Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Reisebericht Bremen und Cuxhaven

u.a. Hamburg, Bremen, Kiel und Lübeck

Reisebericht Bremen und Cuxhaven

u.a. Hamburg, Bremen, Kiel und Lübeck
Jörg
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 17 Apr 2005 16:30:46
Wohnort: Kreis Calw

Reisebericht Bremen und Cuxhaven

Beitragvon Jörg » 29 Apr 2013 09:37:56

Hier ein Erfahrungsbericht von einer Städtetour in Bremen in der Zeit vom 18. bis 21.04.2013.

Leider waren die Erfahrungen mit den Empfehlungen mit dem DZG-Pocketguide einerseits und den Empfehlungen hier im Forum sehr gemischt, evtl. können die nachfolgenden Infos von mir dazu dienen, entweder die Einträge zu überarbeiten oder natürlich noch besser, die entsprechenden Lokalitäten zu einem Umdenken veranlassen.

Restaurant Delano: Beim Betreten des Lokals fragten wir den Kellner, ob glutenfreie Gerichte möglich sind. Antwort: nein, schwierig. Nachfrage: schwierig oder unmöglich? Darauf nahm er Rücksprache mit der Küche. Die Antwort war leider eindeutig: “unmöglich”. Was solch ein Lokal hier als Empfehlung zu suchen hat, haben wir nicht verstanden.

Nächster Versuch, Schröters Leib und Seele. Zwei Faktoren, die einem den Aufenthalt dort schnell schwindlig werden lassen: Zum einen wird an den umliegenden Tischen mit 100 Euro-Scheinen bezahlt zum anderen zeigt ein Blick auf die Speisekarte, dass dies auch nötig ist. Es mag ja durchaus Zölis geben, die sich das leisten können, wir haben uns dann aber dafür entschieden, das Restaurant wieder zu verlassen.

Gut, dass wir Notfallverpflegung an Bord hatten.
Zu diesem Eintrag gehört m.E. dringend der Hinweis, dass das Lokal hochpreisig ist, denn ich vermute, die meisten Zölis sind – wie wir – eher Normalverdiener.

am nächsten Tag, Freitag ca. 14:00 der Versuch im Kaffee. Cafe Knigge. Frage: gibt es was glutenfreies? Nein, aber heute morgen hatten wir einen gf Rhabarberkuchen. Auch hier frage ich mich, warum eine Lokalität genannt werden muss, bei der bereits vor der üblichen Kaffeezeit bereits nichts glutenfreies mehr verfügbar ist. Zudem haben mich einige Einträge im zoeliakietreff Forum zu diesem Cafe mißtrauisch werden lassen. Dort wurde davon berichtet, dass gf und gh Kuchen mit demselben Messer geschnitten wird. So gesehen war es evtl. besser, dass wir dort nichts bekommen haben.

Doch nun zu den positiven Erfahrungen, die ich nicht vorenthalten möchte:
Restaurant Mahajarana (indisch/pakistanisch). Sehr aufmerksamer Service, jedes Mal der Hinweis, was von den Gerichten für meine Frau (kein Zöli) von mir probiert werden darf. Für mich gab es statt Fladenbrot dünne Fladen aus Kircherbsenteig. Es hat alles sehr gut gemundet – ohne Nebenwirkungen. Dieses Restaurant kann man ohne wenn und aber empfehlen.

Die Hotelübernachtungen wurden auch via Liste ausgesucht: Hotel Robben. Auch hier waren wir hochzufrieden, zum Frühstück wurde (auf Nachfrage) jeweils eine extra gf Platte mit Wurst zusammengestellt, die verschiedenen Brötchen frisch aufgebacken. Sehr lecker. Auch bei den Gerichten zum Abendessen bestehen genug Möglichkeiten, gf Gerichte zu bekommen. auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Auch hier: jederzeit weiterzuempfehlen. Und ich denke, wenn hier noch ein zwei Zölis auftauchen, läuft es vollends rund!

Der absolute Tiefpunkt (in jeder Hinsicht) der Reise war jedoch Cuxhaven: zum einen ist vom hier genannten Restaurant Ebbe und Flut nichts zu sehen, also wieder mal Bordverpflegung. Dabei habe ich festgestellt, dass der Eintrag schon recht alt ist; evtl. kann das jemand vor Ort nochmals überprüfen und man dann den Eintrag löschen. Touristisch: wer aus dem Schwarzwald an die See reist, um dann festzustellen, dass man nur vor Absperrschranken steht, an dem einem das Geld aus der Tasche gezogen werden soll, ist bitter enttäuscht. Obwohl schon in vielen Ländern unterwegs, habe ich eine solche Abzocke, dass über Kilometer der Strand nirgends frei zugänglich ist, noch nie erlebt. Schade, dass die Gier der Menschen andere davon abhalten muss, die Schönheit der Natur zu genießen. Daher wird uns diese Stadt mit Sicherheit nicht wiedersehen!

