Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

gf bäcker in dresden - Seite 2

u.a. Dresden, Leipzig, Chemnitz und Halle

Moderator: Mr_Brazzle

gf bäcker in dresden

u.a. Dresden, Leipzig, Chemnitz und Halle

Moderator: Mr_Brazzle

jana79
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 15 Mai 2006 09:07:47
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon jana79 » 01 Jun 2006 12:53:45

Also ich bezweifel mal, dass das so einfach geht.

Bin kein Lebensmittelchemiker. Aber ich frag mal meinen TP, der hat Biochemie studiert.

Ansonsten bei Kaffe trennen die das Koffein schon vom dem Kaffe, aber mit Loesungsmitteln. Und scheinbar is das auch ein ziemlich preiswertes Verfahren, sonst gaebs nich in jedem Supermarkt ne Menge Sorten von koffeinfreien Kaffee.

g: eiweiss trennverfahren lebensmittelchemie
http://www.bagkf.de/JBBAGKF/DDD/JAHRESB ... B6435E.pdf

ab Seite 34
1.6. Stärke und Stärkederivate
... muss man sich ja erst mal erklaeren lassen


Aber meine Diaet bleibt trotzdem so, unabhaengig davon, ob das grad geht. Erst wenn es eine billige Variante fuer die Trennung von der Staerke gibt, dann bin ich bereit auch meine Diaet umzustellen. Vorher ess ich einfach keine Weizenstaerke.

jana79
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 15 Mai 2006 09:07:47
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon jana79 » 01 Jun 2006 13:06:23

[...]
Allgemeinen lassen sich selbst im zentrifugal arbeitenden Trennverfahren nur solche Muster mit einem ausreichend hohen Proteingehalt (> 10 %) und guter Kleberqualität befriedigend verarbeiten. Bei Mustern mit mangelhafter Kleberbildung versagen konventionelle Laboratoriumsverfahren (z.B. der Glutomatik-Test) häufig.
[...]

So wie ich das jetzt verstanden habe koennen sie die Staerke nur ordenltlich trennen, wenn vorher genuegend viel Klebereiweiss vorhanden war.

Und weiter oben steht, dass dann alles vorher auch noch richtig gelagert werden musste, damit die Klebfaehigkeit des Teiges moeglichst erhalten bleibt.

Das war jetzt der Stand von 2001 ... und was is mit 2006???

jana79
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 15 Mai 2006 09:07:47
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon jana79 » 01 Jun 2006 13:18:14

... mal ne Diplomarbeit von 2006

"Produktion funktioneller Weizenspeicherproteine in transgenen Stämmen der Hefe Saccharomyces cerevisiae"
vorgelegt von Dipl. Ing. Ingo Bauer aus Berlin

huhmi, der Link funktioniert nich ... also das pdf is auf der 3.Seite der letzte Link (g: Eiweisstrennverfahren lebensmittelchemie 2006) zu finden ... sonst stand da nix weiter bei googel

Gast

Beitragvon Gast » 01 Jun 2006 17:14:32

@pummel

Danke fuer den Link:
http://www.dzg-online.de/index.php?id=108&lang=de

Aber die sagen auch nich, das Weizenstaerke generell glutenfrei is.
Da steht nur, dass man sich mgl. an die Liste halten sollte, wegen den besonderen Kennzeichnungen der Primaweizenstaerke, mehr nich.

... dass ich mich als Zoeli mgl an die Liste halte is mir auch klar, weil ich einfach schnell ein ordentliches Nachschlagewerk brauche und nich staendig rumraetseln kann.

---

Woher die den Begriff Primaweizenstaerke haben weiss ich auch nich.
Vom Wortstamm her hab ich das gefunden: http://de.wikipedia.org/wiki/Prima_facie
Prima facie (lat. „auf ersten Blick“) bedeutet „bis auf Widerruf“, „solange sich keine gegenteiligen Evidenzen einstellen“. Der Begriff wird vor allem in der Erkenntnistheorie verwendet. In der Rechtssprache steht er für den deutschen Begriff Anscheinsbeweis.

Wenn das die richtige Erklaerung des Wortes Prima is, dann haben die sich da aber Muehe gegeben das zu verschachteln!!!

Und das „solange sich keine gegenteiligen Evidenzen einstellen“ geht eben gerade nich bei einer strengen Diaet!!!
Das kann man nich einfach mal so mit 500 Woertern auf einer Seite darstellen, das muss man in einer/mehreren Gespraechsrunden klaeren.

"Streng" heisst ja "frei von" und nich "experimentierfreudig bei".
Vom Grundsatz her hab ich gelernt: alles das zu meiden, was Gluten enthalten kann. (Wenn mal Fehler passieren, dann kann man auch drueber wegsehen, solange sich das nich haeuft.)
Aber nich andersrum: Alles das zu testen, wo unklar is, ob auch nur Spuren von Gluten enthalten sind. Das waer echt Quatsch!!!

