Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

u.a. Wiesbaden, Saarbrücken, Frankfurt a.M. und Mannheim

Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

u.a. Wiesbaden, Saarbrücken, Frankfurt a.M. und Mannheim
valerie
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 30 Mär 2016 16:08:45
Geschlecht: weiblich

Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon valerie » 30 Mär 2016 18:37:59

Hallo ihr Lieben,

ihr kennt ja sicher auch die Schmach an Fasching keine Kreppel essen zu können.
Oder an der Eisdiele das " im Becher bitte"...

Es enttäuscht mich auch immer wieder wenn ich in einem Restaurant gesagt bekomme "jaaa das ist glutenfrei", und am Ende gehe ich mit Bauchschmerzen oder schlimmerem nach Hause, weil es eben doch nicht glutenfrei war.

Mein Name ist Valerie, ich bin 26 Jahre alt und seit fast 2 Jahren weiß ich das ich eine Gluten Unverträglichkeit habe.
Da es bei mir sehr stark ausgeprägt ist kann ich nicht in meinem Beruf als Köchin weiter arbeiten.

Doch irgendwann kam ich an den Punkt an dem ich mir gedacht habe, warum meinen Traumberuf aufgeben, es gibt doch sicher noch mehr Menschen die das gleiche Problem haben wie ich.

Also begann ich zu grübeln, und kam auf die Idee eines rein glutenfreien Bistros, in dem es ALLES gibt was das Herz begehrt,warme Saisonale Gerichte, Eiswaffeln, Kreppel, Süßgebäck und Laugen. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Nun bin ich auf der Suche nach Gleichgesinnten. Menschen die mich und dieses Vorhaben unterstützen möchten.
Köche/innen oder Bäcker/innen die ihren Beruf nicht aufgeben oder In diesem ohne Kompromisse weiter arbeiten wollen.

Falls jemand daran Interesse hat mich zu unterstützen, sich meinem Team anzuschließen oder einfach nur Ideen oder Ratschläge hat kann er oder sie mich jeder zeit über persönliche Nachricht kontaktieren.

Ich wünsche euch allen noch einen entspannten Abend :)

[Mod/Andreas ./. Da Frankfurt und Umgebung genannt wurde Beitrag in Postleitzahlenbereich 6 verschoben, E-Mail Adresse aus Datenschutzgründen entfernt und in Kontaktaufnahme per pn geändert]

Rookie Andrea
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 01 Jan 2012 10:32:27
Geschlecht: weiblich

Re: Neues Mitgleid plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon Rookie Andrea » 30 Mär 2016 20:17:52

Ich finde deine Idee gut, aber du schreibst nicht wo du wohnst.
LG Andrea

valerie
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 30 Mär 2016 16:08:45
Geschlecht: weiblich

Re: Neues Mitgleid plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon valerie » 30 Mär 2016 20:32:51

Oh ja ich wohne in Frankfurt und in dieser Region ist es auch geplant :)

Sibylle

Re: Neues Mitgleid plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon Sibylle » 30 Mär 2016 20:34:45

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 17 Aug 2016 19:23:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4208
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Neues Mitgleid plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon moni130 » 30 Mär 2016 21:19:45

Hallo Valerie,

schau mal in Dein Postfach, da liegt etwas.

Gegen die Idee eines rein glutenfreien Bistros ist im Prinzip nichts einzuwenden. Nur möchte ich zur Vorsicht raten in Bezug auf zu viele spezielle gf Produkte. Für alles, was aus einer Backstube kommt, gibt es ja in Deiner Gegend schon mal ein Unternehmen, das glutenfrei produziert und regional verkauft. Vielleicht kann man das mit ins Boot holen. Die Chance für eigenen Kreationen sehe ich da eher bei warmen saisonalen Gerichten mit Zutaten aus der Region, die sicher glutenfrei sind. Glutenfreie Speisen kann man ja so zubereiten, dass man nicht unbedingt Zöli sein muss, um sie zu mögen.

Bevor Du anfängst mehr als nur Gedanken zu investieren, solltest Du Dich bei der IHK nach einer Gründerberatung - evtl. speziell für Frauen - erkundigen. Um ein Bistro erfolgreich zu führen, wirst Du deutlich mehr wissen und können müssen, als gut glutenfrei zu kochen.

Gruß
Monika
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

valerie
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 30 Mär 2016 16:08:45
Geschlecht: weiblich

Re: Neues Mitgleid plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon valerie » 30 Mär 2016 21:46:04

Erstmal Danke für eure Antworten.

Ich stehe in Kontakt mit der DZG zur Zeit gibt es es in Deutschland knapp 500.000 Menschen die eine Zöliakie Diagnose haben.
Das macht allein im Rhein Main Gebiet 35.000 Menschen.

Ich plane kein einfaches Restaurant. Das wird ein REIN GLUTENFREIES BISTRO.

Und jetzt frage ich euch, wann habt ihr das letzte mal sorgenfrei auswärts gegessen? Wann das letzte mal ein Eis in der Waffel gegessen? Einen Donut oder eine
Käselaugenstange?

