froh zuzusprechen, während es glücklich vor sich hin wächst.. ;-)

--> Realität ist aber, man ist leider auf die "Industrienahrung" angewiesen. LEIDER ZU SEHR.

paulina55 hat geschrieben:hier vielleicht wegen meiner Meinung an den Pranger gestellt werde.


Nein, bloss keinen Pranger! Die Kosten allein für z.B. glutenfreie Pasta sind doch unglaublich. Die Eigenproduktion auch etwas für Abenteurer.

Wichtig finde ich es, die Dinge zu hinterfragen. Warum ist so viel Abfall im Essen? Warum agiert der gesetzliche Verbraucherschutz so lahm? Warum unterstützen wir nicht viel mehr Organisationen wie foodwatch, die mit ihren Kampagnen richtig guten Druck auf die Industrie ausüben? Warum kostet Weizenmehl NICHTS (Vergleich mit normalen gf Mehl: dieses ist rund 16 x so teuer!).
....

Herzlich: Valencia

Sibylle

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Sibylle » 26 Jan 2012 21:05:59

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 15 Aug 2016 19:17:30, insgesamt 1-mal geändert.

anglokraut
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 09 Nov 2010 19:53:50
Geschlecht: weiblich

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon anglokraut » 27 Jan 2012 09:04:08

Ein sehr interessanter Thread!!!

Mein Senf geb ich später dazu (gf, versteht sich!!!).

amanda

Jaycee
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 05 Jul 2011 15:04:28
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Hannover

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Jaycee » 27 Jan 2012 11:32:11

Hallo Sperlingsaue,

anscheinend brauchen wir ein Unterforum zum Thema "Wie mache ich Pflanzen essbar, wenn die Maggi-Fabrikarbeiter streiken". ;)

Sperlingsaue hat geschrieben:--> Realität ist aber, man ist leider auf die "Industrienahrung" angewiesen. LEIDER ZU SEHR.


Okay. Du denkst also, du wärst auf Industrienahrung angewiesen. Warum genau meinst du das? Wer zwingt dich dazu, Industrienahrung zu essen? Welche Umstände hindern sich daran, nicht-vorverarbeitete Lebensmittel zu verarbeiten? Es gibt Gründe, weshalb du so denkst. Diese Gründe können wir gemeinsam analysieren.

Sperlingsaue hat geschrieben:Die Kosten allein für z.B. glutenfreie Pasta sind doch unglaublich.


Brat- und Suppennudeln aus dem Asien-Laden finde ich sogar recht billig.
Wo kaufst du deine Pasta?
Wie oft in der Woche muss es Pasta sein?
Was könntest du alternativ essen?
Gehen wir diese Punkte doch mal an, gerne auch in einem neuen Thread.

Auch wenn ich nicht genau Hausbuch geführt habe, bin ich er Meinung billiger und besser zu leben, seit ich fast nur noch mit frischem/tiefgekühltem Gemüse und gf-Getreide koche. Die einzigen Industrienahrungsmittel die ich noch kaufe sind Süßigkeiten, Asien-Nudeln, Tofu, Hefebrühe und Tomatensoße aus dem Bioladen. Kochen tue ich das während ich abends für die Fern-Uni lerne oder meine Mails beantworte. Essen tue ich während der Hausarbeit. Nein, ich habe keine nennenswerte Freizeit. Aber für echtes Essen hat sie immer gereicht.

Wenn du auf Industriefutter angewiesen bist, hat das Gründe. Diese Gründe lassen sich beheben.
:yes:

Jaycee
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 05 Jul 2011 15:04:28
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Hannover

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon Jaycee » 30 Jan 2012 10:14:23

Anna2 hat geschrieben:Ansonsten: Soll doch der eine einen Lebensstil wie zu Omas Zeiten pflegen(und die diversen Discounter abgrasen) und der andere sich von Fertiggerichten/-produkten ernähren. :meine_meinung:


Finde ich eigentlich auch. Es ist die freie Entscheidung eines freien Bürgers, ob er lieber wie der "Durchschnittskonsument" leben oder lieber seine Mehrkosten gegen Null drücken möchte.
:yes:
Mir geht es nur gegen den Strich, wenn behauptet wird, man sei alternativlos auf Fertigprodukte angewiesen. Man kann sich aus verschiedensten Gründen für Fertigprodukte entschieden haben, das ist völlig okay. Aber es ist und bleibt eine eigene Entscheidung, kein außerer Zwang durch die Gesellschaft. Dazu sollte man dann auch stehen, statt einem anonymen Irgendwas die Verantwortung in die Schuhe zu schieben.

yamcha

Re: Umfrage zum Mehrbedarf

Beitragvon yamcha » 19 Sep 2016 11:12:15

Ich sehe schon, dass das Thema ein bisschen älter ist. Dennoch würde ich gerne meine Meinung kundtun. Natürlich sind eventuelle Mehrkosten nicht genau zu beziffern, weil wie schon die Beiträge zuvor richtig erkannt haben, viel mehr Faktoren damit zusammenhängen (Zeit, Strom, "gesünder" etc.). Aber um das ganze auf einen Vergleich herunterzubrechen, würde ich gerne einen vorher/nachher Durchschnittstag herunterbrechen. Wobei hier nur auf Gluten, nicht jedoch auf weitere Allergene verzichtet wird. Die weiteren zuvor genannten Faktoren versuche ich identisch zu belassen. Wobei "gesünder" aus meiner Sicht nicht gelingen wird:

Hinweis: Die Preise werden gerundet.

Vorher:
Morgens:
100 g Haferflocken (500 g = 0,50 EUR, 100 g = 0,10 EUR)
50 ml Wasser (0 EUR)

Mittags:
1 Apfel (6 Äpfel = 1,50 EUR, 1 Apfel = 0,25 EUR)
1 gekochtes Ei (6 gekochte Eier = 1,00 EUR, 1 gekochtes Ei = 0,17 EUR)

Abends:
250 g Nudeln (500 g = 0,50 EUR, 250 g = 0,25 EUR)
100 g passierte Tomaten (500 g = 0,40 EUR, 100 g = 0,08 EUR)
500 g TK Brokkoli (1000 g = 1,75 EUR, 500 g = 0,88 EUR)
250 g TK Junger Spinat (450 g = 0,55 EUR, 250 g = 0,31 EUR)

Summe ~ 2,04 EUR/Tag

Um auf die gleiche Menge/Zusammensetzung zu kommen, wurden einige Produkte ausgetauscht.

Nachher:
Morgens:
100 g Cornflakes (300 g = 1,45 EUR, 100 g = 0,48 EUR)
50 ml Wasser (0 EUR)

Mittags:
1 Apfel (6 Äpfel = 1,50 EUR, 1 Apfel = 0,25 EUR)
1 gekochtes Ei (6 gekochte Eier = 1,00 EUR, 1 gekochtes Ei = 0,17 EUR)

Abends:
250 g Reis (500 g = 0,85 EUR, 250 g = 0,43 EUR)
100 g passierte Tomaten (500 g = 0,40 EUR, 100 g = 0,08 EUR)
500 g TK Brokkoli (1000 g = 1,75 EUR, 500 g = 0,88 EUR)
250 g TK Junger Spinat (450 g = 0,55 EUR, 250 g = 0,31 EUR)

Summe ~ 2,60 EUR/Tag

Mehrkosten ~ (2,60 - 2,04) = 0,56 EUR/Tag = 30 Tage/Monat x 0,56 EUR/Tag = 16,80 EUR/Monat


Zurück zu „Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login