Ob Gluten enthalten is oder nich, is doch weitestgehend deterministisch, sicherlich nich bis ins kleinste Detail, aber keinesfalls erkenntnisstheoretisch!!! (http://de.wikipedia.org/wiki/Erkenntnistheorie)

Nach der Erkenntnistheorie von damals, muesste ich jeden Tag Gluten Essen, ein Tagebuch fuehren und immer aufschreiben, was mir passiert.
Wenn das jeder Mensch wieder von Neuem machen muesste, dann kommen wir ja nie einen gruenen Zweig!!!

Das mussten die Mediziner vor Jahrhunderten machen, aber doch heute nich mehr!!!
Da waeren wir ja aber wieder im Mittelalter!!! Wir sind doch schon weiter!
In der heutigen Zeit schmeisst ja auch keiner sein Handy weg.
Das Handy gehoert ja mittlerweile zur gesellschaftlichen Akzeptanz und zur Grundkommunikation. Ohne Telefon laeuft gar nix mehr. Da sagen doch die Anderen, mensch, die hat aber einen Klatsch, wenn er sein Handy wegschmeisst. Und fragen sich womoeglich, warum isoliert der sich so?

---

Primaweizenstaerke is einfach nur ein Oxymoron, was oft als Rede- und Stilmittel in Texten verwendet wird.
http://de.wikipedia.org/wiki/Oxymoron
[...]eine rhetorische Figur, die sich widersprechende Wörter miteinander kombiniert, beispielsweise: „Alter Knabe“ oder „Beredtes Schweigen“; siehe Oxymoron (Sprache) [...]
... bloss ein bloedes Modewort nix zum Aufregen.

Benutzeravatar
Pummel
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1297
Registriert: 08 Dez 2004 10:39:59
Wohnort: Hamburg ( die schönste Stadt der Welt ! )

Beitragvon Pummel » 01 Jun 2006 17:46:54

Hallo Jana,


es gibt Lebensmittel die mit gf Weizenstärke hergestellt sind und für Menschen mit Zöliakie erlaubt sind, das wären zum Beispiel :

Dunkles Brot 750g Laib, Poensgen
Zutaten:
glutenfreie Weizenstärke, Guarkernmehl, Süßlupinenmehl, Dextrose, Magermilchpulver, Lezithin, Wasser, Natursauerteig, Karamellsirup, pflanzliches Öl, Hefe, Speisesalz

Weißbrot 750g Laib, Poensgen
Zutaten:
glutenfreie Weizenstärke, Guarkernmehl, Süßlupinenmehl, Dextrose, Magermilchpulver, Lezithin, Wasser, Natursauerteig, pflanzliches Öl, Hefe, Speisesalz.
(kopiert von Querfood -Poensgen Frischemarkt)

Warum wird Deiner Meinung nach so etwas für Zöli's verkauft ?

Gruß Pummel
Bild » Diese Stadt ist so unglaublich offen und das liegt nicht nur am Hafen. Hamburg ist ein Schmelztiegel unterschiedlichster Menschen und ihrer Kulturen. Das macht diese Stadt so spannend. Hamburg verbindet unser Land mit der Welt. « von Frank Vockroth

jana79
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 15 Mai 2006 09:07:47
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon jana79 » 02 Jun 2006 09:53:09

Welche Firma is das?


Ansonsten hab ich heute frueh mal mit meinem Freund diskutiert und das kam bei der Recherche raus: http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie/ftopic9316.html

Wir sind beide der Meinung, dass man bei Weizenstaerke sehr wohl eine Unterscheidung machen muss.
1) natuerliche Weizenstaerke
2) Primaweizenstaerke
3) 'glutenfreie' Weizenstaerke
Und das wir das nach der Herkunft entscheiden, ob wir das zusammen essen oder nich.

1), 2) schliesst auch der dzg in seinen Beschreibungen eindeutig aus.
bei 3) wissen wir das nich.
Wobei 3) vom Hersteller abhaengt und man das nich essen muss, sondern sich ueberlegen kann, ob man das isst.


Also welche Weizenstaerke is das bei dem Brot, das Du da hingestellt hast?
Die schreiben das definitiv auch auf die Seite, wie sie zu der glutenfreien Weizenstaerke gekommen sind, zB. wie bei Kroener.
Dann kann man ja immer noch entscheiden, ob man's isst oder nich.


So und noch mal zum Grundmann zurueck zu kommen...
Meine Eltern und ich sind dort seit Jahrzehnten Stammkunden. Nach den Fragereien, die wir dort angestellt haben und nach unseren Erfahrungen verwenden sie dort keine Weizenstaerke in welcher Form auch immer. Ich reagiere aus meiner Erfahrung auf kleinere Mengen an Gluten/Gliadin und mir is es noch nie vorgekommen, dass ich dort irgendwelche Zweifel habe!!!
So und entweder Du vertraust darauf oder eben nich.

jana79
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 15 Mai 2006 09:07:47
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon jana79 » 02 Jun 2006 10:01:48

Poesgen???
Das dunkle Brot sieht da absolut lecker aus!!!
Das muss ich erst mal mit meinem Freund diskutieren und vllt schreiben wir denen auch eine Mail, wie die zu ihrem glutenfreien Weizenmehl und Hefe kommen ... bevor ich das esse

Ansonsten Querfoodkunde bin ich auch.