Viele Grüße

Jörg

Hbguenther
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 14 Dez 2012 21:43:05
Geschlecht: weiblich

Re: Reisebericht Bremen und Cuxhaven

Beitragvon Hbguenther » 31 Mai 2013 21:34:23

Hallo Jörg,

wie schade, dass du in Bremen teilweise so schlechte Erfahrungen bezgl. der Restaurants gemacht hast. Um noch einmal auf das Restaurant Delano einzugehen, da ich diesen Tipp gepostet hatte ;-). Im Delano sollte man unbedingt einen Tag vorher anrufen und Bescheid geben, dass man glutenfrei Essen möchte, da Sie das Mehl anscheinend nicht immer vorrätig haben. Wahrscheinlich hat es daran gelegen, denn im Februar haben Sie das, dem Post einer anderen Leserin hier im Forum nach, anscheinend noch möglich machen können.

Natürlich möchte ich keine Tipps geben, die niemandem nützen und falsche Erwartungen wecken, aber ich war bis jetzt mit dem Delano immer sehr zufrieden :-)

Viele Grüße, Christina

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Reisebericht Bremen und Cuxhaven

Beitragvon Hetairos » 01 Jun 2013 14:21:06

Hallo Jörg,

vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht! Über die Forensuche werden Interessierte unter Eingabe der entsprechenden Stichwörter ihren Nutzen aus deinen Erfahrungen ziehen können.

Jörg hat geschrieben:evtl. können die nachfolgenden Infos von mir dazu dienen, entweder die Einträge zu überarbeiten oder natürlich noch besser, die entsprechenden Lokalitäten zu einem Umdenken veranlassen...

Letzteres wäre zu wünschen. Ob eine Lokalität etwas in unseren Listen zu suchen hat, können wir nur anhand der Beiträge unserer Mitglieder beurteilen.
Die Einträge unserer Nutzer dahingehend zu überarbeiten, dass die Erfahrungen anderer in ihre Beiträge eingebastelt werden, wäre nicht im Sinne der Sache. Viel mehr gilt es, in diesem Unterforum Erfahrungen zu sammeln, um unserer Klientel eine Hilfestellung bei der Entscheidung zu geben, ob dieses oder jenes Restaurant in Frage käme. Hilfreich wäre also eher, wenn du deine Erfahrungen im jeweiligen Thread hinzugefügt hättest.

Eine Garantie können solche Sammlungen niemals sein, und Bremen kann nichts dafür ;)

Lieben Gruß!
Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Jörg
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 17 Apr 2005 16:30:46
Wohnort: Kreis Calw

Re: Reisebericht Bremen und Cuxhaven

Beitragvon Jörg » 03 Jun 2013 16:59:57

Hallo Hetairos,

vielen Dank für Deine Anmerkungen.
Zur Klarstellung vielleicht noch zwei Anmerkungen: die Formulierung "Beiträge überarbeiten" bezog sich in erster Linie auf die entsprechenden Einträge in der offiziellen DZG-Liste, in dem die Lokale auch vermerkt sind. Von dort habe ich aber schon zwischenzeitlich die Rückmeldung erhalten, dass die Pocket-Städte-Guides ohnehin überarbeitet werden.
Selbstverständlich möchte ich nicht, dass die postings hier verändert werden...

Da war meine Formulierung mißverständlich, was ich zu entschuldigen bitte.

Nein, Bremen ist nicht schuld, das habe ich weder behauptet, noch gedacht. Insgesamt haben wir uns dort recht wohl gefühlt, auch wenn ich nicht erwartet hätte, abends an einem Wochentag um 21 Uhr in einer Landeshauptstadt auf dem zentralen Rathausplatz kein Leben mehr vorzufinden.

Wirklich enttäuscht hat uns dagegen Cuxhaven - da werden wir sicher keinen Fuß mehr hinsetzen, was aber ja jetzt nicht was mit dem kulinarischen Angebot zu tun hat.

Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4868
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Reisebericht Bremen und Cuxhaven

Beitragvon SierraHotel » 03 Jun 2013 21:26:48

Hallo Jörg,
Restaurant Mahajarana (indisch/pakistanisch) Dieses Restaurant kann man ohne wenn und aber empfehlen.
Dann schreib doch bitte mal die Koordinaten auf, damit sich weitere Zölis daran erfreuen können :eating smilie:
Viele Grüße
SierraHotel :Matrose:
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

Benutzeravatar
celitrav2013
Frischling
Frischling
Beiträge: 30
Registriert: 01 Jun 2013 19:58:55
Geschlecht: männlich
Wohnort: Oregon, USA

Re: Reisebericht Bremen und Cuxhaven

Beitragvon celitrav2013 » 04 Jun 2013 04:48:00

Jörg meint wahrscheinlich das Restaurant Maharani, Findorffstraße 114 - 28215 Bremen
http://www.maharani-bremen.de/

Hat ein Schwester(oder eher Bruder-)Restaurant, den Maharaja, Hastedter Heerstraße 290 - 28207 Bremen
http://www.maharaja-bremen.de/
*/H

Jörg
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 17 Apr 2005 16:30:46
Wohnort: Kreis Calw

Re: Reisebericht Bremen und Cuxhaven

Beitragvon Jörg » 05 Jun 2013 16:59:14

Hallo,

gemeint war Maharaja in der Hastedter Heerstr. 290.