Wenn ihr die Möglichkeit hättet das mit einer Garantie zu bekommen, würdet ihr die Chance nutzen?

Was ist mit dem Bäcker der nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann weil er eine Weizenallergie entwickelt hat? Dieser hat die Möglichkeit weiter zu arbeiten,
ohne Einschränkung oder seine Gesundheit zu gefärden.

So etwas gibt es bis jetzt nicht, nicht das ich davon wüsste und ich war lange auf der Suche.
Deswegen möchte ich das angehen.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4208
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon moni130 » 31 Mär 2016 08:15:35

So etwas gibt es bis jetzt nicht, nicht das ich davon wüsste und ich war lange auf der Suche.

Hallo Valerie,

ich weiß ja nicht, wonach Du gesucht hast, aber so richtig gründlich war das vielleicht nicht. Ich kann Dir aus dem Stand drei handwerkliche Bäckereien nennen, die völlig ohne glutenhaltige oder glutenverdächtige Zutaten arbeiten. Die Maisterei z.B. hat eine Verkaufstelle in Obertshausen, die allerdings nur an zwei Tagen in der Woche für ein paar Stunden geöffnet ist. Das reicht offenbar, um den Bedarf im Einzugsbereich zu decken. Und das sollte Dir zu denken geben! Oder erkundige dich doch mal nach dem Nachfrageumfang im Eiscafe in Rödermark, in dem es gf Waffeln zum gf Eis gibt.

Um die Frage nach der Nutzung eines glutenfreien Bistros zu beantworten: Ja, WENN es auf meinem Weg liegt UND auch noch normal verträgliche Preise bietet. Auf die Hochrhönstraße bin ich z.B. nicht wegen der gf Bratwurst am Schwarzen Moor geradelt, sondern weil ich unbedingt mal wieder dort hinauf wollte.

Da ich bei Anbietern, die viel "Lärm" um ihr glutenfreies Angebot gemacht haben, bisher eher enttäuscht (von Geschmack und Qualität) als auch nur halbwegs zufriedengestellt worden bin, ist mein Interesse an solchen "Spezialisten" inzwischen bei nahe Null angekommen. Andererseits habe ich bei meinen zugegebenermaßen seltenen Restaurantbesuchen durchaus auch sehr angenehme Erfahrungen gemacht und freue mich z.B. schon darauf, nachher vielleicht (wenn das Wetter mitspielt) in einem sehr gut besuchten Dorfgasthaus an meiner geplanten Radstrecke einzukehren, in dem ich neulich schon mal spontan Halt gemacht, höflich gefragt und dann sehr lecker und einwandfrei glutenfrei gegessen habe.

Bei wirklich gründlicher Recherche hätte Dir auffallen müssen, dass es schon recht viele rein glutenfreie Anbieter gegeben hat, die aber entweder sang- und klanglos wieder dicht gemacht haben oder sich auf ein Versandangebot verlegt haben.

Deine Rechnung mit den 500.000 Betroffenen in Deutschland und 35.000 im Rhein-Main-Gebiet ist eine Milchmädchenrechnung! Nicht eingerechnet ist da die Dunkelziffer von an die 90 %, was schon mal die Zahl der wirklich diagnostizierten Zölis in Richtung 50.000 verschiebt. Die DZG wird sich Dir widmen, das ist klar. Man wird Dir nahe legen, kostspielige Anzeigen zu schalten, für "Schulungen" und Zertifizierungen zu löhnen und einen Stand auf einem Zöliakietag zu mieten, wo Du Dir dann für sehr viel Geld die Beine in den Bauch stehen kannst - in irgendeiner abgelegenen Ecke, in die kaum einer hinkommt, weil alles nach den "kostenlos" abgegebenen Waren des Marktführers rennt, dem dieser Verein permanent "die Füsse küsst". Ich kann Dir Leute nennen, denen es ganz genau so ergangen ist. Erwarte Dir von daher nicht zu viel. Vor allem solltest Du nichts erwarten, das nicht Dein Geld kostet!

Wenn du wirklich etwas machen willst, das rein glutenfrei ist und wirtschaftlichen Erfolg verspricht, dann übernehme einen Eisverkauf an einer stark frequentierten Stelle. Da kannst Du glutenfreies Eis mit selbst hergestellten glutenfreien Waffeln anbieten. Die kriegt man so hin, dass sie viel besser schmecken als normale Eiswaffeln und damit solltest Du auf die nötigen Umsatzzahlen kommen können, um das erste Jahr zu überleben. Wenn das gut läuft, dann kannst Du erweitern. Warme Gerichte im Herbst und Winter, Kreppel zur Fasnacht usw.