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Beitragvon Hetairos » 02 Jun 2006 10:32:11

Hei Jana, Pummel und Alle

Die Brote mögen lecker aussehen und auch schmecken und von vielen durchaus vertragen werden.
Bei der Deklaration schüttelt es mich:

Die Zutaten m ü s s e n in der Reihenfolge aufgelistet sein, in der sie
mengenmäßig in der Rezeptur vorkommen. Es kann deshalb nicht sein, dass
beispielweise der Wasseranteil eines Brotes hinter dem Anteil an Dextrose und Lezithin steht, und das Bindemittel an zweiter Stelle ... unglaublich!

Gruß
Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Gast

Beitragvon Gast » 06 Jun 2006 12:13:53

Ja, wenn die so schlampig schon bei der Zutatenliste umgehen, dann glaub ich denen kein Wort! Von wegen glutenfreiem Weizenmehl!!!

Gruessli Jana.

Benutzeravatar
Photini
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 5108
Registriert: 07 Aug 2004 12:52:00

Beitragvon Photini » 08 Jun 2006 21:47:46

Also gf Weizennstärke wird ja nicht nur von Poesngen verwendet, sondern auch von vielen anderen Herstellern als da wärden Hammermühle, Minderliensmühle, Finax, COELIAMO, Lifestyle usw. Mir ist schon in letzer Zeit aufgefallen, dass der Trend immer mehr zu gf Weizenstärke geht, wie in den skandinavischen Ländern. In Italien ist es nicht erlaubt. Sie gilt asl bedenkenlos, wird aber nicht vond jedem vertragen, aus welchen Gründen auch immer. Wer sie nicht verträgt, sollte sie auf keinen Fall essen. Wer sie verträgt, der muß es für sich ausmachen. Prinzipiell ist nichts dagegen einzuwenden, solange die AK im grünen Bereich sind.
Dabei ist es für mich unerheblich, wie diese gf Weizenstärke gewonnen wird.

Viele Grüße,
Photini

jana79
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 15 Mai 2006 09:07:47
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon jana79 » 09 Jun 2006 09:24:32

DANKE.
Streiche ich mir gleich mal rot an :) und frag da mal bei Gelegenheit denen ihre Begruendung ab, wie sie zur gf-Weizenstaerke kommen. (vllt haben die ja einen guten Kundensupport)

Benutzeravatar
Pummel
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1297
Registriert: 08 Dez 2004 10:39:59
Wohnort: Hamburg ( die schönste Stadt der Welt ! )

Beitragvon Pummel » 10 Jun 2006 08:41:55

Bild

ich hoffe Du wirst uns die Antwort dann auch mitteilen die Du auf Deine Frage bekommst.

Bild von Pummel
Bild » Diese Stadt ist so unglaublich offen und das liegt nicht nur am Hafen. Hamburg ist ein Schmelztiegel unterschiedlichster Menschen und ihrer Kulturen. Das macht diese Stadt so spannend. Hamburg verbindet unser Land mit der Welt. « von Frank Vockroth

Benutzeravatar
loewenhertz
Frischling
Frischling
Beiträge: 12
Registriert: 31 Jan 2005 00:21:43
Kontaktdaten:

Beitragvon loewenhertz » 17 Nov 2006 23:40:52

Beim Bäcker Grundmann in Dresden ist in meinem Falle einmal der Verkäuferin meine Bestellung runtergefallen und da hat sie kurzerhand den ganzen Kram mit den Krümeln vom normalen Brot in die Tüte gekehrt. Ich hatte dann keinen Appetit mehr.

MyFicti0nBeauty
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 06 Apr 2013 17:30:55
Geschlecht: weiblich

Re: gf bäcker in dresden

Beitragvon MyFicti0nBeauty » 06 Apr 2013 17:54:48

Hallo.

Habe vor wenigen Tagen bei Grundmann bestellt und kann nach einem Tag des Essens dieser Waren folgendes berichten:

Ich liege mit der vollen Palette an Beschwerden im Bett.

Wirklich schade, denn ich hatte mich sehr über einen gf Bäcker in meiner Umgebung gefreut. Leider hat sich das Ganze als äußerst gefährlich herausgestellt- mir ging es seit der Zeit vor meiner Diagnose nicht mehr so schlecht.

Kann somit nur davon abraten, denn mit seiner Gesundheit sollte man nicht spielen :(.

LG


Zurück zu „Postleitzahlenbereich 0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Login