Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

psychosomatische Reha nach Krebsbehandlung&Unfall

Eure Fragen und Tipps zum Kurantrag, zu Kureinrichtungen, ... / Eure Erlebnisse während der Kur

psychosomatische Reha nach Krebsbehandlung&Unfall

Eure Fragen und Tipps zum Kurantrag, zu Kureinrichtungen, ... / Eure Erlebnisse während der Kur
sanklessee
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 26 Mär 2013 16:15:40
Geschlecht: weiblich

psychosomatische Reha nach Krebsbehandlung&Unfall

Beitragvon sanklessee » 26 Mär 2013 17:10:17

Hallo,

um die passende Reha-Klinik zu finden und mir ist bereits vom Rentenberater bekannt, dass mir eine Reha-Maßnahme von der Rentenkasse genehmigt wird (mind. 5 Wochen), müsste ich etwas ausholen...

Leider und auch zum Glück wurde ich im Anschluss einer Tumorerkrankung (seit Jahren kein Rezidivtumor und keine Metastasen!) und einem schweren Autounfall (Beifahrerin!) zur EU-Rentnerin, womit ich auf Dauer niemals leben kann und leben will. Ganz im Sinne des Mottos "Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!" (auch wenn sie stirbt, aber eben erst zuletzt) ;-) ... schließlich bin ich "erst" 30J. und ich möchte nach einer Ausbildung, Arbeit und einem begonnenen Studium weiterstudieren!!! Großes Ziel und für mich als Mensch, als Frau eine Grundsatzfrage der Selbstverwirklichung, ja, Ansichtssache.

V. a. letztes Jahr erlag ich einer sehr schweren Depression :( (Grad III), inzwischen habe ich allein und wenigen psychotherapeutischen Gesprächen zumindest den Willen leben zu wollen erkämpft und möchte mich nicht diesem Krankheitsbild ergeben! Nach dem Unfall und auch erst nach einer onkologisch-orthopädischen Reha wurde die Zöliakie diagnostiziert. Es lagen zwar Beschwerden vor, aber ich hatte mich instinktiv recht glutenfrei ernährt.

Nun suche ich eine passende REHA-KLINIK :!: (psychosomatisches Profil :!: ), bei der auf die Ernährung und auf gute(!) Sportmöglichkeiten geachtet wird. Vor all der krankheitsbedingten Litanei hatte ich Leistungssport getrieben und habe immer darauf geachtet nie die Lust am Sport (und am Leben) zu verlieren, bis zu der Depri.

Kann mir jemand irgendwie behilflich sein? Kennt jemand gute REHA-HÄUSER, ähnliche Erfahrungsberichte? Bitte, es eilt.

Vielen, vielen Dank vorab.

MfG San

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4058
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: psychosomatische Reha nach Krebsbehandlung&Unfall

Beitragvon moni130 » 26 Mär 2013 19:43:43

Hallo San,

ja, mir ist zu Deinen Worten eine Klinik eingefallen. eine mit hoher psychotherpeutischer Kompetenz und gleichzeitig Abdeckung Deiner anderen Baustellen. Da nicht das Kernthema dieses Forums dabei im Mittelpunkt steht und ich auch nicht als kostenloser Werbetexter für Klinikkonzerne fungieren möchte, habe ich Dir meinen Tipp per PN mitgeteilt.

Alles Gute,
Monika

Funnybs
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 20 Mär 2012 07:26:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig

Re: psychosomatische Reha nach Krebsbehandlung&Unfall

Beitragvon Funnybs » 26 Mär 2013 20:32:29

Hallo San,
hat Dir der Rententräger keine Vorschläge gemacht? Normaler weise
haben die ihre Kliniken, die bei der Reha-Zusage gleich mit angegeben wird.
War bei mir und meinen Mitpatienten jedenfalls so.
Hoffentlich findest Du eine für Dich passende Rehaklinik, die Dir auch
richtig helfen kann. Ich wünsche Dir viel Erfolg mit der Wahl und der Reha
an sich.
Liebe Grüße Funnybs/Jutta ;-)


Zurück zu „Kur für Erwachsene mit Zöliakie / Sprue“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login