Gruß
Monika
(die schon vor 10 Jahren den ersten rein glutenfreien Kiosk betrieben hat)
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Rookie Andrea
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 01 Jan 2012 10:32:27
Geschlecht: weiblich

Re: Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon Rookie Andrea » 02 Apr 2016 07:12:49

Du solltest bei der Speisenauswahl hauptsächlich von Natur aus gf anbieten.
Das Problem bei einem Lokal für spezielle Bedürfnisse hast du nur eben diese Gäste.
Damit kannst du nicht überleben.
Schau mal intensiver, was es so schon gibt und erkundige dich wie sie es geschafft haben.
Monika hat Recht, der Weg ist steinig und Hilfe ist nicht immer ehrlich.
LG Andrea

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon Heiterkite » 02 Apr 2016 08:18:01

Ich finde die Idee gut! Das sagt nur leider nichts aus, weil ich überhaupt keine Ahnung von Betriebswirtschaft, Geschäftsführung und so habe...
In Wien gibt es das "Allergikercafé" . Ich denke nicht, dass da nur Betriffene hingehen.
Noch ist glutenfrei ja angesagt, also ist der Zeitpunkt doch gut. Nur wenn es in der Umgebung schon genügend Angebote gibt, ist das wohl schwierig.
Mach es hier, hier gibt es nix :lol:

Rookie Andrea
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 01 Jan 2012 10:32:27
Geschlecht: weiblich

Re: Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon Rookie Andrea » 03 Apr 2016 07:05:28

http://www.diefruehstueckerinnen.at/wie ... iker-cafe/
Das Allergika Cafe bietet nicht nur glutenfrei an, sieh mal den Bericht, ist sehr aufschlussreich.
LG Andrea

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon Heiterkite » 03 Apr 2016 11:26:53

Darum heißt es vermutlich auch Allergiker-Café und nicht Zöli-Café :-D
Aber dort sind eben alle Produkte ohne Gluten und ohne Nuss.
Ich fand es toll, vor einer Vitrine mit sehr vielen Kuchen zu stehen und nicht überlegen zu müssen, welchen davon ich essen kann.
(In den Laden darf man nichtmal eine Brötchentüte mit reinnehmen. Der ist also echt glutenfrei)

Rookie Andrea
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 01 Jan 2012 10:32:27
Geschlecht: weiblich

Re: Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon Rookie Andrea » 03 Apr 2016 14:11:26

Ich finde die Idee super und werde sicher mal vorbei schauen.
Das Konzept ist sehr durchdacht und es scheint zu funktionieren.
Man muss sich nur bewusst sein, dass es sehr viel Vorausplanung und spezielles Wissen benötigt.
Ich glaube, dass ein rein glutenfreies Lokal nicht ausreicht.
Auch der Standort ist sehr wichtig.
Viele holen sich dort auch nur die fertigen Torten
LG Andrea

anja3
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: 03 Nov 2005 21:36:35

Re: Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon anja3 » 03 Apr 2016 15:55:05

Vielleicht kombinierst Du "die Idee" zusätzlich mit veganer Ernährung, da dies derzeit sehr im Trend ist. Mir fällt auch beim Einkaufen auf, dass immer mehr nach glutenfreien Produkten fragen, da diverse Zeitschriften Hinweise betreffend Sinnhaftigkeit einer glutenfreier Ernährung enthalten und ich dann immer höre "habe Bauchweh und Gluten soll dafür schuld sein". Hinweise auf den Nutzen einer klaren Diagnostik durch einen Arzt werden meistens nicht zur Kenntnis genommen.

Nochmals zu Deinem Projekt: in Österreich gibt es für neue Ideen sehr gute Hilfen durch die Wirtschaftskammer, welche Dir bei der Evaluierung des Bedarfs unter Bedachtnahme auf die regionalen Besonderheiten behilflich ist und die Dir auch bezüglich Förderungsmöglichkeiten behilflich sind wie auch bei der Ausarbeitung eines Business-Plans, der auch den Banken präsentiert werden kann. Trotzdem empfehle ich Dir, so ein Projekt nur dann zu starten, wenn Du auf dieses Einkommen vor allem zu Beginn nicht ausschließlich angewiesen bist bzw. auch eine bestimmte Eigenkapitalquote vorweisen kannst. Überlege Dir vielleicht auch, was im schlimmsten Fall passieren kann und ob Du dies verkraften könntest. Ich kenne einen Jungunternehmer, der im Bereich Gastronomie mit riesigen Schulden ausgestiegen ist und diese über Jahre hinweg abtragen müsste, wenn nicht die Eltern unterstützend eingegriffen hätten ....

Alles Gute für Dein Produkt und liebe Grüße Anja3

Rookie Andrea
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 01 Jan 2012 10:32:27
Geschlecht: weiblich

Re: Neues Mitglied plant Eröffnung von gluten freiem Bistro

Beitragvon Rookie Andrea » 04 Apr 2016 05:49:20

Vegan und glutenfrei sind sicher sehr gefragt, aber beides kombinieren?
Bei der veganen wird oft Ernährung wird oft Saiten als Fleischersatz verwendet - pures Gluten.
Da muss man sich sehr gut auskennen, um schmackhafte Gerichte zu entwickeln, die die Kundschaft gerne isst - kein unlösbares Problem, aber nicht einfach.
LG Andrea


Zurück zu „Postleitzahlenbereich 6“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login