Grüße

Jörg

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Reisebericht Bremen und Cuxhaven

Beitragvon Hetairos » 05 Jun 2013 18:44:43

Danke für die Rückmeldung, Jörg!
Deine Empfehlung habe ich in unsere Liste eingetragen.

@ celitrav: Danke auch dir für die Recherche! Sobald es positive Erfahrungsberichte bezüglich des Maharani gibt,
können wir auch dieses Lokal mit einfügen.

Lieben Gruß!
Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Benutzeravatar
celitrav2013
Frischling
Frischling
Beiträge: 30
Registriert: 01 Jun 2013 19:58:55
Geschlecht: männlich
Wohnort: Oregon, USA

Re: Reisebericht Bremen und Cuxhaven

Beitragvon celitrav2013 » 28 Jun 2013 23:40:42

Ich bin jetzt selbst gerade in Bremen gewesen. Im Ramada-Überseehotel übernachtet und auch gefrühstückt. Die hatten nach Vorbestellung gf Brot von 3 Pauly vorrätig, war aber gefroren und meine Tochter beobachtete zum Glück rechtzeitig, dass die Scheiben im regulären, mit Weizentoast kontaminierten Toaster aufgetaut werden sollten. "Ach, _so_ empfindlich sind Sie?" Nach ein bisschen freundlicher Aufklärung lief es dann aber am nächsten Tag gut. Trotzdem haben wir unsern Kindern lieber unser eigenes, selbstgebackenes Brot aus den USA (Pamela's) mitgebracht, das sie sowieso lieber mögen.

Ansonsten haben wir ohne Probleme im Bombay in der Daniel-von-Büren-Straße, im Asia-Antietam im Steintor, und im Maharani in Findorff gegessen. Das Plaka in der Falkenstraße sagte auf telefonische Anfrage hin, dass sie ebenfalls gf kochen könnten, wir sind dann aber nicht dahin gekommen. (Habe alle genaueren Angaben bei www.gfgermany.de eingegeben).

Absolut abraten würde ich jedem Zoeli vom Café Knigge. Die sogenannten gf Kuchen und Torten werden, worauf uns die Bedienung auch fairerweise gleich hinwies, im selben Ofen wie gh Gebäck hergestellt und stehen direkt zwischen den gh Gebäcken. Dasselbe Messer wie auch sonst wird zum Schneiden verwendet, auch wenn es kurz in dasselbe Wasser wie alle anderen Messer getunkt und "gereinigt" wird. Kurz, unter diesen Bedingungen ist Kontamination mit Weizen unvermeidlich, und meiner Meinung nach sollten die Knigge-Leute es am besten gleich sein lassen, statt zu behaupten, sie bieten gf Kuchen an. Was die Pralinen anging, hiess es zuerst, sie seien alle gf, und am Ende stellte sich heraus, das einige angeblich in Weizenmehlhaltigem gerollt würden und überhaupt nur drei gf waren, und davon enthielten zwei Alkohol, kamen also für meine Kinder auch nicht in Frage.

Benutzeravatar
Zöliwel
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 25 Okt 2009 09:21:49
Wohnort: Rottweil

Re: Reisebericht Bremen und Cuxhaven

Beitragvon Zöliwel » 06 Sep 2015 10:11:50

Lieber Jörg,

ich kann Deine negative Einschätzung für Cuxhaven nur bestätigen:
Wir waren vor zwei Wochen im Stadtteil Sahlenburg. Einkaufen kann man dort nicht. In der Stadt selbst bekommt man ein kleines Schaer-Angebot im Combi-Markt, die Auswahl im Reformhaus ist nicht wesentlich größer. Die Inhaberin des Reformhauses meinte, sie habe gehört, dass auch der Marktkauf glutenfreies anbiete. Da ich genügend Vorräte hatte, habe ich dies nicht überprüft.
In einem Fischrestaurant in Sahlenburg bekam ich auf meinen Hinweis, dass ich kein Gluten vertrage, den Fisch naturgebraten. Das Verständnis ging jedoch nicht so weit, dass der panierte Tintenfischring weggelassen worden wäre.
Wir sind hier im Süden im Paradies!

Herzliche Grüße

Zöliwel


Zurück zu „Postleitzahlenbereich 2“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login